07.02.10 09:13 Uhr
 8.337
 

Kein USA-Visum - Waldemar Hartmann verweigert Arbeitsvertrag-Vorlage

Eigentlich soll Waldemar Hartmann am 6. März den Kampf von Arthur Abraham gegen André Direll moderieren, doch er hat kein Journalisten-Visum erhalten.

"Ich habe dafür beim Generalkonsulat in München einen Antrag auf ein Journalisten-Visum gestellt. Da wollte der Konsul plötzlich neben einer Bescheinigung des Arbeitgebers auch noch meinen Arbeitsvertrag sehen. Da mache ich nicht mit", sagte der Sportmoderator.

Die amerikanische Botschaft wird "Waldi" jedoch kein Visum erteilen, solange diese den Arbeitsvertrag nicht eingesehen hat, lies Bruce Armstrong, Sprecher der Behörde, mitteilen.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Visum, Arthur Abraham, Boxkampf, Arbeitsvertrag, Waldemar Hartmann
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi
Boxen: Arthur Abraham verliert in Las Vegas WM-Titel im Supermittelgewicht
Boxweltmeister Arthur Abraham zeigt sich vor Titelkampf siegessicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2010 09:54 Uhr von RainerKoeln
 
+10 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:06 Uhr von bakaneko
 
+76 | -11
 
ANZEIGEN
@RainerKoeln: Darf ich dann bitte mal den kompletten Inhalt deiner Geldbörse, deines Kleiderschrankes und wenn wir gerade dabei sind, auch gleich noch den Inhalt deines Kontos sehen?
Nein? Warum nicht? Weils mich nichts angeht? Weil es privat ist und niemanden ausser dir zu interessieren hat?
Genauso verhält es sich beim "Waldi". Es ist seine private Sache, das geht keine Behörde, kein Konsulut und überhaupt niemanden was an.
Es ist eine ziemliche Unverschämtheit, diese "Macht", die das Konsulat damit ausüben kann, auszunutzen. Aber hey, wenn wir denen halt nicht freiwillig unsere Bankdaten geben, holen die lieben USA sich ihre Finanzdaten eben auf anderen Wegen...
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:23 Uhr von TeKILLA100101
 
+8 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:32 Uhr von saber_
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:39 Uhr von TheRoadrunner
 
+9 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:53 Uhr von ak-arne
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
naja: jeder der in den letzten Jahren in die USA gereist ist und nicht nur sein Touristenvisum genutzt hat wird sich ein Grinsen über Kommentare, dass die nicht am Kleiderschrank interessiert wären, nicht verkneifen können. Ich bin als normalo Student hier über ein sog. J.1 Visum.
Falls ihr sehen wollt was die (u.a.) von einem wollen kann ich euch Formulare DS-156, DS-157 und DS-158 abs Herz legen, inklusive so netter Fragen wie: "In welchen Ländern waren sie in den letzten 10 Jahren" oder die Auflistung sämtlicher näherer Verwandter inklusive Anschrift oder sämtliche Ausbildungs- und Arbeitsorte.

Sarkastisch kann ich daran nur positiv sehen, dass ich mit diesen Dokumenten mein ganzen Leben auf 15 Seiten auf einem Niveau zusammengefasst habe, dass ich sonst so nirgends hab.

Falls wer selber das Ding ausfüllen muss oder dazu Fragen hat; ich helfe gerne (als selbst Leidender) ^^

[ nachträglich editiert von ak-arne ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 11:20 Uhr von CageHunter
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist doch auch nicht neu Sobald es was mit einer öffentlichen Behörde zutun hat, muss man immer irgendwelche Angaben machen und jede Angabe auch mittels Kopie beweisen.

Ich denke da persönlich an mein Bafög, wo mir quasi auch "in die Geldbörse" geschaut wird...
Aber gibts natürlich noch krassere Sachen...Leute die arbeitsunfähig wurden habens noch viel weniger gut. Oder Arbeitslose...oder oder oder...

Die Sache heisst halt Bürokratie und damit ich nich einfach meinen Heizungsinstallateur Onkel Schmidt fragen kann ob der mir nich mal eben bestätigt, dass ich von der Presse bin, ist es doch naheliegend, dass es auch dort Beweise für diese Angabe geben muss...

