05.02.10 13:26 Uhr
 3.387
 

Deutschlands Straßen sind in einem Zustand wie vor 50 Jahren

"Wir fallen zurück in eine Zeit wie vor 50 Jahren", so spricht der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer über den Zustand der deutschen Straßen. Der harte Winter hat den Straßen zusätzlich stark zugesetzt.

Mittlerweile sollen bis zu 40 Prozent aller Straßen in Deutschland stark beschädigt sein, so der TÜV Rheinland. Dudenhöffer war vor allem über den Zustand er Straßen im Ruhrgebiet schockiert. Allerdings sind in Berlin die meisten Schlaglöcher in den Straßen (ShortNews berichtete).

Dudenhöffer glaubt, dass eine Sanierung des deutschen Straßennetzes Milliarden von Euro verschlingen wird.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Straße, Winter, Schnee, Eis, Zustand, Schlagloch
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2010 13:42 Uhr von Herr_Gott
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: und genug Geld müssten die ja auch haben.
Ich hab meine Steuern jedenfalls bezahlt.
Kommentar ansehen
05.02.2010 13:45 Uhr von John2k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Glaube ich nicht: Mehr Canyons als hier in Hamburg gibts nicht :-)
Kommentar ansehen
05.02.2010 13:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn mich noch mal einer blöd abnschaut, wenn ich sage, dass ich mir nen Jeep holen will...
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:12 Uhr von fuDDel@
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer: Warum willst Du denn ´nen Jeep holen?
Damit Du weiter mit 70 Sachen durch die Stadt über die Schlaglöcher fahren kannst? Das würde Dir nicht viel bringen denn richtige Schlaglöcher beschädigen auch Reifen von einem Jeep, wenn man da zu schnell drüber fährt. Besorg Dir nen Trekker, das bringt Dir vermutlich mehr :)
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:14 Uhr von Joker01
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
kein Problem der Staat hat mehr als genug KFZ-Steuern eingenommen, um die Reparaturen zu finanzieren.
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:26 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenns Geld passen würde Würde es der Jeep Wrangler "Rubicon" werden...

http://www.jeep.de/...

Aber leider muss ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen. Daher wirds dann "nur" ein gewöhnlicher Wrangler, wenn ich irgendwo einen günstig kriege.

Nen Trekker hab ich auf der Arbeit neben nem Radlader schon genug unterm Hintern ;)
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:35 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
besonders nach diesem Winter: sind die Straßen echt im Sack...

Is heftig momentan :/
Kommentar ansehen
05.02.2010 14:58 Uhr von BK
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Berlin, Berlin es gibt auch noch andere Orte in Deutschland :)

Sorry mich nervt es nur wenn sich alle immer nur um unsere "möchtegern" Hauptstadt sorgen...
Kommentar ansehen
05.02.2010 15:11 Uhr von iamrefused
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
versucht mal: objektiv zu sein und nicht immer so sensationsgeil
Kommentar ansehen
05.02.2010 16:02 Uhr von BuzZarD85
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wir sind nunmal die Hauptstadt auch wenn dir das nicht passt. Dafür müssen wir jede menge Geld für irgendwelche Staatsbesuche aufbringen, dann ist kein Wunder wenn in den Kassen das Geld fehlt und die Beschäftigten des Landes Berlin 5,9% weniger Geld verdienen als die in den übrigen Ländern und damit meine ich nicht nur die reichen Länder, selbst in Meckpomm und Brandenburg werden höhere Löhne an die Beschäftigten bezahlt!
Kommentar ansehen
05.02.2010 16:05 Uhr von chewy2k
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die instandsetzung der dt. straßen: wäre doch mal ein sinnvoller einsatz unserer steuergelder.

ruhig mal klotzen! nachdem im westen seit jahrzehnten nur löcher grob ausgebessert wurden ist es jetzt an der zeit für neue straßenbeläge.

