08.02.10 20:12 Uhr
 697
 

Wirtschaftsinstitut: Fast jeder Hartz-IV-Empfänger will arbeiten

Nach einer aktuellen Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) bemüht sich fast jeder Hartz-IV-Empfänger ernsthaft um eine Arbeitsstelle. 90 Prozent aller Langzeit-Arbeitslosen unter 54 Jahre sind der Studie zu Folge bereit für den Arbeitsmarkt.

Die Arbeitsmoral stelle bei Hartz-IV-Empfängern kein Problem dar, so die Wirtschaftsfachleute. Erst ab einem Alter über 54 Jahren, sinkt die Motivation zu einer geregelten Arbeit dramatisch. Bei Arbeitslosen über 56 Jahre sind nur noch rund 42 Prozent bereit eine Arbeit zu suchen.

Das DIW kommt zu dem Schluss, dass die Hartz-IV-Reformen keinerlei Auswirkungen auf die Arbeitsbereitschaft und Motivation von Langzeitarbeitslosen gehabt haben. Die Arbeitsbereitschaft, insbesondere in den neuen Bundesländern sei schon vor der Arbeitsmarktreform kaum zu steigern gewesen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Arbeit, Job, Hartz IV, Beruf
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2010 20:14 Uhr von KingPR
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Bäm ich bin der Erste! Wenn gleich 10.000 Views und 200 Kommentare kommen und wieder der Hartz - IV - Battle beginnt :D

Ich kann mir aber auch kaum denken das der Großteil der Arbeitslosen nicht arbeiten möchte (wird ja iwann langweilig und perspektivlos), weswegen der Artikel mich nicht wirklich überrascht.
Kommentar ansehen
08.02.2010 20:19 Uhr von Rasputine
 
+9 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2010 20:45 Uhr von Jorka
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Rasputine: Ich hoffe mal das war Ironie.
1 Euro Jobs bringen niemanden was, ausser der staatlich geförderten Billiglohnindustrie.

Zur News, überrascht mich keinesfalls auch wenn Medien und Co uns ständig das Gegenteil weismachen wollen.
Kommentar ansehen
08.02.2010 20:56 Uhr von nrtm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ bertl058: Haste schon einmal was von Wilderrei gelesen?
Kommentar ansehen
08.02.2010 20:58 Uhr von Noseman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@bertl058: Das ist ja eben das Problem.

"Außerdem gibt es heute Katzen, Tauben und Mäuse so daß niemand mehr hungern muß. "

Die darfst Du aber nicht erlegen; eine hannoversche Obdachlose hat genau das gemacht und wurde verknackt.

Wenn der Staat mir verbietet zu jagen, Bäume zu fällen etc.; er aber andererseits auch nicht dafür sorgt, dass ich ein Jobangebot kriege, dass mich und meine Familie bei Vollzeit ernähren kann, dann ist es völlig legitim, von diesem Staat auch den Mindestunterhalt einzufordern.

Zu dem auch eine warme Butze und Kleidung gehört u.a.
Oder kannst Du Dir aus Taubenfedern einen Mantel stricken?
Kommentar ansehen
08.02.2010 21:13 Uhr von Slaydom
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
90% huu: haben nicht dubiose leute erzählt, dass kein Hartz4 empfänger arbeiten möche :P
*duck wegren*
Kommentar ansehen
08.02.2010 21:16 Uhr von Gromet
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und für diese uralte Erkenntnis: braucht man allenernstes eine Studie ??
Kommentar ansehen
08.02.2010 21:26 Uhr von farm666
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
JA, wir brauchen auch hierfür eine studie!
Den es gibt bekanntlich diese sorte an mitmenschen die konsequent davon ausgehen das H4 empfänger alle samt arbeitsscheu sind, den diese ansicht ist eben bequem und billig, genauso wie deren leben dessen meinungsbesitzer.
Kommentar ansehen
08.02.2010 21:38 Uhr von Frex
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Problem ist halt, dass sie nur ganz bestimmte Arbeit machen wollen. Und sich zu schade sind für andere Jobs.
Kommentar ansehen
08.02.2010 21:48 Uhr von Seyhanovic
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
sooo: das ist hier was neues?


Natürlich will jeder Arbeiten gehen, um Geld zuverdienen aber diese Niedriglöhne sind einfach beschissen....


Ein Beispiel aus meiner Familie:


Mein Papa hatte gearbeitet ( Vollzeit ) und wirklich gut Geld bekommen.. Wie nun bei fast jedem Betrieb hat ihn die Wirtschaftskrise auch getroffen und er wurde leider gefeuert.... Er dachet OK! ist nicht schlimm.. mit meiner Qualifik. und mithilfe den ARGEn finde ich was...

