07.02.10 16:15 Uhr
 1.561
 

"World of Warcraft": Minderjährige wurde von Pädophilen mit Gold angelockt

Pädophile nutzen immer mehr moderne Möglichkeiten, um an ihre Opfer zu gelangen.

Ein erster Fall von einem Pädophilen, der sein Opfer mit dem Gold aus dem Onlinespiel "World of Warcraft" anzulocken versuchte, kam nun an die Öffentlichkeit.

Im Tausch für das Onlinegold verlangte er Nacktfotos und Videos von seinem Opfer. Nach seiner Festnahme stellte sich heraus, dass der Mann tausende sexuelle Medien in seinem Besitz hatte.


WebReporter: _.1._
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Gold, World of Warcraft, Minderjährige, Pädophiler
Quelle: www.zoomgamer.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2010 16:22 Uhr von Dracultepes
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Wie dumm muss man als Kind eigentlich sein um bei sowas mitzumachen.
Kommentar ansehen
07.02.2010 16:37 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Tut mir ja leid aber ab einer gewissen Intelligenz sollte etwas wie:" Wenn du mir Nackbilder schickst, schick ich dir Gold" schon im Kopf gewisse Denkprozesse auslösen.

Ich bleib da bei meiner Meinung, besonders bei Jugendlich im Alter von 12-16 Jahren. Kann das nicht eher sein das denen das egal war und die das Gold wollten.

Prostitution für WOW Gold. Das ist schon ein bischen Nerdig.
Kommentar ansehen
07.02.2010 16:50 Uhr von cefirus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Minderjährig? Pädophil? Ähem, Schwachsinn. Minderjährig ist, wer das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat und wenn es eine 16 jährige war, die am anderen Ende der Leitung sass, macht das nach Adam Ries keinen Pädophilen aus dem Angeklagten.
Kommentar ansehen
07.02.2010 16:51 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die bei diesem Fall waren zwischen 12 und 16 und wenn 8 Jährige Kinder WOW spielen haben die ganz andere Probleme als Nacktbilder die nen Pädo hat. Dann sind die nämlich schon durch ihre Eltern und die Babysitter Computer und Fernsehen so gearscht, das sie einem leidtun können.

Und ja die Täter sind die Pädos, aber die könnten gar nichts machen wenn die Eltern ihrer Aufsichtspflicht nachkommen würden oder die Kinder mal mitdenken. Es ist nicht so das jemand ein Kind entführt und zu etwas zwingt, nein die Kinder/Jugendlichen machen das Freiwillig für WOW Gold.

Es liegt an den Eltern ihren Sprößlingen klarzumachen das man sowas nicht an irgendwelche Personen im Netz schickt und auch das man sich nicht mal eben mit jemandem aus irgendeinem Chat auf einem abgelegenen Parkplatz trifft.
Kommentar ansehen
07.02.2010 17:08 Uhr von Rasputine
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
"tausende sexuelle Medien": Wer hat das nicht?
Hoffentlich waren keine Kinderpornos dabei.
Kommentar ansehen
07.02.2010 17:26 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"The man is being prosecuted in Copenhagen City Court for ‘grooming’, where he allegedly used the online computer game ‘World of Warcraft’ to get the 12-16 year-old boys to transmit pictures or film clips to him."

"The accused told the court that he neither enticed nor pressured the boys into anything, although he admitted receiving the materials."

Ja wenn jemand aufgrund von Dummheit scheiße baut sind sie selber schuld. Weder gezwungen noch sonst was. Da waren einfach ein paar komische Leute scharf auf WOW Gold und so nen anderer Typ hat das ausgenutzt.

Natürlich können die Eltern nicht überall dabei sein und wenn sie sagen:" Junge, verschick keine Nacktfotos von dir an Wildfremde Männer" und sie tun es trotzdem sind wir wieder bei selber schuld.

Es ist ja nicht so das der Typ denen vorgegaukelt hätte er sei eine junge Dame. Da könnte man das durchaus verstehen.
Kommentar ansehen
07.02.2010 18:29 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@chaozs: Ich lese keine Bild, wenn du es genau lesen willst wir haben eine Regionale Zeitung die aber nur ein Teil besser ist als die BIld und die Taz. Dazu kommt Die Zeit bei Freunden. Ich scheine ja im gegensatz zu dir immerhin lesen zu können.

Denn es geht hier um 25 Fälle. Das bedeutet das es mehr als ein Kind war und ein Teil hat wohl laut Quelle mitgemacht.

Tja für dich ist es manipulierbarkeit für mich ist es dummheit. Selbst wenn wir die 12-13 Jährigen rausnehmen waren da immer noch welche von 14-16. Da ist man hier sogar strafmündig. Und du willst mir wirklich erzählen das die nicht nachdenken können?

Mhh lass mal überlege ein Typ bietet mir WOW Gold wenn ich mir vor der Kamera einen runterhole. Das wird schon seine richtigkeit haben, machen wir es einfach mal. Er sagt zumindest er hat sie wieder unter druck gesetzt noch sie sonst irgendwie reingelegt.

Naja vllt sollte ich mich einfach nicht als Maßstab nehmen, was andererseits ziemlich arrogant wäre.
Kommentar ansehen
08.02.2010 12:38 Uhr von sharp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ChaoZs: das kinder leicht zu manipulieren sind stimm ich dir absolut zu aber 13-16 jährige als leicht manipulierbare kinder einzustuffen beleidigt unsere gesamte menschliche rasse und ja draculeptes hat recht in der altersklasse ist überwiegend die erziehung der schutzbefohlenen dafür verantvortlich zu machen. es steht in keinem moralischen verhältnis wow gold gegen sexbilder zu tauschen, ein kind in dem alter sollte von seinen eltern genug scham gefühl gelehrnt haben um zu wissen das ein spiel bzw. irgendwelche upgrades nicht gleichzusetzen sind mit bilder der eignen geschlechteile. klar ist es etwas krass gleich zu sagen die kids sind dum aber verhältnissmäßig sollte selbs ein 12 jähriger wissen das sexualität was eigenes und besonderes ist ansonsten könnte man ihn entwicklungstechnisch schon als nachzügler bezeichnen und das haben nun mal die eltern zu verantworten ganz abgesehen davon konnten die kids den rechner ja auch schon uneingeschränkt nutzen vieleicht hätten wohl besser die eltern den job der aufsichtsperson gemacht anstatt der pc.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?