03.02.10 20:50 Uhr
 3.257
 

Kerpen-Horrem: 17-Jährige findet enthauptete Mutter

In einer Blutlache liegend und ohne Kopf hat eine 17-Jährige am Mittwoch in Kerpen-Horrem ihre 37-jährige Mutter in der elterlichen Wohnung tot aufgefunden.

Die Polizei geht davon aus, dass der vierfachen Mutter mit einem Messer der Kopf abgetrennt wurde, über die genauen Umstände der Tat ist noch nichts bekannt. Nach Angaben der Ermittler hat der Mörder den abgetrennten Kopf der Mutter nach der Tat mitgenommen.

Der Ehemann der gemeinsam mit den Rettungskräften am Tatort eintraf wurde zunächst von der Polizei als Zeuge befragt und danach psychologisch betreut. Die drei Geschwister der 17-Jährigen wurden mittlerweile ebenfalls in Psychologische Obhut übergeben.


WebReporter: katja22
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mutter, Mord, Gewalt, Enthauptung, Kerpen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2010 20:59 Uhr von golz
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
"Diese Menschen: mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

Ich könnte mich aber auch irren, aber Decapitieren ist eine Spezialität die nicht überall so gut beherrscht wird...
Kommentar ansehen
03.02.2010 21:15 Uhr von BeClean
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
bah wenn ich nur dran denke wird mir schlecht!

Mich würde mal intressieren welche Herkunft diese Familie hat.

Es scheint, als würde wieder jemand versuchen seinen nicht vorhandenen Stolz zu schützen.
Kommentar ansehen
03.02.2010 21:26 Uhr von Klassenfeind
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ golz Ich hoffe mal, Dein Beitrag war tiefste Ironie....Zum Thema: Was für ein "Untier" ist eigentlich so dermaßen Gefühlskalt,um sowas zu tun ! Dabei spielt diesmal die Herkunft, @ BeClean, nun wirklich keine Rolle. Ich kann mich gar nicht richtig in das Befinden der Tochter und des Ehemann´s hineindenken,weil das so unglaublich Babarisch ist...mir fällt gar nicht´s mehr dazu ein. Ich hoffe das beide gut betreut werden,denn dieser spezielle Schmerz wird vermutlich so lange bleiben,wie die beiden Leben !

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
03.02.2010 22:08 Uhr von Rasputine
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Christen aus dem Irak: Da flüchtet man verzweifelt vor den Islamisten in ein mutmaßlich friedliches Land und bekommt dann das Gleiche zu spüren, was einem auch im Irak gedroht hätte...
Kommentar ansehen
03.02.2010 22:20 Uhr von brainfetzer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mir grad versucht vorzustellen wenn ich in der Situation der Tochter wäre..hab aber lieber schnell aufgehört.

Ist ja wie in nem Horrorfilm.
Kommentar ansehen
03.02.2010 22:21 Uhr von azru-ino
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
genau rasputin: Die Amis haben Irak geballert und alles was dir einfällt sind die Islamisten
Kommentar ansehen
04.02.2010 05:39 Uhr von arlene
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sieh mal einer an: Schaut euch mal diese News an ;)

http://www.shortnews.de/...

War bestimmt der Gleiche!

Mal sehen was jetzt kommt :D

[ nachträglich editiert von arlene ]
Kommentar ansehen
05.02.2010 09:53 Uhr von Melis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo steht die Herkunft der Familie? Habe zwar die Quelle gelesen, aber da steht nichts darüber.
Kommentar ansehen
09.02.2010 14:31 Uhr von walid75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Walid: Ich möchte keinen voreiligen Entschluss ziehen, aber nach der Analyse der Worte und die Gestik des Ehemannes bin ich der Meinung das es ein Mord war das vom Ehemann im Auftrag gegeben wurde.
Kommentar ansehen
09.02.2010 14:36 Uhr von walid75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verdacht Ich möchte keinen voreiligen Entschluss ziehen, aber nach der Analyse der Worte und die Gestik des Ehemannes bin ich der Meinung das es ein Mord war das vom Ehemann im Auftrag gegeben wurde.
Kommentar ansehen
12.02.2010 17:01 Uhr von lina77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Überlegung: Der Mann arbeitete für einen Abschleppdienst .Höhst unwarscheinlich aber es könnte sich auch jemand rechen dem er sein Auto abgeschleppt hat.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?