06.02.10 10:52 Uhr
 1.786
 

Schnellster Serien-Frontriebler der Welt: Rallye-RS WRC Edition für die Straße

Mit dem Focus RS WRC Edition bringen die Kölner noch in diesem Jahr eine Rallye-Version des RS für Otto-Normalverbraucher auf den Markt.

Angetrieben wir der schnellste Serienfronttriebler der Welt von einem 2,5-Liter-Motor mit fünf Zylindern und 305 PS.

Optisch zeichnet sich der Rallye-RS vor allem durch besondere Felgen und ein spezielles Dekor von seinen Serienbrüdern ab, zudem sollen Unterschriften der Ford-Rallye-Piloten Mikko Hirvonen und Jarmo Lehtinen im Innenraum Rennsportatmosphäre versprühen.


WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Serie, Straße, Ford, Rallye, Edition
Quelle: www.evo-cars.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2010 10:58 Uhr von shorti-car
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schon nett der wagen, aber leider nur in der Schweiz erhältlich und leistungsmäßig auch nicht besser als ein normaler rs!
Kommentar ansehen
06.02.2010 14:06 Uhr von unknown_user
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
War: wohl kein Geld mehr für einen Heckantrieb übrig
Kommentar ansehen
06.02.2010 14:30 Uhr von vorlons world
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
traktion: ist bei dieser leistungsklasse nicht mehr zu 100% vorhanden! audi mit quattro bzw. allradler machens besser!
Kommentar ansehen
06.02.2010 14:33 Uhr von Ice-Style1
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Der Normale Focus RS: Hat was bei 230 Ps wenn ich mich erinnere Und Die Rally Version hatte nie Heckantrieb so weit ich weiß. Schade des die wohl nur in der Schweiz gibt würde ich gerne mal Testen, den 2003 Focus RS durfte ich ein Wochenende damals Testen
Kommentar ansehen
06.02.2010 16:51 Uhr von shorti-car
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der normale RS hat 305, schließlich ist dass hier ja der normale mit ein paar anderen Felgen und Aufklebern ;)
Kommentar ansehen
06.02.2010 17:14 Uhr von yellowsnake01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ice-style, du meinst den Focus ST ;-) Der leistet 225 PS. Der Focus RS hat "serienmäßig" 305 PS.
Kommentar ansehen
06.02.2010 19:15 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Focus-Modelle: Es gab 2003 einen Focus RS mit 215 PS, quasi die 1. Generation.

2005 stellte man dann mit dem Focus ST die Spitze des Serienmodells hin, der hat 225 PS.

Letztes Jahr kam dann das Sondermodell RS raus, nur auf wenige Fahrzeuge limitiert und mit 305PS.

Das WRC-Sondermodell für die Schweiz wird auch nur 50 Einheiten umfassen....

Ach ja: Frontantrieb bleibt Frontantrieb ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
06.02.2010 22:08 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frontantrieb bleibt freilich Frontantrieb: aber das der Wagen schnell ist, hat er mittlerweile ja schon oft genug bewiesen. Ich sag nur Raeder Motorsport RS :)

So eine Sonderedition gabs vom ST damals auch schon mit 50 Einheiten + Metallplakette im Innenraum
Kommentar ansehen
07.02.2010 14:03 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Polarisierend: wirkt das natürlich schon. Über 300 PS an der Vorderachse, das zerrt schon ordentlich. Zwar versucht man immer, den LEuten einzureden, mit einer 40%igen Differenzialsperre wäre das kein Problem, aber das Grundproblem besteht weiter: Wenn das ganze Drehmoment da vorne angreift, dann ist nunmal erhöhter Reifenverschleiß da. Das Reifenbild nach 10 Runden Nordschleife wäre durchaus mal interessant.
Kommentar ansehen
07.02.2010 15:51 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bleifuss88: Die Physik kann man mit ner Differenzialsperre natürlich nicht überlisten.
Beim RS wird deshalb in den ersten zwei Gängen die Leistung reduziert, erst ab dem 3. Gang liegt die volle Power an.
Für den Sprint aus dem Stand ist ein Fronttriebler halt nicht unbedingt geschaffen, aber es gibt ja zum Glück noch andere, interessante Disziplinen :)
Kommentar ansehen
08.02.2010 15:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Sprint aus dem Stand ist auch nicht das einzige Problem eines Fronttrieblers.
Problematisch sind auch die Lenkungseinflüsse (angetriebene Achse = Lenkachse) und das allgemeine Fahrverhalten (Frontmotor + Frontantrieb = extremes Untersteuern).

Ersteres kann man mit etwas Technik zwar entkoppeln, aber dadurch verliert man auch das Feedback von der Lenkung.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?