03.02.10 16:41 Uhr
 1.285
 

Studie: Klingelmatten helfen gegen Bettnässen

Eine neue Studie belegt, dass sogenannte Klingelmatten bei Menschen, welche zu Bettnässen neigen, besonders gut helfen.

Diese elektronischen Wecksysteme halfen in fast 60 Prozent der Fälle frühzeitig wach zu werden. Betroffen von Bettnässen sind vor allem Kinder, etwa jedes sechste fünfjährige Kind leidet daran.

Entgegen der allgemeinen Annahme ist nicht etwa die Menge des Trinkens verantwortlich, sondern die Produktionsmenge eines Hormons, welches die Urinproduktion drosselt. Neben der Klingelmatte gibt es auch noch Klingelhöschen und erfolgsversprechende Hormonbehandlungen.


WebReporter: pacman44
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Matte, Klingel, Bettnässen
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2010 19:48 Uhr von journalist2010
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ach so: Klingelmatten und Klingelhosen ...was heist denn frühzeitig ? wenn man schon losgepullert hat oder BEVOR es losgeht ? Alles andere ist Geldmacherei

Besser wäre ne hermethisch abgeriegelte Unterhose die man einfach am nächsten Morgen entleert :D
Kommentar ansehen
03.02.2010 23:46 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@journalist2010: Ich denke, im Körper tritt so etwas wie eine Lerneffekt ein, wenn unmittelbar nach dem ersten Urinaustritt die Weckfunktion kommt.
Ich stelle es mir so vor, dass der Körper dann den Zustand von sich aus mit Wachwerden verknüpft und die Leute dann zur Toilette gehen können.

Scheint doch zumindest bei einigen zu klappen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?