Wenn der Herr seinen Vertrag nicht vorlegt, bekommt er halt kein Visum...wär schön wenn das in Deutschland auch so wäre *hustenanfall unterdrücken muss*
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:09 Uhr von sarazen
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
finde es mutig: dass sich Hartmann da verweigert und seinen Einsatz dafür aufs Spiel setzt. Er kann sich das als Promi zwar eher leisten, aber andere Promis kuschen gleich und sagen einfach: das muss so sein.

Privatleute können sich so eine Verweigerung eh gleich abschminken, und sind auch dazu sofort bereit, wenn man die Kommentatoren so liest. So erfährt die breite Öffentlichkeit von dieser Vorgehensweise und kann sich überlegen, ob sie Lust hat, in die usa zu reisen und kriegt einen Eindruck davon, wie weit es mit dem Schutz persönlicher Daten so kommen kann. Mir gefällt der Hartmann immer besser, auch wenn ich seine Nationalsprache bayerisch nicht beherrsche. Solche Individuen sterben hoffentlich nicht aus.



[ nachträglich editiert von sarazen ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:13 Uhr von Intersurf5
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Antraag DS-56: Hyho, 1. müssen die anderen Journalisten auch Ihren AV vorlegen ?
wenn nein warum gerade Hartmann?
2.Es ist sinnvoll Sicherheitsvorschriften zu erstellen und auch zwingend einzuhalten !!
3. ABER das ist nur Krank.. Auf dem Formular DS-156 steht folgender Text : Zitat: Beabsichtigen Sie in die USA einzureisen, um gegen die Ausfuhrbestimmungen zu verstossen oder staatsgefährdende, terroristische oder sonstige rechtswidrige Handlungen zu begehen? Sind Sie Mitglied oder Vertreter einer terroristischen Organisation im Sinne der Bestimmungen des U.S.-Außenministeriums? Waren Sie jemals an von der Naziregierung in Deutschland angeordneten Verfolgungen oder an Völkermord beteiligt?

Zitat ende.
Natürlich macht bei dieser JA/NEIN Frage jeder den Haken auf Ja !!!
Wie dumm ist denn diese Frage da erscheint die Möglichkeit mit dem Kleiderschrank schon eher realistisch ! Steht son Scheiss auch bei uns in den Anträgen ? Dann sollte man den der es in Auftrag gegeben hat feuern !!
Grüsse
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:16 Uhr von ragabo
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:21 Uhr von sarazen
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ cagehunter: Das mit dem "ist eine Behörde" und da muss man das eben dann machen ist Anpassung pur. Wir sind die Steuerzahler und das sind unsere Behörden... Hast Du wohl in der Eile Deiner Verbeugungen grad mal vergessen.

Anzunehmen, das Waldemar Hartmanns Arbeitsbescheinigung von den öffentlich Rechtlichen wahrscheinlich gefälscht sei, naja.
Wieviel Kontrolle sein muss, um terroristsiche Anschläge zu verhindern muss immer wieder aktiv diskutiert und abgesteckt werden, um einen sinnvollen Schutz zu enwickeln und nicht Privaleute oder Geschäftsreisende zu schikanieren.

Naja, vielleicht haben sie ja auch gedacht, Waldemar Hartmamm komme in Wirklichkeit aus Haiti, habe tagelang kein Wasser bekommen, habe es trotzdem irgendwie geschafft zum Flughafen zu gelangen und wolle nun in den USA illegal untertauchen.
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:37 Uhr von journalist2010
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
DIE USA: ist krank was ihre VOrgaben betrifft ....die wollen alles über jeden wissen kein Wunder dass sie jezt schon unsere KOnten überpfüfen dürfen das ist sowas von KRANK wie die Merkel den Amis in den Arsch kriecht ich will gar nicht wissen ob da nur Geld dahinter steckt oder viel mehr......Vielleicht 2012 ein Platz auf der Arche *zwinker
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:52 Uhr von CageHunter
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Intersurf5

Diese für uns ziemlich bescheuert wirkenden Formulare haben nur einen Grund : Bestimmte terroristisch-veranlagte extreme Gläubige dürfen nicht lügen ;)
Wer lügt kommt in die Hölle, wer sich aber in die Luft sprengen will hat eigentlich vor seine Jungfrauen oder was auch immer zu erhalten, von daher simpel, aber funktionell^^

