04.02.10 16:55 Uhr
 1.477
 

Abschied auf Facebook: Vater tötet Sohn und begeht Selbstmord

Der 25-jährige Stephen G. hat seinen neun Monate alten Sohn umgebracht. Danach beging er Selbstmord.

Der Mann aus Kalifornien hat die Pläne für den Mord an seinem Sohn und seinen Selbstmord in einem Brief auf Facebook erklärt. Der Brief wurde acht Stunden nach dem Leichenfund auf Facebook geposted.

Eine Videoreportage zeigt den Mann in liebevollen Posen mit seinem Sohn und erklärt, wie es zum Mord kam.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Vater, Sohn, Selbstmord, Kalifornien, Abschied
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2010 16:58 Uhr von prefabsprout
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
das video erscheint in der orriginal nachricht. ich möchte euch aber warnen, es ist nicht schön die beiden "lebend" zu sehen, wenn man die geschichte kennt. :-(
Kommentar ansehen
04.02.2010 20:03 Uhr von BuNnibuB
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
diese feige S**: was kann das Kind dafür dass er nicht die Eier hat, dies mit seiner Ex zu klären? so eine feige Sau!
Kommentar ansehen
04.02.2010 20:58 Uhr von Prentiss
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ prefabsprout. noch unschöner sind allerdings die leute, die sich an dem grauen noch ergötzen und die nachricht/das video angucken.. ekelhaft, ja du bist gemeint.

hauptsache wieder was krasses gesehen, dann aber heuchlerisch mitleid wünschen und einen auf total überrascht und mitgenommen machen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?