03.02.10 10:40 Uhr
 2.159
 

Neuseeland: Papagei wird Regierungssprecher

Der neuseeländische Premierminister John Key hat dem berühmtesten Papagei des Landes einen Job als "Regierungssprecher für Naturerhalt" gegeben. Der vom Aussterben bedrohte Kakapo "Sirocco" machte letztes Jahr Schlagzeilen, als er versuchte sich mit einem BBC-Reporter zu paaren.

Laut John Key ist der komische und seltene Vogel der perfekte "spokesbird for conservation". Sirocco wäre sehr medienwirksam und habe eine weltweite Fangemeinde. Er würde sich perfekt dazu eignen, die Aufmerksamkeit auf das Schicksal bedrohter Arten zu fokussieren.

Der seltene Vogel war in der Dokureihe "Last Chance to See" zu sehen (ShortNews berichtete). Kakapos sind endemisch in Neuseeland. 1995 wurden nur noch 51 Exemplare gezählt. Dank langjähriger Bemühungen um die Erhaltung der Art ist die Zahl der Tiere auf 124 gestiegen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Regierung, Neuseeland, Papagei, Regierungssprecher
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2010 10:46 Uhr von misantroph
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich: kann jedem auch das Buch "Last Chance to See" ans Herz legen, geschrieben vom "Anhalter"-Autor Douglas Adams, vorzugsweise auf Englisch.
Kommentar ansehen
03.02.2010 12:16 Uhr von eichlober
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt: weiß ich auch, wie´s ausschaut, wenn jemand gevögelt wird! *rofl*

PS: Das Buch von D. Adams ist genial, auch wenn ich es "nur" in deutsch gelesen hab!
Kommentar ansehen
03.02.2010 15:20 Uhr von Helle0815
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Joa ^^: Bei uns ist auch Westerwelle Außenminister ... :-P

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?