gestern ist mir wegen einem schlagloch bzw. "krater" die feder gebrochen. die werkstatt freut sich schon.
Kommentar ansehen
05.02.2010 19:22 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: Hat er wohl recht, wenn ich manche Straßen sehe und wenn auch noch privatisierte Straßen hier rumliegen...wer weiß ob die das Geld aufbringen um diese Sanieren zu lassen, wenn sie beschädigt sind.
Kommentar ansehen
05.02.2010 21:04 Uhr von snfreund
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
tja, da sind dann weitere 20 jahre soli für den osten fällig, bei den strassen .....
Kommentar ansehen
05.02.2010 21:28 Uhr von karteileiche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir: haben bei uns dank des winters ebenfalls genug straßen, die sehr desolat sind. teilweise ist es so schlimm, daß diese straßen eine höchstgeschwindigkeit von 10 km/h verpasst bekommen haben. aber da wir hier aufm land im westen wohnen, wird uns das wohl noch 10 jahre oder so erhalten bleiben.

lediglich die radwege sind in ordnung, was aber daran liegen könnte, daß die "fahrradlobby" hier sehr stark ist und aufgrund der straßenlage wird das wohl auch noch mehr werden.

also haben die buckelbahnen doch einen vorteil: umweltschutz durch weniger autos. ;-)
Kommentar ansehen
05.02.2010 21:57 Uhr von wussie
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wie watt? Straßenschäden? Wir hier im Osten haben super tolle Straßen! Danke sehr dafür übrigens!
Kommentar ansehen
05.02.2010 22:11 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@wussie: bitte bitte gerne...

ihr dürft sie auch benutzen und nicht nur angucken :)
Kommentar ansehen
06.02.2010 09:06 Uhr von CageHunter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann doch eigentlich gar nicht sein in welchem Jahrhundert leben wir denn, dass ein Winter reicht um die Strassen "tot" zu kriegen oder, dass die Strassen nur 20 Jahre halten!?
Haben wir soviele nützliche Entwicklungen gemacht, damit wir sie nicht nutzen? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass "moderne" Strassen so schnell kaputt gehen...
Meine Theorie ist ja schon lange, dass auch im Strassenbau Vetternwirtschaft betrieben wird, egal ob die Leute Ahnung haben oder nicht, immer schön Geld geben -.-
Ist mir neulich in Wandlitz (bei Berlin^^) aufgefallen, die haben da -offiziell- den FALSCHEN Belag genommen für ne Strasse (wurde erst vor 2 Jahren neu gemacht) und jetzt müssen die den kompletten Belag austauschen...da fragt man sich echt welche Idioten die Zuschläge für sowas bekommen haben UND ob genau diese das jetzt nochmal machen...
Ich finde es muss ne Gewährleistung für sowas geben und wer die nicht hält hat halt das Problem und nicht - wie immer - der Staat...
einfach dreist sowas
Kommentar ansehen
06.02.2010 09:15 Uhr von journalist2010
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was: hat man denn erwartet ? dass es immer so bleibt ??? normal dass auch Straßen kaputt gehen und die Witterungsverhältnisse ihnen mitspielen nach 50 Jahren ...ich finde das gar nicht soooooooooooo überraschend
Kommentar ansehen
06.02.2010 13:10 Uhr von chado
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vor 50 Jahren: Mit dem kleinen Unterschied, dass vor 50 Jahren unsere Autos offenbar weniger anfällig und vielleicht auch die Geschwindigkeiten geringer waren.

Viel Spaß wünsche ich den Leidgenossen mit einem Sportfahrwerk. Noch ´ne neue Radaufhängung mit neuer Antriebswelle will ich nicht. :-/
Kommentar ansehen
06.02.2010 13:30 Uhr von sünder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Herr_Gott: Wenn wir diesen vollpfosten von Politikern unseren gesamten Lohn in den Rachen stopfen, würde es nicht reichen !!!
Kommentar ansehen
06.02.2010 17:47 Uhr von ILLEGALBEATZ
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ach, das ist doch nicht so wichtig, ob die Straßen beschädigt sind. Gibt doch wichtigere Dinge, die der Staat zu regeln hat.
Kommentar ansehen
07.02.2010 20:01 Uhr von xkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu dem Bereich Steuergelder für den Straßenbau gibt es in der aktuelle ADAC/Motorwelt einen guten Artikel. Kleiner Ausschnitt "Fakt ist: Jahr für Jahr bezahlen die Autobesitzer ein [...] mehrfaches an den Fiskus.[...] Mineralölsteuer,Kfz-Steuer, Mehrwertsteuer auf die Mineralölsteuer [...] jährlich 53 Millarden Euro" (Seite 44) augegeben werden aber nur ca. 17 Millarden

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?