07.02.10 09:05 Uhr
 5.620
 

USA: Senator droht Iran mit Krieg

Der demokratische US-Senator Joe Lieberman, der als einflussreich gilt, droht dem Iran einen Krieg an, wenn diese im Streit um die Atomwaffen kein Entgegenkommen zeigen.

"Wir müssen uns entscheiden: Entweder für harte Wirtschaftssanktionen, damit die Diplomatie funktioniert, oder wir stehen vor militärischem Eingreifen", wird der Politiker auf der Münchener Sicherheitskonferenz zitiert.

Der iranische Außenminister Manucher Moltaki lies bei der Sicherheitskonferenz viele Fragen offen. Außerdem hatte er in einigen Punkten die Unwahrheit gesprochen.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Krieg, Atomwaffe, Senator, Joe Lieberman
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2010 09:30 Uhr von BK
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Wie wäre es mit eine Anzeige der Quelle auf der Hauptseite.
Dann würde man solchen Schund wie diesen hier nicht mehr anklicken.

Selbst in der Quelle steht nicht warum geleogen wurde etc.

Zum Thema Ansich: Die USA spielt Weltpolizei und die Iraner meinen Ihre Ehre verteidigen zu müssen.

Egal wie es kommt es gibt nur Verlierer....

[ nachträglich editiert von BK ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 09:49 Uhr von usambara
 
+24 | -16
 
ANZEIGEN
von deutschem Boden soll nie wieder ein Krieg ausgerufen werden...
Das ist ein kleiner Vorgeschmack auf das, was nach Obama kommt.
Deutschland (mit seinen U-Boot-Verkäufen) hat Israel in die Lage versetzt, ihre Atomraketen direkt aus dem persischen Golf zu ab zu schießen.
Nur verständlich, wenn der Iran dadurch seine Sicherheit auch mit eigenen Atomwaffen erhöhen möchte, obwohl der Besitz
nicht erwiesen ist.
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:04 Uhr von uhrknall
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn es nicht auch Gewinner geben würde, würde niemand einen Krieg führen wollen. Es gibt viel zu verdienen.
Dass man dabei wieder über Berge von Leichen geht, interessiert dabei niemanden - und unsere Medien schon gar nicht.

Übrigens würde ich die USA nicht als die Weltpolizei sehen, sondern als den Weltverbrecher. Nur leider haben die die besten Waffen und können so Land für Land vernichten und dort machen was sie wollen.

Übrigens werden die Deutschen wahrscheinlich Im Iran auch mitschlachten, wenn es zum Krieg kommt. Hätten wir "damals" die rechtsextreme CDU mit Stoiber gewählt, wären wir heute an den Angriffskrieg gegen den Irak beteiligt.

[ nachträglich editiert von uhrknall ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:21 Uhr von uhrknall
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Es hat sich seitdem einiges geändert.

Die von mir verteufelten USA unterscheiden sich in der Außenpolitik kaum von dem von uns (mit Recht) verteufelten Nazi-Deutschland.
Nur, dass die Kriege heute woanders stattfinden und anstatt Juden heute Moslems ermordet / entführt werden.
Gegen vermeintliche Feinde hat sich Hitler damals auch nur "verteidigt", offiziell jedenfals.