ABER LEIDER FALSCH GEDACHT:

Die ARGE wie immer unfreundlich und angepisst hat mein Papa zu einer Eingliederungsvereinbarung VERSKLAVT... und nach einer Woche kommt ein Brief, in dem stand, dass er wieder in dem gleichen Betrieb arbeitet und dafür pro Stunde 1 € bekommt...

Er dachte ok ist nicht so schlimm hauptsache keine Sanktion und bla..bla.. ( die drohen ja immer damit )

Er geht dorthin und nach einer Woche hat er sich ein Anwalt ausgesucht, weil er genau die selbe Arbeit und die gleiche Zeit absolvieren muss und dafür NUR pro Stunde 1 € bekommt....


Mal gucken was jetzt passiert vorm Gericht.



DIE ARGE IST DRAN SCHULD GLAUBT MIR LEUTE

[ nachträglich editiert von Seyhanovic ]
Kommentar ansehen
08.02.2010 21:57 Uhr von Lawelyan
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hab schon darauf gewartet Wir haben 30 Mio Arbeitnehmer...

und offizelle 5 Mio H4 Empfänger...

Also wenn dem Arbeitsmarkt 5 mio Arbeitskräfte fehlen würden müssten die 30 Mio ja überstunden ohne ende Kloppen...
Und die Gehälter müssten steigen, weil so.. Angebot und Nachfrage und so :P

Ich Verstehe absolut nicht, warum die H4 so gegängelt werden, wie haben eh mehr arbeitsfähige Menschen als wir benötigen.. und das werden in Zukunft immer weniger...

Nebenbei bemerkt, das "Volksvermögen" ist im letzten Jahr gestiegen, genauso wie die Arbeitslosenzahlen...

Also irgendwie sagt mir das, das wir die Menschen nicht wirklich brauchen, darum frage ich mich ernsthaft...

Warum wird darüber überhaupt Diskutiert ?

Solange der Arbeitsmarkt keinen Arbeitskräftemangel beklagt, gebt den Menschen die nicht "benötigt" werden die Möglichkeit eine Sinnvolle Beschäftigung nachzugehen und lasst sie endlich in Frieden leben.

[ nachträglich editiert von Lawelyan ]
Kommentar ansehen
08.02.2010 22:04 Uhr von journalist2010
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
ALLES GEWOLLT: DISKUSSION ZWECKLOS


-- - - - - - - - - - - - - ENDE -_ _ -__ _ _ _ ___ _
Kommentar ansehen
09.02.2010 01:26 Uhr von Frequenzfeuer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar, wollen viele von denen Arbeiten.Aber wer heutzutage in unseren Land was erreichen will braucht Geld oder Beziehungen.Wer sich zb. kein Führerschein leisten kann, is hier schon am Arsch. Man bedenke das es auch Menschen gibt die nich alles von Eltern oder Verwandten bezahlen lassen können. Wer vom Anfang an nichts hat, hat es Schwer in unserer Kapital basierten Gesellschaft.Da bringt auch das beste Zeugnis nix.Bin ja mal gespannt wie lang das ohne Unruhen hier noch gut gehen soll.
Kommentar ansehen
09.02.2010 09:15 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Seyhanovic: Die Arge fördert dieses Verhalten der Firmen sogar noch. Meine Freundin betreibt eine kleine Firma,daher kriege ich quasi hautnah mit,welche Eskapaden manche Behörden so loslassen. Beispiel Arge: Meine Freundin sucht eine fähige Mitarbeiterin,kann aber aus fachlichen Gründen nicht den nächstbesten Bewerber nehmen. Die Arge würde ihr liebendgern jemanden schicken, meine Freundin als AG würde sogar noch eine nette Förderung kriegen,wenn sie die Person danach für eine gewisse Zeit weiterbeschäftigt. Offiziell kriegt man diese Förderung als AG nur 1-2x. Inoffiziell sagte man uns beim Amt aber,daß es auch keine Konsequenzen hat,wenn man den Arbeitnehmer dann wieder rausschmeißt und den nächsten Geförderten einstellt. Das ist bei manchen Firmen an der Tagesordnung. Daß mittlerweile fast überall 6 Monate Probezeit angesetzt ist,ist durchaus kein Zufall,denn solange dauert auch die Förderung. Was dann kurz vor Ende der Probezeit passiert,kann sich jeder denken,insbesonder Zeitarbeiter können ein Lied davon singen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?