03.02.10 11:27 Uhr
 374
 

Lech am Arlberg: Seltenes Lawinenopfer - Steinbock lag tot unter Schneemassen

Im bekannten Skigebiet Lech-Zürs am Arlberg, genauer am Trittkopf, hatte ein Steinbock eine Lawine ausgelöst. Die Suche nach verschütteten Personen verlief zum Glück ergebnislos.

Die Sicherheitskräfte fanden zu ihrer Verwunderung jedoch den toten Steinbock unter einem Schneebrett.

Wie der Bürgermeister von Lech den Medien berichtete, kann er sich zeitlebens an solch einen tödlich verunglückten Steinbock nicht erinnern. Steinböcke sind in den Bergen als grandiose Kletterer bekannt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schnee, Lawine, Arlberg, Steinbock
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2010 12:19 Uhr von Dennis112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Wenn der Steinbock direkt auf dem Schneebrett steht dass er los tritt wird er da auch nicht so viel machen können.
Kommentar ansehen
03.02.2010 12:44 Uhr von pitufin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war: kein Unfall, der Steinbock hat Selbstmord begangen
Kommentar ansehen
03.02.2010 14:55 Uhr von Hängematte
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Steinbock: hatte die Daten-CD der Steuersünder.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?