05.02.10 14:54 Uhr
 2.322
 

Schriftrollen vom Toten Meer - Wissenschaftler kämpfen mit Scotch-Tape-Resten

Die Schriftrollen vom Toten Meer dürfen derzeit nur von vier Personen berührt werden. Vier russische Wissenschaftlerinnen restaurieren die einzigartigen Dokumente und haben derzeit große Probleme mit einem sehr hartnäckigen Feind: Sie kämpfen mit Scotch Tape-Resten.

Um die Klebestreifen und deren Rückstände beseitigen zu können, benötigen die Wissenschaftlerinnen Pinzetten, kleine Bürsten und unendlich viel Geduld. Inzwischen ist man seit 18 Jahren damit beschäftigt, das Klebeband vom Pergament zu entfernen.

Das Scotch-Tape wurde kurz vor der Entdeckung der Schriftrollen entwickelt. Damals hielt man es für eine gute Idee, die Rollen mit dem Klebeband zu sichern. In den 1960er Jahren entdeckte man, dass dies katastrophal war, denn der Kleber löst sich und zersetzt die Pergamentrollen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Tape, Kleber, Totes Meer, Schriftrolle, Scotch Tape
Quelle: www.google.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2010 18:27 Uhr von Pigdog
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Ganz einfach. Wie bei einem Pflaster, einfach schnell abziehen XD
Kommentar ansehen
05.02.2010 19:56 Uhr von wordbux
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
seit 18 Jahren: Können die nicht schneller arbeiten ?
Kommentar ansehen
05.02.2010 23:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Tonbänder und CDs da hat man auch vor etwa 25 Jahren eine "bessere" Klebeschicht auf das Plastikband aufgebracht um die Magnetbeschichtung auf dem Band zu halten. Bis man merkte, dass sich dadurch das Band superschnell zerstörte.
Und heute ätzt der Farblack auf den frühen CDs der 90er die Scheiben kaputt.
Ich empfehle jedem seine 90er CDs auf Festplatte zu retten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?