[ nachträglich editiert von uhrknall ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:32 Uhr von usambara
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@ Metallpresse: achso...ein Verteidigungskrieg soll das werden...?
Viele Iraner (auch die Opposition) wünschen sich für
ihr Land Atomwaffen.
du verteidigst mit der BW lieber den Wahlfälscher von Kabul...
Auch Araber sind Semiten...
ich sehe lieber ein Nahen Osten ganz Atomwaffenfrei.
Kommentar ansehen
07.02.2010 10:56 Uhr von usambara
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: also eine "aggressiv expandierenden Religion" ist deine Begründung für den Angriffskrieg gegen den Iran?
Das die Taliban die Atomwaffen Pakistans übernehmen ist
quatsch, weil die Taliban in Pakistan auf ihre Siedlungsregionen an der Westgrenze beschränkt sind.
NATO (das sagt der Name) ist ein Verteidigungsbündnis das sich auf den Nordatlantik beschränken sollte und nichts im Irak& Afghanistan zu suchen hat.
Das der 9/11 jemals in Afghanistan geplant wurde, ist nie bewiesen worden. Nach deiner Schlussfolgerung hätte die USA genauso Hamburg (wo die Attentäter ausgebildet wurden) oder Florida (Pilotenausbildung) bombardieren müssen. Kein Attentäter war Afghane, aber fast alle Saudis.
Also Riad bombardieren?
Kommentar ansehen
07.02.2010 11:18 Uhr von usambara
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@ Metallpresse: natürlich ist das nur das Bellen eines verwirrten Hundes...
Nach dem die USA den Irak und Afghanistan besetzt halten,
fehlen diese für einen Krieg gegen den Iran.
Und das wissen die Mullahs und spielen mit der Weltmacht.
Die jetzige Situation eines zahnlosen Tigers haben die USA
mit ihren unsinnigen Kriegen selbst zu verantworten.
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:09 Uhr von usambara
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: dann frage mal deine iranischen Freunde, ob sie mit einer US-Invasion ihrer Heimat einverstanden sind...
...Operation Irani Freedom ;-)
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:12 Uhr von Lyko
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ob ein Krieg gegen den Iran ok ist oder nicht kommt drauf an ob die nun wirklich atombomben bauen wollen oder nicht, kaum ein land auf der welt würde zugeben an einer atombombe zu arbeiten.
wenn jede nation auf der welt solch eine waffe besitzt, würde sich ein irrer finden der diese einsätzt.

siehe pakistan und indien, beide sagten mal bereits das man auch bereit wäre die als erster einzusätzen falls es zum krieg kommt.
andere nationen wären sicher nicht anders wenn man solche waffen hätte !

das problem ist einfach, um so mehr atombomben es gibt bzw um so mehr länder es gibt die solch waffen besitzten um so schneller kommen die auch in falsche hände und somit zum einsatz !!!

Es ist eine schande das es länder gibt die ihre atomwaffen behalten, (usa,russland,indien,pakistan,israel) dennoch sollte sowas kein freifahrtsschein für alle länder sein.

selbst wir deutschen hätten vor 70 jahren atombomben benutzt, genau wie die usa... beides hochentwickelte und "vorbildliche" nationen... dennoch dumm genug um solch waffen zu nutzen !!!

im groben und ganzen finde ich es einfach nicht ok allen ländern zu erlauben solche waffen zu besitzen. das krieg die falsche lösung ist, ist klar !

außerdem ist es ein riesen teufelskreis den man beenden muss...

---amerika baute atomwaffen um gegen den bösen japaner zu siegen und sich vor dem bösen russen zu schützen,

---israel baute atomwaffen um sich vor den (in ihren augen bösen) moslems zu schützen,

---iran baut (vieleicht) atomwaffen um sich vor den bösen amerikaner und israeliten zu schützen und amerika & israel werden den iran angreifen um sich vor ihm zu schützen

aber wir menschen sind dumm, wir brauchten den 2 weltkrieg um europa zu vereinen, vieleicht brauchen wir auch nen atomkrieg um zu verstehen das sowas mist ist.... lernen durch schmerz
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:37 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird für die Weltwirtschaft was werden: Die USA können damit zumindest ihre Wirtschaft ankurbeln und massiv Arbeitsplätze schaffen, wenn sie wieder aufrüsten.

Andererseits geht das nur mit gedruckten Dollars und von denen gibt es jetzt schon mehr als genug.

Sollte die USA sich tatsächlich auf einen Krieg einlassen, wird sie wirtschaftlich selbst in den Abgrund gezogen. Der Dollar ist schon jetzt wenig wert, aber danach definitiv nichts mehr.

Hinzu kommt der massive Personenverlust, denn die Totenzahlen des Irak werden im gebirgigen, unwegsamen Iran noch dramatisch größer ausfallen. Ein Bodenkampf würde sich über ein Jahrzehnt hinziehen.

Irak und Afghanistan sind längst nicht stabilisiert und wenn dann noch weitere Länder wie Syrien oder der Libanon umfallen, dann haben wir quasi sowas wie den Dritten Weltkrieg, in dem der Westen gegen den Nahen Osten kämpft - und das noch mit Atomwaffen.

