06.02.10 16:41 Uhr
 911
 

Fall Dominik Brunner: Opfer soll laut Aussage provoziert haben

Das Münchner S-Bahnhof-Opfer Dominik Brunner soll nach neusten Angaben zuerst seinen Täter angegriffen haben.

Das Magazin "Spiegel" berichtet sogar, dass Brunner gezielt provokante Worte in Richtung des S-Bahn-Fahrers richtete. Er solle dann auf beide Jugendliche zugegangen sein und habe einen davon ins Gesicht geschlagen.

Darauf folgend begannen beide Täter auf den Mann brutal einzuschlagen. Brunner soll sogar noch bei Eintreffen der Polizei gelebt haben. Kurze Zeit später starb Brunner aufgrund der schweren Kopfverletzungen. Der Vorfall Brunners schrieb Schlagzeilen. Eine Stiftung mit seinem Namen wurde gegründet.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Aussage, Dominik Brunner
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2010 16:47 Uhr von euruba92
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar ein erfolgreicher Geschäftsmann schlägt ohne Grund auf 2 Jugendliche ein und provoziert.
Dass ich nicht lache..eine dümmere Aussage hätten die beiden Angeklagten auch nicht machen können.
Jetzt machen die auch noch einen auf Mitleidstur und "Opferrolle"

Sperrt diese Idioten weg!
Kommentar ansehen
06.02.2010 17:13 Uhr von Rasputine
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2010 17:14 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
War doch klar und natürlich rechtfertigt das auch den Mord, gelle?

Nicht einfach nur wegsperren.
Ab in den Steinbruch oder in Sibirien Eiszapfen polieren.

Sowas hat in einer zivilisierten Gesellschaft (wenn man sie überhaupt noch so nennen kann) nichts verloren.
Kommentar ansehen
06.02.2010 17:14 Uhr von tutnix
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@euruba92: aufgrund der tatsache, das er ein erfolgreicher geschäftsmann war, schliesst du aus, das er provoziert haben soll? ich sehe da absolut keinen zusammenhang dazwischen. zudem stammt die behauptung vom fahrer und nicht von den angeklagten.

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
06.02.2010 17:22 Uhr von Rasputine
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Notwehr: http://www.tz-online.de/...

Was wäre geschehen, wenn Brunner in Notwehr mit einem Messer zugestochen hätte?

Antwort: Er wäre für längere Zeit im Gefängnis gelandet.
Kommentar ansehen
06.02.2010 17:55 Uhr von Copak
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Rasputine: Vielleicht ist er auch auf einem benutzten Kondom ausgerutscht und hat den Jugendlichen dabei aus Versehen einen Kung-Fu Tritt verpasst, das ist nicht 100%ig auszuschließen.
Oder war Brunner Metaller? Darüber hab ich auch noch nirgendwo etwas gelesen. Falls er gerade am Headbangen war könnte er den Jugendlichen dann versehentlich eine Kopfnuss verpasst haben.
Kommentar ansehen
07.02.2010 02:02 Uhr von mustermann07
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"""Außerdem sollen die mutmaßlichen Täter: stark alkoholisiert gewesen sein."""

Das ist aber eine Überraschung:) lol

Prost Alkleichen, sauft euch dumm und dämmlich ihr Deppen:)
Kommentar ansehen
09.02.2010 11:52 Uhr von Alh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann: ja wohl nicht wahr sein, dass man diesen Mördern noch so ein Forum gibt. Ist doch s...egal was die von sich geben.
Weg mit denen nach Sibirien oder in ein anderes unfreundliches Umfeld.
Hierher gehören sie nicht mehr, sie haben bewiesen dass sie asozial sind.
Sowas nenn ich Leichenschändung. Pfui Teufel!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?