08.02.10 06:15 Uhr
 3.593
 

Viele Entwickler sind gegen den neuen Kopierschutz von Ubisoft

ShortNews berichtete bereits über diesen Kopierschutz. Zum Spielen wird unter anderem eine konstante Internetverbindung benötigt. Der neue Kopierschutz des Publishers Ubisoft wird von anderen Spiel-Entwicklern nicht gut angenommen.

Weaseltron, ein kleines Entwicklungsstudio, äußerte sich kritisch. So mache dieser Kopierschutz das cracken von Spielen attraktiver.

Auch Luke Maskell von Gusto Games meldete sich zu Wort: "Alles, was Ubisoft macht, ist ein Schlag ins Gesicht ihrer Kunden. Wenn sie einen Service anbieten, der noch schlechter ist, als die Piraterie, dann werden sie nur noch mehr Piraten anziehen."


WebReporter: 41149512
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Entwickler, Kopie, Kopierschutz, Ubisoft
Quelle: www.gamerlobby.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2010 07:18 Uhr von PuerNoctis
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Was ich immer nicht begreife ist, warum Spielehersteller ihren Kopierschutz immer weiter verbessern wollen. Alles ist umgeh- und simulierbar. Eine einfacher Schutz um das simple Brennen zu umgehen reicht meiner Meinung nach aus, um zumindest unwissende vom Raubkopieren abzuhalten. Alle anderen kommen da, auf kurz oder lang, drum herum wenn sie´s nur wollen.

In meinen Augen schaden und kosten solche Aktionen, dem Kunden und der Firma, nurnoch mehr.

[ nachträglich editiert von PuerNoctis ]
Kommentar ansehen
08.02.2010 07:27 Uhr von Haruhi-Chan
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Dieser Kopierschutz is absolut übertrieben.
Ich kaufe ohnehin schon lange keine Computerspiele mehr, da sind Konsolen weit attraktiver.
Und wenn ich dann sowas von Ubisoft höre fühle ich mich nur bestätigt.
Kommentar ansehen
08.02.2010 07:37 Uhr von leiunn
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Würden die Spielehersteller nicht so viel Geld in die Entwicklung von einem Kopierschutz stecken sondern damit das Spiel verbessern oder diese Kosten ganz wegrationalisieren würde sich das auch bei den Spielepreisen bemerkbar machen.
Ergebnis wären billigere Spiele und weniger Raubkopien.
Kommentar ansehen
08.02.2010 07:45 Uhr von Helli_Oo
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwann werden die merken, wie die Formel aussieht:

Mehr Kopierschutz, höhere Preise, geringere Spielzeit, schlechte Qualität = mehr Raubkopien.

Die Musikindustrie hat es größtenteils gelernt, nun sind die Spielefirmen dran.

Ich finde es nicht mehr normal, 60 € für ein Spiel zu bezahlen, welches man nach 5 1/2 Stunden durch hat ..
Die meisten Spiele werden im Beta - Status ausgeliefert und der Kunde darf testen. Wobei man dann nicht mal das Spiel, sondern nur eine Nutzungserlaubnis "kauft".

Der Kopierschutz wird immer stärker .. "wie sie haben ein Brennprogramm installiert ? Löschen ! .. oder wir löschen es für sie"

Ich warte auf den Tag, wo bei denen der Schuss mal ankommt.

Ich will wieder Spiele, die das Wort Unterhaltung verdienen !! :(

[ nachträglich editiert von Helli_Oo ]
Kommentar ansehen
08.02.2010 08:48 Uhr von George Taylor
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Gibts doch schon länger: Dieser "Onlinekopierschutz" nutzt quasi jedes MMORG - angeführt von WoW. Und das schon seit 5 Jahren. Und bringt es was? Nein - jeder Noob kann quasi einen Privatserver betreiben und für umme zocken.

Total blödsinnig...
Kommentar ansehen
08.02.2010 08:50 Uhr von ronny1972
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stelle mal eine Hypothese auf: Mal angenommen keiner würde raubkopieren alle würden bezahlen. Die glauben doch nicht ernsthaft das die mehr Umsatz hätten, oder ? Das Problem ist das lieblos zusammengeschusterte Spiele auf den Markt geworfen werden und die Kunden als Tester herhalten müssen.
Kommentar ansehen
08.02.2010 09:17 Uhr von Schaumschlaeger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt jemand hier World of Goo? Die Entwickler haben es richtig gemacht. Die Wenigstens haben sich das Spiel aufgrund des fehlenden Kopierschutzes gekauft, sondern nur die, die es sich wohl ohnehin gekauft hätten.

Ergo:
Man hat kein Geld für einen sinnlosen Kopierschutz rausgeblasen, dennoch ansehnlcihe Verkaufszahlen erzielt und ein Spiel auf den Markt geworfen, dass endlich mal wieder ein wenig innovativ war.

Auch dieser Kopierschutz wird geknackt werden. Ich denke, das weis auch Ubisoft.
Kommentar ansehen
08.02.2010 09:22 Uhr von White-Tiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alle Jahre wieder @Schaumschlaeger

Das spiel war(ist cool :D!!!

@Thema

Früher hat man für 40DM noch nen neues Spiel gekriegt, und da saß man Lange dran. Heutzutage 60€ für 3-4Tage(zuzüglich derzeit bis das spiel soweit ist, umgespielt werden zukönnen [siehe Gothic 3]).
Das steht doch in keiner Relation mehr!
Gibt aber ab und an mal Lichtblicke (leider zu selten) momentan z.B. Majesty 2 gibt es schon relativ Preiswert und bietet eine Menge.

