04.02.10 12:42 Uhr
 199
 

Studie: Entgegen dem Klischee - Mieter und Vermieter verstehen sich sehr gut

Eine repräsentative Studie von Innofact und immowelt.de hatte kürzlich ein überraschendes Ergebnis: Entgegen dem bekannten Bild des unfreundlichen, geldgierigen Hausherrn sind 73 Prozent der deutschen Mieter zufrieden bis sehr zufrieden mit ihrem Vermieter.

In der Onlineumfrage, die unter 1.029 Personen ab 18 Jahren durchgeführt wurde, stellte sich heraus, dass 63 Prozent ihren Vermieter nett und freundlich finden und 60 Prozent sogar der Meinung sind, eine angemessene Miete zu zahlen.

In punkto Hilfsbereitschaft sieht es hingegen nicht ganz so rosig aus: Weniger als die Hälfte der Befragten gab an, vom Vermieter angemessene Hilfe bei Problemen, zum Beispiel mit dem Wohngebäude oder anderen Bewohnern, zu erhalten.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Umfrage, Miete, Mieter, Vermieter
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2010 15:01 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: passt aber nicht in die Denke der Mietervereine, deshalb werden ständig neue Ideen entwickelt, wie man einen ständigen Streit zwischen Mietern und Vermietern am Laufen halten kann. Schließlich brauchen diese Leute eine Bestätigung und sie leben auch davon. Die Mitgliedschaft ist ja nicht für Null. Früher hieß es: Wer nichts wird, wird Wirt. Heute gründet man irgendeinen Verein und hat ausgesorgt.
Kommentar ansehen
04.02.2010 15:49 Uhr von Neverend
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
´Der Alkohol´ sagte der irische Priester in seiner Predigt, ´ ist der grösste Fluch, der auf diesem Land liegt. Durch ihn streiten wir mit unseren Nachbarn. Durch ihn versaufen wir die Miete. Durch ihn schiessen wir auf den Vermieter ---- und verfehlen ihn.´
Kommentar ansehen
05.02.2010 11:51 Uhr von Mixuga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@quade34: "Das passt aber nicht in die Denke der Mietervereine"

Ist dir bekannt, dass 99% aller Mietstreitigkeiten die bei den Mietervereinen auf dem Tisch landen außergerichtlich beigelegt werden? Und glaubst du im Ernst, dass die Mietervereine sich auf Teufel komm raus vor Gericht streiten wollen? Der Mieterverein selbst darf seine Mitglieder noch nicht mal vor Gericht vertreten und muss dafür einen Rechtsanwalt engangieren. Also beschäftige dich mal lieber mit der Arbeit dieser Vereine, bevor du nur deine eigenen schlechten Erfahrungen (vermutlich als Vermieter) zum Anlass nimmst um alles schlecht zu machen.

"Wer nichts wird, wird Wirt. Heute gründet man irgendeinen Verein und hat ausgesorgt."

Dann gründe doch selbst einen Verein, wenn du neidisch darauf bist. Aber eines sei dir gewiß: Ohne entsprechende Erfahrung in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft wirst du keinen Mieterverein auf die Reihe kriegen, der vom Dachverband unterstützt wird. Dann versuch dich lieber mit einem Abmahnverein, das ist einfacher.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?