07.02.10 17:34 Uhr
 680
 

Berlin: Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland gibt ihr Amt auf

Die Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, gibt ihr Amt nun doch auf. Sie werde nicht mehr für die nächste Amtszeit kandidieren, heißt es in einer Pressemitteilung des Zentralrats. Noch Tage zuvor ließ Knobloch verlauten, dass sie ihr Amt nicht aufgeben wolle.

Doch Knoblochs Rückhalt im Zentralrat schrumpfte zuletzt deutlich, da sie nicht selten Dinge forderte, die ihre Kollegen im Zentralrat nicht mittragen wollten, darunter die Forderung nach einem Holocaust-Schulfach. Auch eine öffentliche Umarmung mit Guido Westerwelle wurde ihr übel genommen.

Nun wird im November ein neuer Präsident gesucht. Die besten Chancen hat wohl der bisherige Vizepräsident Dieter Graumann.


WebReporter: chriscad
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Berlin, Präsident, Zentralrat der Juden, Charlotte Knobloch
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2010 17:41 Uhr von schwesterwelle
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Auf wiedersehen Frau Knoblauch: Wann geht der Friedmann Michel in die Rente?
Kommentar ansehen
07.02.2010 17:49 Uhr von Cosmopolitana
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
...Und Tschüßßßß...
Kommentar ansehen
07.02.2010 18:00 Uhr von Rechthaberei
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
Haha: Kein Wunder das sie gehen muß. Ein Holocaust-Schulfach würde fast nur eine Umbenennung des Fachs Geschichte sein.
Kommentar ansehen
07.02.2010 19:00 Uhr von Zerker
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Holocaust Schulfach ist umbedingt nötig damit der Jugend noch mehr Schuld, Demut und Übertoleranz auf Grund eines Verbrechens eingeflößt wird, mit dem noch nicht mal Ihre Eltern was zutun hatten. Der Holocaust ist zwar ein wichiges Thema in der deutschen Geschichte, sie besteht allerings nicht ausschließlich daraus.
Kommentar ansehen
07.02.2010 19:18 Uhr von ScottyGosh
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
... und das ist auch: gut so...
Kommentar ansehen
07.02.2010 21:15 Uhr von BuNnibuB
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2010 22:30 Uhr von alles-nichts-oder
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@BuNnibuB: Ausgerechnet ein Koksender Zwangsprostituiertenficker darf mit erhobenen Finger auf andere Zeigen? Was hast du für Vorbilder?
Kommentar ansehen
07.02.2010 22:32 Uhr von mysteryM
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
wie geil nun muss sich nur noch der
Zentralrat der Juden
AUFLÖSEN.....


und ALLE sind glücklich.......
Kommentar ansehen
07.02.2010 22:46 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2010 08:52 Uhr von bodensee1
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Da kommt nichts besseres nach: Und meiner Meinung müssen sich die Mitglieder des Zentralrates an der eigenen Nase packen.

Der 2. Weltkrieg ist 60 Jahre her. der Großteil der Menschen welche maßgeblich daran beteiligt waren, sind bald tot, oder schon unter der Erde!

Dehalb wird es Zeit das der ZDJ kapiert das der Vorwurf alle Deutschen sind Nazis nicht mehr zieht und nur noch Abneigung gegen den ZDJ schürt!

Die jetzige Generation kann nichts für die KZ´s deshalb ist uns hier auch nichts vorzuwerfen, ZDJ wann kommt Ihr mal auf den Trichter über das Judentum aufzuklären und damit ein Verständnis für das Judentum zu erreichen!

Es kann sich doch jeder eher ein Bild über Moslems als über Juden machen! Im übrigen herrsch schon ewig Krieg um Israel, wann spricht sich der ZDJ gegen diesen Krieg aus?

Auch dort wird getötet und zwar heute noch!

[ nachträglich editiert von bodensee1 ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 14:38 Uhr von trinito
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
In Zeiten knapper finanzieller Mittel: wäre das doch ein guter Anlass gleich den kompletten Zentralrat der Juden dicht zu machen, schliesslich finanziert sich diese "Körperschaft öffentlichen Rechts" durch deutsche Steuergelder.
Bei einer Volksabstimmung wäre der Laden schon lange zu....
Kommentar ansehen
15.03.2010 12:36 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich mochte die Frau Knobloch nicht: Ich fand sie weltfremd und kriegerisch. Jemand, mit dem man nicht gerne redet (im negativen Sinne).

Ich bin sehr gespannt, was Herr Graumann an Positionen vertritt. Seine bisherigen Äusserungen fand ich eigentlich recht gut.
Kommentar ansehen
15.03.2010 12:41 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@bodensee1: Wer macht denn ALLEN Deutschen den Vorwurf, sie wären Nazis??
Ich weiss nicht, wo Du das gehört hast, aber es muss woanders gewesen sein, jedenfalls nicht hier in Deutschland. Es ist nichts als ein billiges Vorurteil, welches sich noch dazu selber erfüllt. Denn wenn man erwartet, für etwas beschuldigt zu werden, argwöhnt man hinter jedem Satz, und sei er auch noch so neutral, einen entsprechenden Vorwurf.

Es geht darum, die damaligen Taten stets im Gedächtnis zu behalten, damit man selber heutzutage (und künftige Generationen noch viel mehr) nicht in dasselbe Muster verfallen und am Ende mit genau derselben höchst realen Schuld dastehen, wie viele unserer Urgroßeltern.

Dass das notwendig ist, siehst Du doch an der durchaus nicht kleinen Zahl an Neunazis in Deutschland und auch hier auf SN.
Kommentar ansehen
13.05.2010 14:04 Uhr von Totes_Fleisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Du hast aber gehörig einen an der Mütze, kann das sein?

Wo liest du hier Judenhass? Nur weil der Zentralrat überall krampfhaft welchen ausmachen will? Wenn der ZdJ nicht all zu gut ankommt, liegt das bestimmt an deren höflicher Zurückhaltung gegenüber so ziemlich allem...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?