04.02.10 07:21 Uhr
 5.668
 

Hartz IV: Stütze ist oft höher als der Lohn eines Geringverdieners

Eine wissenschaftliche Studie belegt, dass Hartz IV-Empfänger oft genauso viel, wenn nicht sogar mehr, Leistung beziehen, als ein Geringverdiener an Lohn erhält.

Einer Mutter, die ihre zwei Kinder alleine erzieht, stehen mehr Geld durch Hartz IV zur Verfügung, als einer Frau, die als Reinigungskraft in Vollzeit tätig ist. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) belegt sogar, dass die staatliche Hilfe in diesem Fall acht Prozent mehr beträgt als der Lohn.

In den neuen Bundesländern ist der Unterschied der Stütze zu einem Gehalt eines Vollzeitjobs am geringsten.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Arbeit, Hartz IV, Gehalt, Lohn
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

82 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2010 07:34 Uhr von Slaydom
 
+117 | -10
 
ANZEIGEN
@magier: aber mal daran denken, dass einfach nur die Löhne zu gering sind, tuste nicht was...
Aber das ist typisch die Mentalität hier. Anstatt mal die wirklichen fehler hier zu suchen, sucht man sich ein Opfer raus, der sich nicht wehren kann...

Und wenn die Frau nur 3-4€ pro std bekommt läuft was ganz gravierend falsch. Und das seit 25 Jahren, SEIT 25 JAHREN, die Real Löhne sogar gesunken sind, daran denkst du auch nicht, aber hauptsache man kann über hartz 4 meckern
Kommentar ansehen
04.02.2010 07:36 Uhr von K-rad
 
+62 | -6
 
ANZEIGEN
Unklare Situation: Was wird denn nun verglichen ?
Eine Frau mit 2 Kindern die Hartz4 bezieht mit einer Frau die keine Kinder hat und als Reinigungskraft arbeitet ?.
Oder hat die Reinigungskraft nun auch 2 Kinder. Falls sie keine hat sehe ich das Problem nicht.

Und ganz allgemein sind nicht die Hartz4-Sätze zu hoch , sondern der Lohn der Arbeitnehmer zu gering. Sie wissen das die Arbeitnehmer den Rest vom Amt bekommen und kalkulieren das ein und ein Hartzer der diese schlecht bezahlten Jobs nicht annimmt , der bekommt eben sein Geld gestrichen. Heutztage ist ja jede Arbeit zumutbar und da hat das Amt auch kein Problem Leute in einen Job zu schicken in dem sie nicht genug zum Leben verdienen können. In diesem Fall gleicht das Amt dann eben die Differenz zum Existenzminimum aus und ist besser drann als wenn der Hartzer die volle Summe vom Amt beziehen würde. Von Menschlichkeit kann da kaum mehr die Rede sein. Nicht grundlos wandern die Leute zu Hunderttausenden pro Jahr aus.

[ nachträglich editiert von K-rad ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 07:51 Uhr von borgworld2
 
+9 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2010 07:52 Uhr von misantroph
 
+53 | -11
 
ANZEIGEN
und die Kampagne der BILD geht weiter. Immer druff auf Hartz 4. @Magier47058: was glaubst du, schädigt den normalen deutschen Steuerzahler mehr: ein paar Hartz 4 Betrüger oder ein paar Steuerflüchtlinge. Wenn z.b. der Deutsche Michael Schuhmacher, über dessen Rückkehr in die Formel 1 und zu Mercedes freudig applaudiert wird, seine Steuern auch hier in Deutschland entrichten würde, könnte das 40 Arno Dübels aufwiegen. Aber immerhin schwenkt Schuhmacher unsere Fahne, wenn er gewonnen hat...
Kommentar ansehen
04.02.2010 07:53 Uhr von Milkcuts
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
@K-rad: "Nicht grundlos wandern die Leute zu Hunderttausenden pro Jahr aus."

