04.02.10 09:24 Uhr
 4.928
 

Klimawandel nicht gestoppt, sondern durch Erderwärmung selbst verzögert

Die Erderwärmung selbst könnte den Wandel des Klimas in den vergangenen Jahren nicht gestoppt, aber zumindest verzögert haben.

Weniger Wasserdampf in der Atmosphäre könnte der Grund sein, denn so kann die Wärme in die Weiten des Universums entweichen.

Einige Forscher glauben, dass der von den Menschen verursachte Klimawandel so ein Stück weit verzögert wird. Andere wiederum glauben, dass das eine natürliche Reaktion des Klimas sei.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Klima, Klimawandel, Erderwärmung, Verzögerung
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2010 09:46 Uhr von SystemSlave
 
+40 | -11
 
ANZEIGEN
Das Klima reguliert sich selbst: Da hat der Mensch keinen Einfluss drauf, aber wollen es ja glauben und zahlen den Preis für den angeblichen von Menschen gemachten Klimawandel.
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:53 Uhr von shortlaester
 
+40 | -8
 
ANZEIGEN
Das will die graue Masse nicht glauben, denn Merkel und die BILD erzählen das anders!
CO2 ist das gigantischste marketing- Produkt aller Zeiten. Kein anderes Produkt lässt sich so toll verkaufen!
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:59 Uhr von SocaWarrior88
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Wasserdampf hat einen weit größeren Anteil am Natürlichen Treibhauseffekt als CO2. Das wissen viele Leute gar nicht. Der Mensch verstärkt das bloß durch die Abgase, die er in die Luft bläst.

Ich hab vorgestern ne Klausur darüber geschrieben.

Außerdem ist es so, dass es immer schon Klimawandel gegeben hat. Es gab immer Kalt- und Warmzeiten. Und (wieder etwas was viele nicht wissen) das Klima der letzten 10.000 Jahre war ungewöhnlich stabil. Es ist also nur eine Frage der Zeit gewesen bis sich das Klima ändert.

Wie viel der Mensch dazu beiträgt, weiß man eh nicht so genau.. Es sind alles nur Modelle und Spekulationen...
Kommentar ansehen
04.02.2010 10:37 Uhr von journalist2010
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2010 10:51 Uhr von Leeson
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Ahh jetzt geht es los! Jetzt kommen die Rechtfertigungen warum die Klimaerwärmung ausbleibt.
Das Kartenhaus beginnt in sich zusammen zu fallen.

Medien/Politik = Dramaqueen
Kommentar ansehen
04.02.2010 11:29 Uhr von souldrummer
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
liebe amis: mal ne frage...

wegen co2 das ist euch ja s0o wichtig in letzter zeit

..

wieviel CO2 haben euere letzten Kriege produziert ?
die Herstellung der nötigen Waffen und Logist natürlich mit eingeschlossen ...^^


HA HAA FAIL
Kommentar ansehen
04.02.2010 11:37 Uhr von ephedrin4c
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
lächerlich: Für die blöd man die Menschen verkaufen will, ist wirklich erschreckend. (Erschreckender ist jedoch, das es leute gibt die das glauben.)
Jetzt löst sich der "Klimawandel" sprichwörtlich in Luft auf und die Menschen beginnen nachzudenken, angesichts er Schneemassen vor ihren Haustüren. Die Drahtzieher sehen ihre Felle wegschwimmen und kommen jetzt mit den unglaublichsten Geschichten daher, um ihre Lüge aufrechtzuerhalten. Einfach widerlich.
Ich erinner mich noch an einen Artikel aus der Bild: "Erderwärmung Schuld am Horror-Winter" noch Fragen? Ich nicht.
Kommentar ansehen
04.02.2010 11:58 Uhr von killerkalle
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Der ANTEIL des vom Menschen verursachten CO2 an der Atmosphäre liegt bei 0,0019 % vielleicht plapperst du nicht deinen Galileo Mist hier nach sondern informierst dich einfach mal.

Es gibt den Klimawandel seit vielen Millionen Jahren und er wird vom Menschen in keiner Weise beeinflusst. Überschüssige Wärme entweicht einfach oder glaubst du die Ozonschicht ist hermethisch abgeriegelt. WIe kann man so verbelendet sein.
Die zeigen euch ein par Eisbären die "ertrinken" und wie der Hymalaia angeblich schmilzt und ihr dreht (mit denen) am Rad das ist nicht normal ...
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:00 Uhr von ephedrin4c
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
oh je: Eigentlich fand ich deine Kommentare immer recht gut, aber diesmal schießt du den Vogel ab, Metallpresse.

"denken-Idioten, die aus EINEM Winter das Ende der Erderwärmung ableiten wollen"

Eigentlich könnte man das so stehen lassen, das kommentiert sich fast von selbst. Aber wollen wir mal nicht kleinlich sein.

