06.02.10 14:30 Uhr
 482
 

Guido Westerwelle macht sich für den Aufbau einer Europa-Armee stark

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz hat sich der deutsche Außenminister Westerwelle für den Aufbau von EU-Streitkräften ausgesprochen. Er sieht dies als Notwendigkeit an, um den gewachsenen Ansprüchen an die EU als globalen Akteur gerecht zu werden.

Andere Sicherheitskonzepte sollen durch ein neues Krisenmanagement, welches unter parlamentarischer Kontrolle stehen soll, nicht ersetzt werden. Die Europäische Gemeinschaft müsse schnell und flexibel ihre Sicherheitsaufgaben erfüllen können.

Westerwelle will Europa mit dem Aufbau einer gemeinsamen Armee zu einem noch verlässlicheren Partner werden lassen, vor dem sich niemand fürchten muss. Ein gestärktes Europa sei gegen niemanden gerichtet, so der Außenminister. Er halte die Maßnahme für eine logische Folge der Globalisierung.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Militär, Armee, Guido Westerwelle, Aufbau
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2010 14:38 Uhr von Klassenfeind
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Na,Klar: das ist es,was die EU zur Zeit am dringensten braucht..!!! Suuuper Guido..!!
Kommentar ansehen
06.02.2010 16:36 Uhr von Raptor667
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hihi vllt sollen die auch alle Rosa farbende Tarnkleidung tragen XD
Und die Panzer sehen dann so aus....mit Sponsor ^^

http://bilder.net/...
Kommentar ansehen
06.02.2010 16:39 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
klar: ein partner, der eine armee aufbaut und man sich nicht fürchten muss...deshalb wird auch eine armee aufgebaut....toll, in zeiten in denen eigentlich abgerüstet werden sollte....wie glaubwürdit macht sich die eu da gegenüber nordkorea oder dem iran?
Kommentar ansehen
06.02.2010 16:53 Uhr von shadow#
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Notwendigkeit? Eine Notwendigkeit wäre es erst mal, die NATO loszuwerden.
Kommentar ansehen
06.02.2010 22:36 Uhr von Sonny61
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar Guido und Deutschland ist wieder der Hauptgeldgeber!
Kommentar ansehen
07.02.2010 03:54 Uhr von amaxx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autoren Kommentar: Deutsche Armee in Polen oder Frankreich ?
Bitte nicht schon wieder!


In Europa werden zu viele Sprachen gesprochen für solch ein Projekt, man könnte höchstens alle derzeitigen Armeen unter einem Dach zusammen führen, aber dafür wäre noch viel zu tun, Dinge wie Zivildienst und Wehrpflicht müßte Europaweit gleich sein. Ich sehe jetzt schon die Diskussionen in Kriegsgebieten, ob man dies oder jenes dort darf oder nicht.
Also lieber so lassen wie es ist.

Westerwelle soll mal lieber Wichtige Dinge in Angriff nehmen, um sein peinliches Image loszuwerden.
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:46 Uhr von opheltes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nicht er schon wieder: Westerwave: We have a Aufschwung....

Der Mann ist der peinlichste Politiker in meinen Augen.
Kommentar ansehen
11.02.2010 19:02 Uhr von Pacilein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ohhh Ja Guido, Noch mehr Männer in chicken Uniformen.

Ist das nicht süss
Kommentar ansehen
12.02.2010 09:15 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vereinigt mit den Franzosen und Briten verfügt Deutschland über Atomwaffen...
Aber ganz nebenbei, frag die Grande Nation und das Empire ob
sie ihre Armee für Europa hergeben...
Kommentar ansehen
12.02.2010 13:15 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambra: also über solche waffen (auch technologien ziviler natur) wird deutschland nie wirklich verfügen.
weshalb man sich unter anderem z. b. bei u-bootantrieben gleich um alternativen bemühte.

in ziviler hinsicht ist die aufbereitung von brennstäben auch nicht gerade ein unbestrittenes thema und sicherlich auch kein zufall.

>>Aber ganz nebenbei, frag die Grande Nation und das Empire ob sie ihre Armee für Europa hergeben... <<

jetzt natürlich noch nicht.

nur wenn mitteleuropa in begriff ist militärisch zu fallen, dann schon.

also wenn kein auge mehr trocken bleiben sollte.

über mögliche gegner müssen wir uns an der stelle ja nicht auslassen =>

es kommt wie es kommen muss.
Kommentar ansehen
13.02.2010 04:16 Uhr von Whiteline75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TÜÜRLICH GUIDO!!..vielleicht zahlt´s Griechenland. wir brauchen ja unbedingt jetzt auch noch ne EU-Truppe...für was denn bitte??...damit wir uns besser in Krisengebieten und Entwicklungsländern unterm deckmantel der EU bewegen können? hat des Kanzlerinnenhaustierchen zu viel Taschengeld oder was?...solln sich erstmal um die Misstände im eigenem Land gedanken machen bevor an sowas gedacht wird...

angst vor nem krieg braucher doch erstmal net haben..mittlerweile ist die wirtschaft soweit dass ein land ohne das andere kaum klarkommen wird ohne sich quasi selbst ins bein zu schiessen.....ALSO KEINE ANGST GUIDOLEIN.....LERN MAL ENGLISCH WENN DU LANGEWEILE HAST!!!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?