08.02.10 16:29 Uhr
 342
 

Vatikan: Papst äußert sich zu Missbrauchsskandal

Nun spricht auch endlich das katholische Kirchenoberhaupt. Papst Benedikt XVI. sagte über die Missbrauchsfälle, dass diese Ereignisse nicht dem kirchlichen Verständnis von Liebe und Respekt gegenüber Kindern entspräche.

Der Papst betonte weiter, dass die Würdenträger, die in den Missbrauchsskandal verwickelt sind, die Rechte verletzt hätten. Die Kirche verurteilt den Kindesmissbrauch scharf und wird dies auch in Zukunft weiter tun.

Der Missbrauchsskandal kam ins Rollen, als ehemalige Schüler des Berliner Canisius-Kolleg über den Missbrauch durch pädophile Patres berichteten. Zwei Jesuiten haben den Missbrauch an ehemaligen Schülern schon gestanden.


WebReporter: chriscad
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Missbrauch, Vatikan, Canisius-Kolleg
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2010 16:43 Uhr von casjopaia
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Klar: Schon klar, dass diese Art der Argumentation kam. Die werden kaum verlauten lassen, dass sie all das dulden und für richtig befinden. Es geht hier nicht darum was die Kirchen sagen, sondern ihre Mitarbeiter tun. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass Missbrauch eher die Regel als die Ausnahme ist. Das lässt sich nicht durch derartige Plattitüden negieren.
Kommentar ansehen
08.02.2010 16:54 Uhr von mahoney2002
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und was machen sie dagegen? Nichts!
Sie verurteilen nur, da kommen nur ein paar leere Worte mehr nicht.
So tun als ob und dann schnell totschweigen.

[ nachträglich editiert von mahoney2002 ]
Kommentar ansehen
08.02.2010 16:54 Uhr von kingoftf
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
War doch: sonnenklar, dass da nicht mehr kommt als ein "Du du du, das darfst Du aber nicht"

Schlimmstenfalls kommt dann noch ne schnelle Versetzung der Täter irgendwo hin in die Pampa, bis Gras über die Sache gewachsen ist und dann geht alles weiter wie vorher.
Kommentar ansehen
09.02.2010 00:00 Uhr von Deniz1008
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kirche verurteilt den Kindesmissbrauch scharf wird dies auch in Zukunft weiter tun.

klaro, es wird auch in zukunft weiter gepoppt und weiterhin lediglich nur scharf "wörtlich" verurteilt.
Kommentar ansehen
09.02.2010 05:26 Uhr von sexyyeah
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
super kulturbereicherer sind sie :( raus aus der eu :(
Kommentar ansehen
09.02.2010 09:33 Uhr von DEMOSH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
RATZINGERS LÜGENHAUS: es gibt nur eins.
nach der verjährungdfrist es zu zugeben.
dann kommt die entschuldigung.
danach wird weiter missbraucht,geschlagen und ausgenutzt.
siehe kinderheime.
vor und nach dem kriege.
feste jungs macht nur weiter so
macht alle kinder kaputt.
hauptsache beten.
ein bißchen ablass
und schon ist alles bereinigt.
Kommentar ansehen
13.02.2010 21:41 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das 11-te Gebot Du sollst dich nicht erwischen lassen :)
Kommentar ansehen
22.02.2010 13:05 Uhr von Der Reisende
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
noch schlimmer und die Opfer verachtend fand ich allerdings den Kommentar des Bischof Mixa, der sich nicht erdreistet auch noch den Opfern die Schuld zuzuweisen.

Ist der gleiche Mixa, der schon häufiger eine wundersame Geldvermehrung hatte (Ignoranten würden da von Schwarzgeldschmuggel oder Geldwäsche sprechen) und in dessen Bistum eine junge Frau durch einen Exorzismus getötet wurde. Damals war er noch im Bistum Eichstätt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?