@sarazen
Ja richtig, ich verbeuge mich pausenlos -.-
Falls es dir entgangen sein sollte : Wer was vom Staat will muss sich zufällig an dessen Regeln halten. Ich als Student habe keine Zeit nebenbei noch arbeiten zu gehen und meine Ma kann mir nicht wie evtl bei anderen mal eben die Miete vorschiessen.
Falls du es in deiner Eile von Verurteilung vergessen haben solltest : Wir leben in einem Rechtstaat und da ist die Bürokratie halt momentan so wie sie ist. Da kannst du als Steuerzahler nichts gegen machen weils hier kaum Volksabstimmungen gibt.

Sicher fände ich es auch besser wenn man nicht alles mitmachen müsste, leider lebe ich nicht in dieser Traumwelt, sondern in der Realität.
Daher finde ich es gut, dass Herr Hartmann genauso behandelt wird wie jeder andere Mensch, ohne vollständige Einhaltung des bürokratischen Weges gibts kein Visum, keine Extrawurst für den Armen ;(
Kommentar ansehen
07.02.2010 13:21 Uhr von Sting24
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
hey: Find ich gut. Gleiche Regeln für alle. Kein Promi Bonus.
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:05 Uhr von Hrvat1977
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
man kann es auch: mit dem Kampf gegen den Terror übertreiben!man sollte trotzdem die Menschenrechte beachten und nicht alles einfach übergehen.
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:48 Uhr von MrEisbaer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich les immer wieder "wenn er da Arbeiten will.....".

Ich lese aber nichts von, das er da Arbeiten will, lediglich das er ein Event Moderieren soll und das ist bestimmt im Auftrag von seinem Arbeitgeber in Deutschland.


@1984

"mal gerne wissen wer erfunden hat das die erde jemandem gehört und wer das recht hat einen freien menshen daran zu hindern hinzugehen wohin er will auf dieser erde die uns allen und keinem gehört.
es wird zeit dieses system gehörig über bord zu werfen. "

Guck dir mal den Film Zeitgeist an, besonders ab Part III, dann weißt du wer sowas will ;)
http://video.google.com/...

[ nachträglich editiert von MrEisbaer ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:58 Uhr von EselDompteur
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke das die Bescheinigung über das bestehende Arbeitesverhältnis als "Legitimation" zusammen mit seinem "Presseausweis" den man auch nicht mal eben an jeder Straßenecke bekommt ausreichen müsste um der "Rechtmäßigkeit" des Visumsantrages durchaus genüge getan ist. Das hat in keinster Weise etwas mit "Promibonus" oder dergleichen zu tun. Hier wird meines erachtens Seitens der USA versucht an Daten zu gelangen, die in keinem Zusammenhang mit dem "Auftrag" von Waldi stehen. Von daher kann ich die Haltung von Ihm verstehen. Kurzum Nachweis OK, aber "nackig machen" ... NOGO
Kommentar ansehen
07.02.2010 15:06 Uhr von shadow#
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen sie ihren Scheiss alleine moderieren: Eine Bescheinigung des Arbeitgebers muss reichen.
Der Rest ist lediglich Wirtschaftsspionage.
Kommentar ansehen
07.02.2010 15:52 Uhr von RainerKoeln
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Bakaneko: warum so aggressiv? Wenn ich meine Steuererklärung abgebe sieht das mein Steuerberater und das Finanzamt. Diese Leute machen das für mich, also lege ich meine Daten offen. Wenn Waldi nun etwas von dem Konsulat will hat er sich an die Regeln zu halten. Der Konsulat wird nicht aus Willkür handeln.

Zum Thema was er verdient: Ich bin in der Medienbranche unterwegs, mich schocken die Gehälter nicht. Wenn ein Jauch 80.000€+ pro WWM Sendung bekommen und ein Gottschalk über 100.000€ Wetten Dass wird Waldi auch nicht viel weniger bekommen. Aber das ist ok. Schließlich schalten die Leute deswegen ein, auch wenn hier die PRoblemmatik der öffentlich rechtlichen besteht. Das ist aber ein anderes Thema.

