04.02.10 09:37 Uhr
 326
 

Volkswagen präsentiert "Strategie 2018"

Bis 2018 wollen die Wolfsburger, die am Dienstag erstmals mittelfristige Ziele nannten, über zehn Millionen Fahrzeuge verkaufen und damit die weltweite Nummer eins als Automobilhersteller werden.

Die operative Umsatzrendite im Kerngeschäft solle mittelfristig von zuletzt 1,6 auf mindestens fünf Prozent steigen, teilte VW mit. Dabei seien die Auswirkungen der bis 2011 in Schritten geplanten Übernahme von Porsche noch nicht berücksichtigt.

Im letzten Jahr verkaufte VW zusammen mit Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini, VW und Scania 6,29 Millionen Fahrzeuge.


WebReporter: Keskin
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, VW, Porsche, Volkswagen, Strategie 2018
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2010 10:43 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wird nur leider nicht klappen Die Spitze wird in ein paar Jahren mit Toyota und Hyundai schon voll sein. Das sind die Marken die in China am meisten gekauft werden :)

Die Leute haben dort kein interesse an Image und erst recht nicht an "teuren" Autos :) (Werkstatt-kosten und Kaufpreis)
Kommentar ansehen
05.02.2010 08:57 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BMW, Audi, Mercedes und VW? Welcher Chinese hat da Geld für?

Hast du dir schonmal zahlen angeguckt was in China am meisten verkafut wird. Das ist einmal VW, FAW welches ein Joint Venture mit VW hat (noch :D ), General Motors, Hyundai, Nissan. Um die Big5 zu nennen (die Differenz von ihnen ist minimal).

Toyota wird mit dem Gaspedal "problem schon absatzverlust hinnehmen müssen. Aber nicht soviel das sie von der 1 stürzen. Ausserdem guck dir an wie groß VW ist :) Das sind 10 Firmen (ohne nutzfahrzeuge) und auf platz 3. Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre anguckt sieht man z.b. das Hyundai als "alleinige Firma" nen Riesen-Gewinn gemacht hat.

http://www.handelsblatt.com/...

Der bereich über China :)

[ nachträglich editiert von Pilzsammler ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 02:12 Uhr von Venne766
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Wüsst nich das Ford Mazda abgeben möchte;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?