07.02.10 11:53 Uhr
 241
 

Haiti: Schuldenerlass für das Land geplant

Die G7 Länder möchten nun dem zerstörten Land alle Schulden erlassen. Schon am vorherigen Samstags wurden die bilateralen Schulden erlassen, der Rest soll nun ebenfalls folgen.

Beim Finanzministertreffen der G7 wurde zudem darüber diskutiert, wie man dem Land langfristige Unterstützung bieten kann.

Bundesminister Schäuble sprach sich ebenfalls für den Schuldenerlass aus. Er sagte sogar, dass die Länder, bei denen Haiti Schulden hat, auf diese Forderungen verzichten sollen. Bei dem Erdbeben vom 12. Januar diesen Jahres starben über 200.000 Menschen.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Land, Minister, Schulden, Haiti, G7, Erlass
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2010 12:19 Uhr von Joker01
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das ist wohl das Mindeste, was man für dieses bitterarme Land tun kann.
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:20 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Urlaubsparadies zur Zeit: Die Schulden kann Haiti jetzt sowieso nicht mehr tilgen. Aber neue Schulden müssen ohnehin gleich wieder aufgenommen werden, selbst ohne das Erdbeben.
Die Leier das die Kolonisierung in der Geschichte das große Unglück der Schwarzafrikaner war wird indes ohnehin weitergehen, denn sie hätten sonst ja das Penicilin erfunden.
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:47 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre für ein Schuldenerlass für Deutschland.
Kommentar ansehen
07.02.2010 17:50 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opheltes: Dann würden wir den Iran nicht sanktionieren. Oder umgekehrt auch Israel für seine Atombomben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?