Genauso wie sich Deutschland aus Afghanistan nicht heraushalten konnte, werden die USA nur mit Verbündeten angreifen - schon allein zu dem Zweck, weil sie jemanden brauchen, der das ganze bezahlt.
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:51 Uhr von ROBKAYE
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: "Ohne die von dir verteufelten USA würde Europa möglicherweise noch immer unter dem Joch der Nazis leiden, und wer hat die Berliner vor dem Verhungern gerettet, häh? "

Wenn es die Wall Street nicht gegeben hätte, dann hätte Deutschland niemals einen Krieg führen können, da Hitler die finanziellen Mittel fehlten. Deutschland war völlig Bankrott. Kriege kosten Geld und Kriege bringen denen Geld, die schon am oberen Ende der Nahrungskette sitzen. Und gerade die US Hochfinanz hat sich die Taschen während der beiden Weltkriege richtig schön vollgescheffelt.

Ich habe hier ein Auszug aus einem Buch, dass ich dir ans Herz legen möchte: http://www.scribd.com/...

Aber zurück zum Thema... worum geht es im Iran überhaupt? Wusstest du, dass der Iran seit 2 Jahren seine Warengeschäfte nicht mehr in Dollar, sondern in anderen Währungen abwickelt? Genau das gleiche Spiel hatte Saddam Hussein damals auch abgezogen, bevor Uncle Sam das Land in Schutt und Asche gelegt hat. Hier geht es nicht um Atomwaffen, hier geht es um Geld und die Vorherrschaft des Dollar auf der Welt... um nichts anderes.

Und du glaubst doch wohl nicht im ernst, dass der Iran eine Bedrohung für die westliche Welt sein könnte... sollte der Iran mit dem Finger nur etwas zu nah am roten Knopf herumfentern, ist das Land verbrannte Erde. Kein Mensch ist so dumm und drückt auf den Knopf des Armageddon, weil jeder genau weiß, dass es bei diesem Krieg keine Gewinner mehr geben wird.

Außerdem frage ich mich, wie oft willst du dich noch von der Propagande-Politik für Dumm verkaufen lassen?

1. Verarsche) Vietnam-Krieg: Grund für den Einmarsch:Tonkin Zwischenfall (ist bewiesen, dass dieser von den USA nachweislich gefaked wurde)

2. Verarsche) Irak-Krieg: Grund für den Einmarsch: Die angebliche Atombombe und Massenvernichtunswaffen des Saddam Hussein (Gefunden wurde nichts. Das Schizophrene an der Sache ist, dass die USA den Iran und Irak während des Grenzkriegs zwischen den beiden Ländern gleichermaßen mit Waffen versorgt hatte, (was schon pervers genug ist) und hat damit Saddam Hussein erst stark gemacht. Ich muss glatt kotzen, wenn ich darüber nachdenke, wie abgewichst man sein muss, um sich so abgrundtief unmenschlich zu verhalten.

3. Verarsche) Krieg in Afghanistan: Angeblich um Al Kaida, die für 9/11 verantwortliche Organisation, zu Fall zu bringen... Und gegen wen kämpfen die USA dort im Endeffekt? Gegen die Taliban. Und sie sind gleichzeitig Diejenigen, die die USA damals im Kampf gegen Russland erst stark gemacht haben (mal wieder, das gleiche perverse Spielchen). Aber ich bin mir 1000% sicher, dass dieser Krieg den USA genau wie Russland damals, das Genick brechen wird. Denn man kann ein Volk nicht besiegen, das keine Angst vor dem Tod hat.

Also, wenn dich all diese ganzen Verwicklungen nicht stutzig machen, dann bist du echt nicht mehr zu retten... Menschen wie dir ist es gedankt, das die USA überhaupt mit fadenscheinigen Argumenten ungestraft in andere Länder einmarschieren können. Es bedarf imker eines gewissen Prozentanteils von Wir-glauben-alles-Schafen im Volk um solche Kriege überhaupt legitimieren zu können.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 12:54 Uhr von journalist2010
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
JAJA: und hinterher haben se dann wieder nix gefunden ...KRANKE SCHWEINE DIE AMIS was ihre Kriegpolitik betrifft ..und SONST eigentlich auch wenn man genauer hinschaut ..

Nicht zwingend die Bürger die werden wie es hier auch im VOrmarsch ist einfach dumm gehalten aber deren Politik die ÜBERAL auf der Welt Krieg anzettell

AB WANN gelten die Angriffskriege der USA als Weltkrieg ?