Ja, nur hierbei handelt es sich meist um gut ausgebildete oder gut verdienende Personen, die mit dem deutschen System nicht mehr leben können, weil ihnen ein Großteils des Lohnes einfach weggenommen wird. Dass diese Leute gehen hilft Deutschland gar nichts, und hat mit Hartz IV etc. eigentlich nur im umgedrehten Sinne etwas zu tun.
Kommentar ansehen
04.02.2010 07:55 Uhr von Milkcuts
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
@misantroph: "...eine Steuern auch hier in Deutschland entrichten würde, könnte das 40 Arno Dübels aufwiegen.."

und mit dieser Argumentation nimmst du ihm wirklich übel, dass er genau das nicht tut?
Kommentar ansehen
04.02.2010 07:55 Uhr von wordbux
 
+48 | -5
 
ANZEIGEN
Hartz IV: Hartz IV ist nicht zu hoch,
die Löhne sind zu niedrig.
Alles mit Billigung der Mövenpick-Regierung.
Abzocker und Sozialschmarotzer sind die AG die solche Hungerlöhne zahlen und die AN zwingen Aufstocker zu werden.
Kommentar ansehen
04.02.2010 07:58 Uhr von meisterthomas
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Wie Gott in Frankreich - aber nicht für Menschen: Dass Deutschland ein Niedriglohnland ist und deutsche Politik Niedriglohn-Politik ist, haben sogar die Dümmsten begriffen. Nur wollen das viele auch so und suchen sich ihre Sündenböcke unter den Armen. Das war schon in Frankreich zur Zeit Ludwig den IVX. so.

[ nachträglich editiert von meisterthomas ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:05 Uhr von anderschd
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
Und das von einem Blatt: deren Verlag gerade erfolgreich gegen den Mindestlohn im Postgewerbe geklagt hat, um seinen Angestellten der PIN AG einen Hungerlohn zahlen zu können.
Die sind so *piep*
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:07 Uhr von misantroph
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
@Milkcuts: Meine Argumentation bedeutet auch: Er schadet dem Staat so viel wie 40 Arno Dübels, wahrscheinlich mehr, aber ist trotzdem unser aller Held. Rumgehackt wird nur auf den Kleinen. Und die BILD macht fröhlich mit...
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:07 Uhr von snfreund
 
+4 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:40 Uhr von unomagan
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Fazinierend: Alle hacken se auf Hartz 4 rum. Aber kaum einer Versteht, das die Löhne zu niedrig sind.

Selbst wenn Harzt 4 Leute, nur 1 Euro bekommen würden. Würde es der Puttzfrau EXTREM schlecht gehen mit dem Gehalt....
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:42 Uhr von Win7
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Die Arno-Gläubigen: sollten wirklich mal nachdenken. Nicht H4 ist zu hoch sondern die Gehälter der Klein-und Mittelverdiener zu niedrig. Irgendwo hab ich gelesen, das Deutschland bei den Gehältern früher führend war und nun sind wir ins Mittelfeld abgerutscht. Ich selbst hab schon seit 7 Jahren keine Lohnerhöhung mehr gesehen.
Arnos & Co wird es immer geben, die machen aber "das Kraut nicht fett"
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:49 Uhr von br666
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
@Milkcuts : Stimmt so nicht ganz. Klar hast du recht, es gibt aber auch viele H-IV-Empfänger die ind Ausland gehen, weil sie dort einen Job bekommen. Nicht nur gut ausgebildete.

Und generell haben die anderen kommentatoren recht: Die Löhne sind zu niedrig. H-IV denke ich reicht gerade so zum überleben, ist ein enfaches Rechenexempel. Die iegentliche Sauerei ist das was gerade der Oberverbrecher gerhard Schröder gemacht hat. Denn er hat mit seiner Gesetzgebung ermöglicht, das massenweise Menschen gezwungen werden für 3-4€ die Stunde (Brutto!!!, z.B. Zeitarbeitsfirmen) zu arbeiten und ansonsten trotz 8-Stunden-Job auf Hilfe vom Staat angewiesen sind.
Er hat dafür gesorgt, das Firmen massenweise geschlossen werden können, trotz das diese jahrelang Subventionen erhielten usw. Schröder hat dieses Land asozialisiert und wir werden daran noch jahrzehnte zu knabbern haben, falls wir es überhaupt schaffen noch was zu retten.
Solange dieses Land von Lobbyisten regiert wird und unsere Politiker nur Marionetten sind wird das nichts mehr.

