03.02.10 12:01 Uhr
 1.156
 

Himalaya-Gletscher schmelzen doch nicht ab

Der Chef des Weltklimarates, Rajendra Pachauri, will sich nicht für den Teil des Weltklimaberichtes entschuldigen, in dem von einem Abschmelzen der Himalaya-Gletscher bis 2035 die Rede ist.

Das IPCC habe sich für den Fehler bereits entschuldigt.

Pachauri sagte, das Gesamtbild des Klimawandel sei viel wichtiger und daran gebe es nichts zu rütteln.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gletscher, Himalaya, Schmelzen
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2010 12:04 Uhr von SystemSlave
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja der Klimawandel und der Mensch: Wer mit gefälschten Daten arbeitet und sachen dazu dichte kann nicht wirklich vertrauenerweckend sein.
Kommentar ansehen
03.02.2010 12:06 Uhr von Tuvok_
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu fällt mir nur ein: Stell dir vor es ist Klimaerwärmung und keiner geht hin :)
Kommentar ansehen
03.02.2010 12:07 Uhr von usambara
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
schmelzen doch ab nur nicht vollständig bis 2035
Kommentar ansehen
03.02.2010 12:26 Uhr von Stivmaster
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: die schaffen es nicht mal dsa wetter in einer woche vorher zusagen aber daann in 25 jahren schaffen die es das der gletscher schmiltzt... die wissen auch nicht wie sie geld verdienen sollen und aufmerksamkeit ...
Kommentar ansehen
03.02.2010 13:11 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Klimawandel ist ´ne feine Sache... hoffentlich tut sich bald der Himmel auf und lässt Milliarden Blitze auf diese ganzen Sackgesichter regnen, die zu tief im Arsch der Industrie- und Finanzlobby stecken... es scheint, als käme ihnen der "menschengemachte" Klimawandel irgendwie ganz recht und dann wird hier und da einfach noch ein bißchen nachgeholfen um uns immer schön ein Endzeitszenario vor die Nase halten zu können, damit wir dummen Schafe demnächst schön unsere CO²-Kopfpauschale zahlen und immer schön stillhalten, wenn die Benzinpreise, Strompreise, Gaspreise mal wieder teurer werden, weil die Unternehmen ja diese teuren Emissionspapiere kaufen müssen um "Verschmutzungsrechte" zu bekommen...

Politiker und Industrie-Lobbyisten muss man alle in einen Sack stecken und dann immer schon mit dem Basey draufwämsen... da trifft man ganz sicher nie den Falschen...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
03.02.2010 13:37 Uhr von Marc_Anton
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Stand hier nicht: sogar mal vor ein paar Monaten, dass zwar der Nordpol schmilzt, aber der Südpol immer größer wird? Der jetzige Winter fühlt sich ja auch nicht gerade wie Klimawandel an und der vorausgegangene Sommer war auch kein Sommer mit Rekordhitzen. Statt Milliarden in die Reduzierung von Treibhausgasausstößen zu stecken würde ich das Geld zur intensiven Wiederaufrodung der Regenwälder einsetzen. Schließlich filtern diese ja die Luft und bestimmen damit zum Großteil den Fluss des Klimas.
Kommentar ansehen
03.02.2010 14:52 Uhr von slonmaster
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Marc_Anton: Wiederaufforstung ja, aber bitte nicht mit Monokulturen.

Das Klimawandel-Kartenhaus bricht in sich zusammen...darauf ein dreifaches HippHippHurra!!
Kommentar ansehen
03.02.2010 17:51 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klimawandel irrelevant: Relevant ist eigentlich nur dass Menschen seit jeher in der Mehrheit nur zerstoererisch, gewalttaetig und strunzdumm sind.

Auto- und andere Abgase sind supertoll. Mal´n bissel Schwermetall im Trinkwasser auch. Juckt ja offensichtlich keinen, vor allem natuerlich nicht die Mitlaeufer, die die Propaganda der Lobbyisten voll und ganz unterstuetzen.

Dumm, duemmer, Mensch.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?