UNSERE KINDER werden später auch sagen warum habt ihr nichts gemacht als die USA in ein LAnd nach dem anderen eingefallen ist ...JA WIR KONNTEN JA NICHTS MACHEN wird es heissen ......kenn ich irgendwo her
Kommentar ansehen
07.02.2010 13:05 Uhr von kxell2001
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ephemunch: "Die USA wird den Iran niemals schaffen, auch nicht mit der Hilfe von Israel."

Das glaubst du doch selbst nicht =). Aber abgesehen davon wird Iran definitiv anstrengender sein als "Operation Iraq Freedom", aber meiner Meinung nach definitiv machbar für die USA.

Ps: Hat Iran Flugzeugträger?
Kommentar ansehen
07.02.2010 13:15 Uhr von usambara
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@kxell2001: wenn du den Atombombenbau dauerhaft verhindern möchtest,
dann musst du das Land dauerhaft besetzen.
Und den großen Iran besetzen, viel Erfolg...
Atomanlagen kann man zerstören, das Wissen über den Bau
nur schwer.
Alle Nationen die die Bombe haben, werden es nie mehr verlernen sie bauen zu können.
Kommentar ansehen
07.02.2010 13:17 Uhr von kxell2001
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE: Du hast die vierte Vearsche vergessen, naja eigentlich kommt sie ja noch vor deiner Ersten. Und zwar den Koreakrieg.

Ein gewisser General Mc Arthur wollte unbedingt Eisenhower nacheifern, und mit einem gewonnenen Krieg Präsident werden.

Zwar ist durch den Einstieg der USA in den Koreakrieg die südliche Hälfte Koreas von Stalins Würgegriff befreit worden, aber wenn man die Wahren Hintergründe für den Einstieg der USA kennt, fühlt man sich schon verarscht. Ich denke kein demokratisch, kapitalistisch orientiertes Land fürhrt Kriege aus moralischen Gründen. Über die Moral lässt man das dumme Volk entscheiden, aber Kriege werden nunmal aussschliesslich aus politischen und kapitalistischen Gründen geführt.

Ps: Ist Iran nicht reich an Erdölvorkommen?
Kommentar ansehen
07.02.2010 13:32 Uhr von kxell2001
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: 1. Mit den Vietcongs wären die Amis auch fertig geworden. Aber wenn die Vietcongs auch noch die Sowjetunion und China als Rückendeckung hat sieht die Sache halt ganz anders aus.

Und ausserdem sind die Amis nicht so dumm aus der Vietnamgeschichte nix dazu gelernt zu haben. Die waren absolut unvorbereitet und unstrategisch in den Krieg gezogen.
Guerillataktik war für denen ein Fremdwort und ist auch einer der Hauptgründe für deren Verlust. Aber den Fehler werden die wohl sicher nicht nochmal machen.

2. Auch wenn sich andere Nationen Iran anschliessen, würde ich ehrlich gesagt keine andere Nation kennen, die der USA paroli beiten kann. Ausnahme sind Russland, China und EU aber keiner dieser Nationen werden wohl sich Iran anschliessen.
Kommentar ansehen
07.02.2010 13:42 Uhr von BoltThrower321
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Soll der Iraner doch labbern. Die USA werden den Fehler nicht nochmal begehen wie mit dem Irak.

Stattdessen werden die es auf einen Abschuss ankommen lassen.

Versuchen die Raketen abzufangen und eine durchlassen...das daraus resultierende Pearl Harbour Syndrom zeigt dann der Welt endlich, das immer noch Feinde da sind, die vor nichts zurueckschrecken....

Wer wirklich glaubt, die alten Sovjet Staaten und die Araber Laender sind alle ganz brav und kuschelig...der hat null Ahnung und scheint sehr naiv zu sein.
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:31 Uhr von datenfehler
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
aber es ist doch ein Demokrat!! Wir waren doch alle soooooolche Fans vom Change-Man und den Demokraten. Sie sollen Frieden und ne rosarote heile Welt bringen? Ojeeee... warum spricht der Demokraten-Senator denn jetzt von Krieg?
Boa neee... Liegts vielleicht daran, dass Obama und seine Heuchlerbande nur für blauäugige, leichtgläubige Träumer einen Funken besser scheint, als die Republikaner???
Neeeee... oder? Sche*** Realität...
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:51 Uhr von Jerry Fletcher
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
öhmm: was geht´n.. haben die amis die schautze von den idraelis voll??
der vergeltungsschlag der iranis geht doch zu 100% an israel und das wissen die amis genau.. also irgendwas stinkt da mal wieder gewalltig.. naja.. normal .. is ebend USA
Kommentar ansehen
07.02.2010 19:16 Uhr von Byzanz
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@spiegelfechter: "Liebemann ist Zionist und wozu der radikale Zionismus fähig ist, haben wir während des Chanukka-Massakers 2009 live im Fernsehen miterlebt.
Zivilisten, Kleinkinder, UN-Mitarbeiter, die Presse und selbst Krankenhäuser wurden im Namen der Selbstverteidigungslüge angegriffen."