@ snfreund: Selten so einen Quatsch gehört. Erst denken, dann schreiben.

[ nachträglich editiert von br666 ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:49 Uhr von John2k
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wärs mal stattdessen die Löhne anzuheben? Es ist einfach nicht möglich mit einem Niedriglohn zu überleben. Alleine die Mietkosten sind teilweise enorm und verschlingen schon fast alles. Zumal fast alle Niedrigverdiener Aufstocker sind und zusätzlich ALG II bekommen.
Warum wird wohl Hartz4 auch Existzsicherung genannt? Also widersprechen sich alle, die eine Kürzung von hartz4 wollen.
@snfreund
Du willst also die Leute schön vom Rest der Gesellschaft isolieren?
Überleg doch mal was für einen Müll du zusammenschreibst. Worauf soll man denn bei 150€ verzichten? Frühstück, Mittag, Abendbrot oder alles zusammen? Das sind gerade mal 4,83€ pro Tag. Dafür bekommt man nicht mal eine Tageskarte. ich habe das Gefühl, dass du noch nie in der Nähe eines Existenzminimums gelebt hast und somit kein Recht hast darüber zu urteilen.
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:59 Uhr von Karma-Karma
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Da stimmt was nicht: So etwas dürfte es nicht geben. Mindestlöhne müssen her. Oder zumindest angemessene Löhne. Es kann doch nicht sein, dass jemand für 3,50 die Stunde arbeitet und am Ende des Monats genauso viel übrig wie ein Hartz4-Empfänger. Doch anstatt dann die niedirgen Löhne zu kritisieren, schimpfen lieber die ganzen Idioten nur auf die Hartz4-Empfänger. Denn die sind ja die bösen, weil sie ja so "viel" bekommen, nicht wahr?

Was für ein armseliges Land D. doch manchmal ist...

[ nachträglich editiert von Karma-Karma ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:59 Uhr von snfreund
 
+3 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:01 Uhr von god-of-judge
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt nicht an Hartz4! Das Problem liegt an den Firmen in Deutschland und den "machtlosen" Gewerkschaften. Die Firmen drücken die Löhne immer mehr und die Gewerkschaften feiern sich als Sieger bei einer Lohnsteigerung von 2 %. Das diese 2 % gerade ein mal die Inflation ausgleichen sagt aber keiner. Zu denen die auf Hartz4 schimpfen und die Leute als Faul ab tun den kann ich nur sagen ihr solltet erst mal Nachdenken. Es gibt mit Sicherheit ein paar faule Äpfel darunter die einfach nur keine Lust haben. Aber was ist z.B. mit mir? Ich bin erkrankt und deshalb arbeitsunfähig auf Dauer. Rente bekomme ich nicht! Dazu bin ich alleinerziehender Vater eine kleinen Tochter (3). Bin ich Faul? Bin ich ein Schmarotzer? Ich denke nicht! Ich würde auch gerne Arbeiten doch bis auf Sonntag Morgens Zeitungen zu verteilen ist nun mal nichts drin mit meiner Krankheit.
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat genau genommen angefangen an dem Tag, als man die Produktion von Fernsehgeräten ins Ausland verlagert hat - vorher kostete ein solches Gerät 1 - 2 Monatslöhne, heute einen Wochenlohn.
Wer für mehr Lohn schreit, sollte auch daran denken Arbeitspätze im Inland zu sichern und sich das Badezimmer nicht vom arbeitslosen Handwerker kacheln zu lassen, sondern von einer Fachfirma in der der Mann eigentlich angestellt arbeiten sollte.
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:07 Uhr von snfreund
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
ich: meine immer die sozialschmarotzer, welche einen a.dübel als vorbild haben, nicht die h4ler, die nix für verfehlte wirtschaftspolitik in diesem lande können, oder eben welche krank sind oder auch familien mit kindern ....
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:08 Uhr von BoltThrower321
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@snfreund
Na...an deinen Uhrzeiten sehe ich, du bist arbeitslos...und deine Beitraege sind IMMER genau das Gegenteil der Realitaet...du hetzt die Leute auf und bist ein Unruhestifter...ich verstehe nicht, warum solche Trolle nicht schon lange gesperrt sind.