Wie machst du das denn bei der Bank, dem Finanzamt oder sonstigen Instituten die dein Geld sehen? Oder dein Arbeitgeber, der weiß auch, was du bekommst. In Deutschland wird immer ein hick hack darum gemacht. Wenn mich wer fragt, sag ich ihm was ich verdiene, damit habe ich kein Problem. Wenn einer einen Porsche fährt oder ein riesen Haus hat wird er nicht gerade wenig haben und zeigt es so.
Kommentar ansehen
07.02.2010 16:00 Uhr von MrEisbaer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@1984: In dem die Menschen endlich mal aufwachen und nicht das denken der Politik etc. überlassen und sich so einen scheiß wie Terrorgefahr etc. einreden lassen.
Kommentar ansehen
07.02.2010 16:53 Uhr von nasowastolles
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
einfach unverschämt und HIRNLOS die Amis: Ok er will ein Visum. Weshalb die Amis einen Vertrag wollen ist toffensichtlich, SPIONAGE oder pure Dummheit.
Spionage da dene ich sind die Kinder vom Kinsulat nicht zuständig das machen die die grossen Jungs vom CIA.
Also nur Dummheit, wie das geht ganz einfach: es sind ja Amis und deren IQ endet in manchen dingen 1 meter unter meersesspiegel. Z.B. muss ein 80 jähriger Mann um eine FLasche bier zu kaufen seinen Ausweis vorzeigen um der Kassiererin zu "beweisen" dass er über 21 ist. Gehts noch dümmer. Dachte eine kleine Kaufhauskette hält ihre mitarbeiter wie Affen und Deppen und ordnet das an, aber nein selbst das Konsulat hat nicht mehr in der Birne, Amis eben. Da braucht der volltrottel doch von Waldi den Arbeitsvertrag um nachzuvollziehen dass er beim BR arbeitet. Wie blöd kann ein Mensch eigentlich sein, öhh sorry ist ja kein normeler Mensch sondern ein amerikanischer Beamter.
Aber vieleicht hat MR. Murdoch ja auch ein Interesse an allen Jounarlistenvertrögen und da ist klein Konsul sozusagen zu patriotischer Schützenhilfe aufgefordert.

Visarechtlich muss er nachweisen dass er ein Arbeitgeber hat und nicht in USA um Arbeit ansuchen oder einer Beschäftigung nachgehen will. Wenn eine kleine unbekannte Firma mit 3 Mann dann noch zusätztlich um einen Arbeitsvertrag gebeten wird ist das Ok und verständlich aber in diesem Fall einfach nur überflüssig, oder eben doch eines der o.g. Gründe
Kommentar ansehen
07.02.2010 23:13 Uhr von Hanno63
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Abgesehen von der Kodderschnatze ist der "Waldi" nichts besonderes und wenn bis vor kurzem noch jeder "Futzi" , sogar Studenten sich illegale "Presseausweise" wegen Film gucken oder verbilligt Eintritte und sogar verbilligte Flüge (angebliche Dienstreise), so ist ja wohl verständlich dass bei der heutigen "Islamistenbedrohung" , "etwas" mehr Sicherheit verlangt wird, vor allem in USA. früher reichte ja eine Bestätigung der "Firma" u. Firmenausweis , nur heute mit Drucker auch kein Problem mehr.
Also auch so ein Typ wie dieser "TV-Waldi"...
(bekannt als dreister Randale-Typ bzw. Querulant),...
sollte sich nicht dauernd querstellen nur um zu zeigen was für ein "toller Typ" und "Kumpel..??", er ist und schon angeblich immer wahr... (kenne ihn anders)
Kommentar ansehen
08.02.2010 05:33 Uhr von wordbux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein USA-Visum: Ich würde einfach mal sagen, die Amis übertreiben mit ihrer Datensammelwut.
Vielleicht kommt irgenwann mal die Frage nach dem letzten Schiss.
Kommentar ansehen
08.02.2010 08:10 Uhr von maik9434
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer will schon in das Land??? Für kein Geld der Welt. Und Shon garnicht für meine Geldbörse.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi
Boxen: Arthur Abraham verliert in Las Vegas WM-Titel im Supermittelgewicht
Boxweltmeister Arthur Abraham zeigt sich vor Titelkampf siegessicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?