08.02.10 12:01 Uhr
 213
 

Schweiz: Bischof der Diözese Chur verbietet zur Karnevalszeit "Narrenmessen"

Wie von der Katholischen Nachrichtenagentur KNA am gestrigen Sonntag gemeldet wurde, hat Bischof Vitus Huonder vom Bistum Chur, alle Pfarreien seines Amtsbezirkes ersucht, keine "Narrenmessen" mehr zu feiern. Stattdessen werden die Pfarrer gebeten, dass die Messe mit Ehrfurcht gefeiert wird.

Das heißt für Gottesdienstbesucher der Diözese Chur, keine Narrenkostüme und Guggemusik ("falsch" gespielte Blasmusik) während der Heiligen Messe mehr. Ein Sprecher des Bistums sagte am vergangenen Wochenende, diese so genannten Narrenmessen seien schon immer kritisch beäugt worden.

Der Bischof hat deshalb die Pfarreien gebeten, eine andere und würdigere Form zu finden. Medienberichten zufolge, hat die papsttreue Gemeinschaft "Pro Ecclesia" vorher bei Bischof Huonder schon Beschwerde eingelegt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Bischof, Karneval, Diözese, Chur
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2010 12:11 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ts ts ts :): die Kirche (in Chur) kennt wohl ihre eigenen Traditionen nicht mehr :) ....... schwach schwach

Im Fastnacht/Karneval geht es doch genau darum, das das Volk uneingeschränkt seine Meinung gegenüber der Obrigkeit und der Kirche sagen kann - ohne wie früher auf dem Scheiterhaufen oder Schaffot zu enden !
Kommentar ansehen
13.02.2010 13:44 Uhr von haepschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde diese Anweisung sinnvoll, denn ich kann den Entscheid von Bischof Huonder sehr gut nachvollziehen. Er sagt, dass die Guggemusig in der Kirche fehl am Platz ist, dass sie vor der Kirche spielen soll, aber nicht drinnen. Ich habe mich auch schon gefragt, was die hippen Gottesdienste sollen, etwa der Hundehalter, die mitsamt ihren Kläffern in die Kirche drängen, oder der Motorradfahrer mitsamt ihren Öfen. Da geht vollständig der Sinn der Messe verloren und das ganze wird zum lustigen Happening. Ich wette, die grosse Mehrheit der nun empörten Fasnächtler geht sonst nie in die Kirche und nur weil sie mal an einem exotischen Ort aufspielen würden, finden sie das Platzkonzert in der Kirche ein geniale Sache.

[ nachträglich editiert von haepschi ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?