@all

ist es keinem aufgefallen, das der Autor statt SGB STGB geschrieben hat??? Kurz statt SozialGesetzBuch StrafGesetzBuch? Passt doch!

Die Loehne sind defenitiv zu niedrieg...und die ganzen scheiss Hartz4 Schmarotzer sind die Firmen, die die Aufstockung einrechnen...genau die schmarotzen!!!!

Gewerkschaften sind nicht machtlos, sondern teil des perversen Spiels....DGB und IG Metall haben eigene miese Zeitarbeitstarife...

Hier wird gezielt die dummheit des Volkes genutzt...die Streiks im oeffentlichen Dienst sollte man mit allen anderen Streiks verbinden...aber das passiert nicht.
Der Nebeneffekt:
Die Leute die jetzt streiken, werden in ein paar Tagen ruhig gestellt werden und sich nicht mehr melden.
Wuerden alle sich bewegen (also VERDI und die anderen Gewerkschaften) koennte man viel mehr Druck ausueben....

Doch wenn die Menschen keinen Weitblick haben...geht es nicht.
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:24 Uhr von szFrog6
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
kapier ich nicht: wie das bei euch in D so abläuft.

Hierzulande ist die Notstandshilfe (das was nach dem Arbeitslosengeldbezug kommt, denke Vergleichbar mit Harz4) exakt 303 Euro, nicht mehr und nicht weniger für einen alleinstehenden Menschen ohne Kinder.
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:36 Uhr von annihulation
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Mindestlohn: ist hier die Lösung, ist dieser höher als die Stütze vom Staat kann es nicht vorkommen das man ohne arbeiten mehr verdient als manche "Geringverdiener"
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:43 Uhr von usambara
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Sinnfrei nicht: nehmt den Ärmsten und gebt es den Armen, sondern
nehmt den immer Reicheren und gibt es den Ärmsten und Armen.
Wird Hart4 gedrückt zieht es die Niedriglöhne auch weiter
mit runter.
Dieses Forschungsinstitut ist schlicht ein Werkzeug der
Unternehmer für Maximierung ihrer Gewinne.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:49 Uhr von Milkcuts
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@misantroph: "Er schadet dem Staat so viel wie 40 Arno Dübels, wahrscheinlich mehr, aber ist trotzdem unser aller Held"

Tut mir leid, das sehe ich nicht so. Klar könnte er dem deutschen Staat mehr Geld zahlen, aber mit der jetzigen Situation schadet er dem Staat doch nicht. Ich würde sagen, wenn er in Deutschland Steuern zahlen würde würde er dem deutschen Staat helfen. Aber schaden tut er niemanden indem er in der Schweiz lebt und dort steuern zahlt.

Letztendlich ist es doch so, dass er auch von heute auf morgen die schweizer Staatsbürgerschaft bekommen könnte und dann halt (falls überhaupt nochmal) siegreich für die Schweiz fährt. Was hätte Deutschland nun in diesem Fall davon? Klar ist es nicht schön dass er in Deutschland keine Steuern zahlt, aber besser noch wenigstens vom Ruf von Michael Schumacher profitieren als dass er ganz weg ist, oder?

Refresh |<-- <-   1-25/82   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?