04.02.10 13:14 Uhr
 5.090
 

Schweiz: Sexueller Missbrauch an Mädchen durch acht Männer - Hauptprozess beginnt

Zwischen 2005 und 2006 wurde im Schweizerischen Schmitten ein damals 14-jähriges Mädchen in mehreren Fällen sexuell genötigt oder gar vergewaltigt. Es soll auch zum Gruppensex gekommen sein.

Der ebenfalls minderjährige Hauptangeklagte soll ein weiteres Mädchen sexuell missbraucht, einen Behinderten attackiert und eine räuberische Erpressung mit einem Messer begangen haben. Das Verfahren gegen ihn wird am 8. Februar 2010 beginnen.

Es gab in diesem Fall bereits sieben Verurteilungen der sowohl erwachsenen als auch jugendlichen Angeklagten zu bis zu dreieinhalb Jahren Haft. Ein Erwachsener wurde freigesprochen.


WebReporter: Rasputine
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Prozess, Mädchen, Vergewaltigung, Missbrauch, Anklage
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2010 13:15 Uhr von Rasputine
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Foto des Angeklagten: http://www.bernerzeitung.ch/...

(Händchen haltend mit seiner Freundin)
Kommentar ansehen
04.02.2010 13:22 Uhr von Rasputine
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Opfer mit KO-Tropfen betäubt: http://www.20min.ch/...

Ein 48-jähriger Schweizer soll das Mädchen zum Sex nach Hause bestellt haben.
Das arme Mädchen soll dabei auch mit dem Handy gefilmt worden sein.

[ nachträglich editiert von Rasputine ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 13:53 Uhr von Rasputine
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
anderer Fall: Dies ist übrigens nicht der Fall, über den ich vor ein paar Tagen berichtet habe. Sowas scheint in der Schweiz öfters zu passieren.

Dieser Fall ist schlimmer, weil auch Erwachsene involviert sind. Außerdem sollen die Mädchen Ausreißerinnen oder Heimkinder sein, falls ich mich nicht irre.
Kommentar ansehen
04.02.2010 14:23 Uhr von Rasputine
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: apropos Gangsta: Bushido wird dafür verantwortlich gemacht:
http://www.blick.ch/...

Hier ist der genaue Tatablauf beschrieben:
http://www.blick.ch/...
"«Sie ist sich sicher, dass sie einigen einen hat blasen müssen. Dies wurde mit Handys gefilmt. Andere hatten Geschlechtsverkehr mit ihr.» Das Mädchen weint, fordert ihre Peiniger zum Aufhören auf."


[ nachträglich editiert von Rasputine ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 14:38 Uhr von EvilMoe523
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: Sich dabei als coole Gansta-Chicka zu fühlen oder saublöd zu sein... öhm...

Wo genau siehst du denn da jetzt den Unterschied?
Kommentar ansehen
04.02.2010 14:49 Uhr von Rasputine
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Das hätten genau so gut Schweizer sein können, ebenso wie der Opa der auch Sex mit dem Mädel hatte.

edit:
Und der wurde bestimmt als Einziger frei gesprochen!

[ nachträglich editiert von Rasputine ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 14:57 Uhr von Laz61
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht: Waren die im Jesuiten Gymnasium. Was die wohl da gelernt haben?
Kommentar ansehen
04.02.2010 15:18 Uhr von Rasputine
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
KORREKTUR: Der Hauptangeklagte IST ja sogar Schweizer, also erübrigt sich jede Diskussion über seine Herkunft!

edit:
@Der.Blonde
Irrtum! Er ist Schweizer!

[ nachträglich editiert von Rasputine ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 15:55 Uhr von Carle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sicher: ein urenkel wilhelm tells persönlich. diese flachwichser als männer zu bezeichnen. das sind tiere, und so gehören sie behandelt. an die leine und einschläfern wenn sie nicht spuren. wenn sich nur einer dieser richter mal trauen würde ein exempel zu statuieren, aber die "jugendstrafrechtlichen maßnahmen" sind wie immer ein jux.
Kommentar ansehen
04.02.2010 15:56 Uhr von iamrefused
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Thread sollte: von Brennpunkte umbenannt werden in "alltägliches"

und wozu man bei sowas noch einen prozess brauch ist mir schleierhaft

ich würde das wie ein mann regeln und nicht wie ein waschweibrichter.

[ nachträglich editiert von iamrefused ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 16:11 Uhr von BrezelOfBavaria
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Niemehr: Das lange Messer raus und ab mit dem Ding, dann muß auch kein Kind mehr dran lutschen!

[ nachträglich editiert von BrezelOfBavaria ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 16:34 Uhr von W4rh3ad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es hätten "Das hätten genau so gut Schweizer sein können"

Ja, und es hätten auch Kasachstaner, Thailänder oder Japaner sein können, waren es aber nicht..
Kommentar ansehen
04.02.2010 17:05 Uhr von Laz61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht waren die Täter: auch in einem Jesuiten Gymnasium.

Nur mal als Verdacht.
Kommentar ansehen
04.02.2010 17:15 Uhr von TickTickBoom
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kasachstaner??? Watt soll dat denn sein? ;-)

Es ist scheiss egal wo die Pisser herkommen! Wenn wieder mal ein Pfaffe ne Kleene nagelt schreit ja auch keiner: Diese scheiß Christen sollte man ALLE aufhängen!!! Dabei fällt mir gerade ein: Was müssen wohl die Moslems denken wenn die sowas über unsere heiligen Eminenzen lesen??? Bestimmt nix Gutes, genauso wie manch einer hier!

[ nachträglich editiert von TickTickBoom ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 17:34 Uhr von Rasputine
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
noch ne Massenvergewaltigung in der Schweiz: http://www.nachrichten.ch/...

Also in dem Land möchte ich lieber nicht wohnen.

[ nachträglich editiert von Rasputine ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 17:41 Uhr von Rasputine
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@TickTick sowas kommt in den besten Familien vor: http://www.allgemeine-zeitung.de/...

"Spermaspuren in Windel"
"[...] beim sexuellen Missbrauch einen Dammriss zugefügt"
"Freiheitsstrafe von fünf Jahren und drei Monaten"
Kommentar ansehen
04.02.2010 19:16 Uhr von Rasputine
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Manche Frauen sind wirklich dazu prädestiniert, Opfer zu sein, so auch die Mutter in dem Beispiel das ich eben gebracht habe:
- flüchtet ins Frauenhaus
- lässt fremden Mann aus dem Internet dort wohnen
- trinkt mit ihm zusammen im Frauenhaus Alkohol
- lässt ihre einjährige Tochter vergewaltigen (immer noch im Frauenhaus)
- sorgt sich mehr um Jungfräulichkeit ihrer Tochter als um den Dammriss
- geht zurück zu dem Mann, vor dem sie ins Frauenhaus geflüchtet ist

[ nachträglich editiert von Rasputine ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?