Habe ich dich jemals von radikalen Hamas-Aktivisten reden hören, welche im Krieg Stellung in UN-Gebäude, Schulen und Krankenhäuser bezogen? Ich denke nicht. Es ist außerdem offensichtlich, dass du selbst auf die Lügen und Propaganda der Hamas reinfällst.
http://www.youtube.com/...
Aber auf den Israelis rumhacken du scheinheiliger Moralapostel...
Kommentar ansehen
07.02.2010 19:27 Uhr von unit1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ kxell2001: >> Und ausserdem sind die Amis nicht so dumm aus der Vietnamgeschichte nix dazu gelernt zu haben. Die waren absolut unvorbereitet und unstrategisch in den Krieg gezogen.
Guerillataktik war für denen ein Fremdwort und ist auch einer der Hauptgründe für deren Verlust. Aber den Fehler werden die wohl sicher nicht nochmal machen. <<

LOL und was ist mit Afghanistan?

Bereits 1600 Tote und die Taliban sind stärker als zu Beginn des Krieges.
Afghanistan wird das zweite Vietnam. Scheinbar haben sie wohl doch nicht so viel dazu gelernt.
Kommentar ansehen
07.02.2010 19:31 Uhr von xerxes100
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
USA droht mit Krieg: Der Senator Lieberman ist Jude und die Juden wollen die Nuklearanlagen des Iran zerstören. Wie sie es auch mit Syrien gemacht haben. Wann hört man einmal etwas positives, konstruktives von Juden??? Nur immer Krieg, Unterdrückung und Zerstörung. Dies bereits seit mehr als 2000 Jahren.
Warum soll der Iran nicht ein Nuklearprogamm haben? Die Israelis haben mehr als 200 Atombomben, Atomraketen auf ihren U-Booten und niemand spricht darüber. Es ist sogar so, das die Israelis bis heute abstreiten, Atomwaffen zu besitzen.
Leute wie der Senator Lieberman werden die Welt einmal in einen großen Krieg verwickeln.
Kommentar ansehen
07.02.2010 22:37 Uhr von Birjand
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Der Iran ist auf dem besten Weg zu Atomwaffen! Wer sich von diesen Lügnern blenden lässt, dem ist nicht zu helfen!

Ahmadenischad wartet auf die Rückkehr des Mahdi und der Iran baut ganz ganz sicher an der Bombe! Und nicht, um sie irgendwo zu lagern!

Der Iran lügt seit Jahren!
Kommentar ansehen
07.02.2010 23:01 Uhr von Fowl
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn alles scheiße ist dann verpisst euch doch aus dem Westen, zieht nach China, Iran und Nordkorea und lebt dort in den - nach euch - friedlichsten Ländern der Welt.

dann haben wir hier endlich wieder mehr arbeitsplätze und nen doppelt so hohen durchschnitts-IQ :))
Kommentar ansehen
07.02.2010 23:54 Uhr von kommentator3
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@spiegelfechter: >>Chanukka-Massakers<<

Bullshit!
Die Aktion diente dazu täglichen Beschuss israelischer Siedlungen mit Raketen zu beenden. Das wurde ja auch erfolgreich durchgesetzt. Sobald das erreicht war, endete die Aktion.
Insofern war sie angemessen.

Nur 1500 Tote in drei Wochen intensiven Kämpfen in einem der dichtbesiedeltsten Gebiete der Erde gegen eine gutorganisierte skrupellose Gureillia-Armee.
Das würde ich nicht als Massaker bezeichnen.
Die Palästinenser wollten unbedingt einen Häuserkampf in diesem Gebiet. Jetzt dürfen sie nicht rumweinen wenn es auch zivile Opfer gab.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?