07.02.10 17:50 Uhr
 243
 

Schweiz: Skifahrer lag 17 Stunden unter Schneemassen - Er lebt

Ein Lawinenabgang in der Region Evolène im schweizer Wallis hatte einen 21-jährigen Skifahrer am Samstag erfasst. Angehörige gaben eine Vermisstenanzeige ab, als der junge Mann um 16:30 Uhr immer noch abgängig geblieben war.

Rettungshelfer konnten kurz danach nur eine in Frage kommende Spur eines Lawinenabgangs registrieren. Bis um 01:30 Uhr hatte die Suche angedauert, dann wurde sie abgebrochen.

Am nächsten Morgen flog ein Suchteam die fragliche Stelle mit einem Helikopter an und machte Bewegungen in den Schneemassen aus. Der junge Mann wurde sodann nach 17-stündigem Ausharren - leicht unterkühlt - im Schnee geborgen. Etwas Sauerstoff hatte ihm ein kleiner Hohlraum verschafft.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Schnee, Lawine, Skifahrer
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?