05.02.10 13:50 Uhr
 929
 

USA: Eltern glaubten, Gott werde ihren Sohn heilen - Er verstarb

Im US-Bundesstaat Oregon mussten sich die Eltern einer 16-jährigen Jugendlichen vor Gericht verantworten.

Die Eltern gehören einer Kirche an, in der die ärztliche Behandlung abgelehnt wird, weil Gott Verletzungen oder Krankheiten heilen soll. Der Junge litt an einer Harnröhren-Verstopfung, die die Eltern nicht behandeln ließen, wodurch der Junge verstarb.

Die Eltern wurden von einem Gericht nun wegen Totschlags schuldig gesprochen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Urteil, Sohn, Eltern, Gott
Quelle: www.examiner.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2010 13:59 Uhr von el_padrino
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
tja, geschieht ihnen ganz recht!wer so einen schwachsinn glaubt hat nichts anderes verdient. mordanklage wäre besser,aber keine ahnung ob das juristisch machbar wäre. schade um den jungen,der durch seine dummen erltern sterben musste
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:05 Uhr von kingoftf
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Bereinigung: des menschlichen Genpools.

Einer weniger...
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:17 Uhr von Neverend
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Eine arme alte Frau braucht dringend 200,--Eur. Also schreibt sie dem lieben Gott einen Brief und bittet ihn, ihr doch das dringend benötigte Geld zu schicken. Natürlich können die Postboten mit der Anschrift nichts anfangen und schicken den Brief ans Finanzamt. Ein Finanzbeamter liest den Brief und hat sofort Mitleid mit der armen alten Frau. Er macht eine Haussammlung, die aber nur 100,-- Eur erbringt. "Egal!", denkt sich der Finanzbeamte und schickt das Geld an die arme alte Frau. Diese erhält den Brief und rennt sofort in die nächste Kirche um dem lieben Gott danke zu sagen. Sie betet ein Vater unser nach dem anderen. Als sie die Kirche wieder verlassen will, dreht sie sich noch einmal um und sagt: "Wenn Du mir wieder mal Geld schickst Lieber Gott, dann lass es nicht über das Finanzamt laufen! Die haben mir nämlich schon wieder die Hälfte abgezogen!"
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:27 Uhr von falkz20
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist ein junge, daher erster absatz falsch: einer 16-jährigen...?!
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:52 Uhr von shadow#
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Religiöse Fanatiker Sich selbst um die Ecke bringen ist noch das Beste was sie machen können.

Ist nur traurig dass es hier einen jungen Menschen erwischt hat der noch nicht in der Lage war sich sein eigenes Bild von der Welt zu machen.
Kommentar ansehen
05.02.2010 15:13 Uhr von Python44
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Hmmmm: Da die Eltern sich nicht für die autorisierte Markenniederlassung entschieden haben, hat der Hersteller eben eine Rückrufaktion beschlossen...

Was haben die denn als nicht-römisch-katholische Ketzer erwartet ^^
Kommentar ansehen
05.02.2010 16:00 Uhr von casjopaia
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Vollidioten: Das Schlimme an der Sache ist ja, dass die aus ihrem Fehler nicht lernen werden, sondern sich einreden ihr Gott hätte sich gegen sie entschieden. Es war also seine Entscheidung das Kind verrecken zu lassen..äähh..zu sich zu holen.

Meines Erachtens hätten sie auch Kuno den Killerkarpfen oder die heilige Sandale anbeten können. Der Effekt wäre der selbe gewesen. Aber erzähle das mal den Indoktrinierten. Da bekommt man eher von einer Wand ´ne vernünftige Reaktion.
Kommentar ansehen
05.02.2010 18:07 Uhr von Sharon.14
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie krank ist das denn ? Also wenn ich ne Harnröhrenverstopfung hätte,wie immer man sowas auch bekommen kann,vielleicht durch Nierensteine oder so,würde ich doch ins Krankenhaus gehen wenn meine Eltern nicht mit mir zum Arzt gehen würden.Da platzt einem doch die Blase.Mit 16 Jahren muss man auch nicht mehr mit Eltern zum Arzt gehen.
Diese blöden Sekten.Aber ich verstehe den Jungen auch nich das er nicht,als die Schmerzen unerträglich wurden,ins Krankenhaus ging auch ohne Krankenversicherung oder Geld in der Tasche.Ich würde doch nicht kripieren an sowas.Aber vielleicht war er auch schon von der Sekte "infiziert".
Ich versteh das nicht.
Kommentar ansehen
05.02.2010 18:47 Uhr von supermeier
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gott hat nicht geholfen: Das überrascht mich jetzt aber wirklich, also das hätte ich ja nicht von ihm gedacht.
Kommentar ansehen
05.02.2010 22:57 Uhr von mr.ko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
armer Junge.

Die Eltern hätten in eine Kirche eintreten sollen, wo man daran glaubt, dass " Gott Hirn vom Himmel wirft".
Naja die werden auch mal Krank.
Kommentar ansehen
06.02.2010 16:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schuldig: nicht wegen totschlags. eher wegen dummheit und mord....unfassbar sowas
Kommentar ansehen
07.02.2010 00:49 Uhr von panicstarr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lebe gerade in Amerika und jeder 3. hier würde das glauben. :(
Alles Fanatiker..

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?