Ein Winter? Was war denn letztes Jahr? Temperaturen von -25° C.
Dieses Jahr das gleiche. Die Jahre davor war es ebenfalls ein "bitterkalter" Winter.

Ende der Erderwärmung? Hab ich was verpasst? Hat die schon angefangen?
Also außer einem heißen Sommer (2003 ? ) waren die darauffolgenden Jahr die Sommer nicht sonderlich sommerlich oder einfach ganz Normal.

Oder was definierst du als Erderwärmung? Das Kalifornien im Schneechaos versinkt?
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:23 Uhr von fluppe
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:28 Uhr von fluppe
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
killerkalle: "Der ANTEIL des vom Menschen verursachten CO2 an der Atmosphäre liegt bei 0,0019 % vielleicht plapperst du nicht deinen Galileo Mist hier nach sondern informierst dich einfach mal."

Ah ja ok, ich behaupte er liegt bei 80%, einfach so, auch ohne anständige Quelle. Cool nee? her mit den Minusbewertungen ihr Infokrieg Leser :)
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:31 Uhr von journalist2010
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@fluppe: Dann hör bitte auf zu atmen und sage das bitte all deinen Freunden OK ???


Nebenbei ist CO² das was alle Pflanzen auf der Welt brauchen um neuen Sauerstoff zu bilden falls du schon mal ne Schule von innen gesehen hast ....7 Klasse Biologie

Zitat:
Löst euch endlich von diesem Märchen, das CO2 bewirkt eine Klimaerwärmung. Das hat man euch mit clevere Propaganda seit Jahren eingetrichtert und ihr glaubt das. Es gibt zehntausende Wissenschaftler die das bestreiten und sagen, das ist Humbug, völliger Nonsens, durch nichts bewiesen. Nur sie kommen nicht zu Wort, werden durch die gesteuerten Medien völlig ignoriert, dürfen ihre Gegenmeinung nicht äussern.Ich verstehe ja eure gut gemeinte Sorge um die Umwelt. Es ist völlig richtig sich über eine Reduzierung der Belastung zu kümmern. Aber doch nicht mit dem Märchen es wäre durch die Verbannung des CO2 zu erzielen und schon gar nicht durch eine Steuer darauf. Man missbraucht nur euren guten Willen und euere Naivität für ganz andere Zwecke.
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:33 Uhr von Shoiin
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ephedrin4c: metallpresse hat schon recht. du musst globaler und in größeren dimensionen denken: die globale durchschnittstemperatur hat sich nämlich in den letzten jahrhunderten nachweislich erhöht. hurrikans im golf von mexiko werden immer heftiger und häufiger und der eisschild der arktis schmilzt zunehmends. inwiefern co2 dafür verantwortlich ist, sei dahingestellt. sicherlich wird auch manipuliert werden bei den daten, doch eine globale erwärmung anhand deiner argumente zu leugnen, ist naiv und kurzsichtig. oder denkst du auch, dass wenn die temperatur im Kühlschrank sinkt, die im haus nicht ansteigen kann?

und ach ja, nochmal zur info: die derzeitigen kalten temperaturen liegen an der polarluft, die zu uns strömt.

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:43 Uhr von Shoiin
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@journalist2010: du hältst dich wohl für nen experten und machst dich dabei lächerlich.

ja, klar wandeln pflanzen co² in o² um, aber da es immer mehr co² in der atmosphäre gibt (das wirst du ja wohl nicht auch bezweifeln wollen) und auch immer weniger pflanzen als folge der massiven rodungen (v. a. regenwald), kommen die pflanzen nicht mehr in dem maße hinterher wie einst. ein beispiel: nur, weil man mal 5 cheeseburger verdrücken konnte und nun liegen 10 vor einem, heißt das nicht automatisch, dass man die auch schafft.

bist du wissenschaftler, dass du es leugnen kannst, das co² bewirke eine klimaerwärmung? du beziehst dich auf experten? die gibt es auch auf der gegenseite.. nur weil es anscheinend durch die daten- manipulationen in mode gekommen zu sein scheint, global warming zu bashen, heißt das nicht, sich diesen gedanken zu unterwerfen.

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:43 Uhr von maki
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn das Merkel den CO2-Rotz selbst glauben würde, würde es nicht nur versuchen, den Erdölverbrauch einzuschränken (was gut ist, denn wenn der Mist demnächst alle ist, ist unsere Zivilisation ziemlich am Arsch), sondern würde sofort alles nur Denkbare unternehmen, um Kohlekraftwerke unter Androhung der Todesstrafe zu verbieten.
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:49 Uhr von fluppe
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Journalist2010: "Dann hör bitte auf zu atmen und sage das bitte all deinen Freunden OK ???"

