05.02.10 13:46 Uhr
 1.214
 

Verdi streikt für 5% mehr Lohn, will seinen Mitarbeitern aber nur 1,5% zahlen

Mitten in der Tarifrunde im öffentlichen Dienst kocht bei der Gewerkschaft Verdi ein interner Streit um die Gehälter hoch.

Verdi fordert momentan in mehreren Warnstreiks fünf Prozent Lohnerhöhung, will seinen Mitarbeitern aber lediglich 1,5 Prozent Lohnerhöhung zugestehen.

Der Vorstand der Gewerkschaft verteidigt das Angebot mit den Worten: "1,5 Prozent ist ein gutes Angebot." Der Betriebsrat dagegen zeigt sich verärgert. Ein Streik ist jedoch nicht abzusehen.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Lohn, ver.di
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2010 14:19 Uhr von micha1978
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
"Verdi streikt für 5% mehr Lohn, will seinen Mitarbeitern aber nur 1,5% zahlen"

Was soll uns das sagen?
Das ist doch relativ zu dem was sie jetzt schon verdienen.
So kann 1,5%´ige Lohnerhöhung das selbe bedeuten wie eine
5%´ige Lohnerhöhung.
Keine Zinsrechnung in der Schule gehabt?
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:29 Uhr von shadow#
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja und? In welchem Bereich in dem wie viel verdient wird?
Ich bezweifle, dass die Verdi Mitarbeiter knapp über Mindestlohn verdienen...
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:42 Uhr von 08_15
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
tja, ich habe meinen Mitarbeitern am 1.1.2010: zum Teil 100% gegeben. Was mache ich falsch?

Ahso, die 9 Jahre Misswirtschaft meiner Vorgänger habe ich ausgeglichen und mir selber nur 400 ausgezahlt.

Naja, ich leite eine Kinderkrippe und nu verdienen die auch und das ganz gut. Wenn ich das 5 Jahre halte, dann werde ich mir auch das Gehalt erhöhen und das sicher nicht wenig. Aber erstmal die Kinder, dann die Angestellten, dann ich.

Ich verstehe das Problem nicht. Einfach auf das 13. Monatsgehalt verzichten, kein Fahtkostenkram und schon sind 12,mrd eingespart.

Liebe Arbeitgeber: Wer fordert, der muss auch Vorbild sein.

Meine Putzfrau bekommt mehr Gehalt als ich! DAS ist soziale Verantwortung ihr verlogenes dummes Dreckvolk!

Jetzt verklagt mich, der das tut hat wenigstens Rückrad!
Kommentar ansehen
05.02.2010 15:07 Uhr von Sawmurai
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@08_15: Mein Idol! -.-
Kommentar ansehen
05.02.2010 15:07 Uhr von fallobst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
08_15: ist ja schön das du so selbstlos bist. im ernst. aber erwarte bitte nicht von anderen, dass sie ihre arbeitskraft und -effizienz so billig verkaufen...
Kommentar ansehen
05.02.2010 15:49 Uhr von hugrate
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
0 punkte: für diese "news" - inhaltlich verworren, sachlich unklar und allgemein unverständlich geschrieben - solche "news" fördern nur die antipathie gegenüber gewerkschaften! und diese besteht leider seit vielen jahren... nicht umsonst haben arbeitgeberverbände zulauf und die gewerkschaften werden immer kleiner...
Kommentar ansehen
05.02.2010 16:51 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ hugrate: was ist denn bitte unverständlich?
für die angestellten im öffentlichen dienst fordert verdi 5% und den eigenen mitarbeitern will es nur 1,5% zahlen.
Kommentar ansehen
05.02.2010 17:53 Uhr von 08_15
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@fallobst: meine Frau verdient nun da als Betreuerin und nach 25 Jahren kranken Kindern hat sie nun nur noch gesunde Kinder.

Einfach unbezahlbar und daher stecke ich gerne zurück, weil ich damit 2 feste Kräfte einstellen konnte.

Ich komme finanziell schon klar, macht aber riesigen Spaß zu sehen das sich andere so sehr freuen. OK, ich kann mir sicher nie eine Yacht leisten, aber ich sehe in den Spiegel und finde das ich das verdammt gut gemacht habe.
Kommentar ansehen
05.02.2010 20:22 Uhr von kommentator3
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: die sozialistische Ideologie hört dann auf, wenn es um das eigene Geld geht.
Dann wird man plötzlich sehr realistisch.

Geht es um das Geld anderer Leute (Arbeitgeber) kann man leicht große Forderungen stellen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?