05.02.10 09:16 Uhr
 238
 

OECD stellt Deutschland bei der Geldwäschebekämpfung ein schlechtes Zeugnis aus

Die internationale Finanzarbeitsgruppe der OECD, FATF, wirft der Bundesregierung eine nachlässige Geldwäsche-Bekämpfung vor. In Abu Dhabi werde die FATF bei der OECD am 17. Februar dazu einen Bericht abgeben.

Deutschland könne bei 22 von 49 Prüfkriterien nicht überzeugen. Dadurch entgingen dem Staat mehr als 100 Milliarden Euro, zum Beispiel durch Steuerbetrug und Steuerhinterziehung.

Auch das Bundeskriminalamt steht wegen "potenzieller Sicherheitslücken" ihrer Geldwäscheabteilung in der Kritik.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Prüfung, OECD, Geldwäsche, Zeugnis
Quelle: www.finanzen.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2010 11:46 Uhr von mainframe.2209
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder: Is doch kein wunder das De da so schlecht abschneidet diejenigen die hauptsächlich ihr Geld Waschen sitzen ganz oben in der Wirtschaft und Politk und haben kein interesse daran von ihrem vermögen noch steuern zu zahlen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?