Hahahaha Junge bist du dumm, was diskutier ich mit nem kleinen verkappten Kellerkind das Infokrieg liest und auch noch glaubt :D

Willst du mir ernsthaft sagen dass die Millionen TONNEN CO2, welches ausgestossen wird, nicht schuld sein KANN an einem Klimawandel? Nur weil das Klima sich auch ohne Klimawandel mal geändert hat? Wo is denn da die Logik? Das is wie: "Papierherstellung hat noch nie Bäume zerstört, weil Bäume nämlich auch schon vor dem Menschen gestorben sind". Völlig zusammenhangslos und hirnrissig.

Junge, geh in die Schule und lern was gescheites, nicht alles glauben was so hirnverbrannte Leute auf deinen Verschwörungsseiten schreiben..

Wie krass einfach! Sag mir einen grund was dir daran Schaden würde den CO2 Ausstoss zu verringern.

"Aber aber aber die bösen Politiker planen doch sicher was, die wollen unser Geld und uns nur unterdrücken, deswegen erfinden sie was und jetzt erzähl ich noch völlig belanglos dass eine Steuer dafür kommt, das polarisiert schön, stimmt zwar nicht, aber ich erzähls mal."

[ nachträglich editiert von fluppe ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:50 Uhr von Shoiin
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@maki: du vergisst, dass zur zeit wirtschaftliche interessen im vordergrund stehen. überzeugt vom globalen wandel kann sie trotzdem sein. etwas für die wirtschaft zu tun zeigt aber viel schneller messbare auswirkungen als die bekämpfung der erderwärmung und damit kann man sich dann schmücken. das ist politik..

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:50 Uhr von nyquois
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Shoiin: "die globale durchschnittstemperatur hat sich nämlich in den letzten jahrhunderten nachweislich erhöht. hurrikans im golf von mexiko werden immer heftiger und häufiger und der eisschild der arktis schmilzt zunehmends."

eben nicht. die globalen Durchschnittstemperaturen sind seit 10 Jahren stabil.
Die Zahl der Hurrikane sinkt und das Eis der Pole ist um 10% gewachsen. Kann auch gerne Quellen nachliefern
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:51 Uhr von Shoiin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nyquois: tu das bitte, aber auch seriöse quellen (:

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:53 Uhr von journalist2010
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Shoin: Träum weiter ..ich bin genauso wenig wie du experte aber ich kann dir gerne nochmal sagen das es einen klimawandel inkl erwärmung und abkühlung seit millionen von jahren gibt und das überschüssige wärme entweicht und nicht hier gefangen bleibt sonst müsste es ja auch nach den 100en von erwärmungen die die erde schon erlebt hat unendlich heiss sein oder !?

ich sage nur glaub nicht diesen galileo mist und auch nicht irgendwelchen verschwörern sondern höre auf deinen gesunden menschenverstand
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:53 Uhr von fluppe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
nyquois: "Die Zahl der Hurrikane sinkt und das Eis der Pole ist um 10% gewachsen. Kann auch gerne Quellen nachliefern "

Bitte nicht Infokrieg oder paranews oder so ne scheiße, du willst doch ernstgenommen werden.
Kommentar ansehen
04.02.2010 12:57 Uhr von fluppe
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Journalist2010: jetzt gibst du auch noch zu dass du keine Ahnung hast, na wenigstens etwas. Hast du meinen Eintrag vorhin gelesen? Erkläre mir den Zusammenhang dass CO2 keinen Einfluss haben kann weil es Erwärmungen schon gab. Das hat aber sowas von NULL Zusammenhang... aber so seid ihr Typen, eine Seite sehen, die andere nicht beachten. und ja, ich beschäftige mich auch mit grenzwertigen Sachen sehr gerne, aber so dumm wie du argumentiert hier selten jemand.
Kommentar ansehen
04.02.2010 13:06 Uhr von Shoiin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@journalist2010: keine angst, ich habe meinen gesunden menschenverstand stets dabei. galileo, hm, guck ich nicht, was nun? :o

und klar, gab/gibt es wechsel von eis- und warmzeiten. zur zeit befinden wir uns im holozän, so ne art warmzeit. auch weicht wärme ins weltall ab, wo hab ich dem denn widersprochen?

äußerst dürftig und brüchig deine gesamte argumentation.

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 13:11 Uhr von fluppe
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
"wenn ich meine lampe, 1000 mal anmach, hat sie dann 100.000 grad?"

Sehr guter Vergleich danke :)
Kommentar ansehen
04.02.2010 13:18 Uhr von achtantum
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
fluppe: Am Besten wir nehmen die "seriösen" Quellen wie z.B. die Tagesschau oder BLÖD.
Also solche Quellen, die nichts kritisch recherchieren.

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?