[ nachträglich editiert von White-Tiger ]
Kommentar ansehen
08.02.2010 09:24 Uhr von John2k
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Verständlich! Es ist einfach unmöglich bei komplexen Spielen die Spielstände so zu gestalten, dass sie verzögerungsfrei über die momentan am weitesten verbreiteten Leitung zu übertragen. Mal abgesehen davon, dass es auch einen nicht übers Internet erreichbaren Kundenstamm gibt.

@White-Tiger

Früher waren Computerspiele auch ziemlich teuer. Bis zu 140 DM war für Spitzenspiele keine Seltenheit. Ich glaube für Final Fantasy 8 wollte man damals ca. 85DM haben.

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
08.02.2010 09:28 Uhr von John2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allerdings: damals auch vom inhalt her berechtigt. Heute wird alles bloß versucht durch die Entwicklungskosten zu rechtfertigen!
Kommentar ansehen
08.02.2010 10:04 Uhr von narlkapp
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Dumm oder was?

Der Konsens hier ist nicht, ich will nicht für Spiele zahlen als mehr "Ich seh es nicht ein, dass ein Großteil der Kosten durch wirkungslose und einschränkende Kopierschutzmaßnahmen erzeugt werden".

Ausserdem auch "Früher waren die Spiele besser als heute".
Wer sagt denn, dass es topaktuelle 3D-Grafik sein soll? Auszug aus meiner aktuellen Spieleliste:
Tremulous (OpenSource, Q3 Engine)
Warzone 2100 (Published 1999, Seit 2004 Opensource)
Mass Effect (Eine Ausnahme bei aktuellen Spielen imho)

3D Grafik ist zwar schön, macht aber noch kein gutes Spiel.

Quintessenz: Die Mischung machts. Bestes beispiel FarCry 2.. Die Grafik war toll, die Story war nicht vorhanden... Das als Vollpreis-Spiel zu verkaufen ist schon Kundenverarsche

[ nachträglich editiert von narlkapp ]
Kommentar ansehen
08.02.2010 10:14 Uhr von 41149512
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@White-Tiger: @White-Tiger

Auch damals kosteten Spiele um die 100 DM und keine 40 DM...der Preis für Spiele ist ziemlich gleich geblieben, so ist es eher das man heutzutage auch günstigere neue Spiele bekommt.

zb. Adventure-Spiele die ja durchaus viel weniger Spielzeit haben kosten auch viel weniger, zwischen 25 und 30 EUR...die wirklichen Vollpreis-Spiele für 50-60 EUR, da hat man auch lange was davon und lohnen sich fast immer zu kaufen.
Kommentar ansehen
08.02.2010 10:24 Uhr von elknipso
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss sich folgendes vor Augen führen: Man muss sich nur vor Augen führen, dass man mit dem Kauf eines kopiergeschützten Spiels dafür bezahlt, gegängelt zu werden. Das ist doch pervers!

Solange die kostenlos verfügbare Version eines Spiels im Internet hochwertiger ist (da ohne Kopierschutz) als die originale Version, so lange braucht sich wirklich niemand zu wundern wenn jeder halbwegs mündige Kunde das Spiel im Regal liegen lässt.
Kommentar ansehen
08.02.2010 10:26 Uhr von elknipso
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Musst Du wirklich zu jedem Thema von dem Du keine Ahnung hast was sagen...?
Kommentar ansehen
08.02.2010 10:35 Uhr von xeniu
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Chuck Norris: "Es wurde mal behauptet, das Chuck Norris mal einen Kampf gegen einen Piraten verloren hätte, das ist natürlich eine Lüge die Chuck Norris selbst in die Welt gesetzt hat um noch mehr Piraten anzulocken."

- Ist mir als erstes zu den News eingefallen *schande über mich* XD
Kommentar ansehen
08.02.2010 10:37 Uhr von elknipso
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Ich beleidige hier niemand, diese Niveau überlasse ich anderen...

Ich befürchte Du merkst noch nicht mal, dass Deine Argumentation keine ist. Natürlich berechtigt es nicht, ein Spiel aus dem Internet kostenlos so nutzen. Habe ich auch _nie_ behauptet. Du liest immer nur das was Du lesen willst.

Der Kern meiner Aussage bestand darin, dass es dumm ist einer Firma Geld zu geben die damit Produkte herstellt, welche einen hinten und vorne gängeln und bevormunden wollen.
Kommentar ansehen
08.02.2010 10:43 Uhr von joebang
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja dann sollen die sich nicht wundern wenn die Kunden weglaufen.
Zudem wird es auch für diesen "Kopierschutz" eine Lösung geben. Es gibt nichts was man nicht tuen kann.

"Hack the Wolrd" :-)
Kommentar ansehen
08.02.2010 11:20 Uhr von muppler5
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry Metallpresse: aber du hast echt keine Ahnung.

Alleine schon die Behauptung mit Trojanern ist lächerlich. Die vielen Scene Release Gruppen wollen sich auch bestimmt mit sowas ihren Ruf vermiesen.
Kommentar ansehen
08.02.2010 12:43 Uhr von 11111000000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trojaner in Cracks: sowas kommt in P2P Netzwerken häufig von den großen Firmen.
Kommentar ansehen
08.02.2010 13:54 Uhr von panicstarr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Razor 1911ftw: *hust*

Alles was man nicht selbst cracken kann kriegt man von ihm ;)
Kommentar ansehen
09.02.2010 08:01 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: "...warum ich bei den Bekannten,..., in Abständen von ein paar Wochen die PCs säubern darf...?"

Och, Gründe hierfür gibt es massig. Zum einen bringst Du ihnen nicht bei, wie sie sich selbst helfen können. Dann ist dort keine vernünftige Schutzsoftware installiert. Und last but not least, Deine Bekannten pflastern sich alles auf die Platte, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.
Zusammengefasst könnte man Deine Frage dann auch so beantworten "Weil Dummheit am Werke ist."

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?