03.02.10 07:57 Uhr
 87
 

Juristische Aufarbeitung des Concorde-Absturzes aus dem Jahr 2000 hat begonnen

Vor rund zehn Jahren, am 25. Juni 2000, stürzte die französisch/britische Concorde ab. Seit gestrigem Dienstag will ein Gericht in Frankreich in den nächsten Monaten klären, wer für das damalige Unglück verantwortlich war.

Bei der Katastrophe kamen alle 113 Insassen zu Tode Unter den Toten befanden sich 97 Deutsche. Es war zugleich das Ende des Überschalljets Concorde. Endgültig aus dem Flugprogramm wurde das Flugzeug 2003 genommen, das in dreieinhalb Stunden vom europäischen Kontinent nach New York "düsen" konnte.

Dem Prozess liegen Expertenberichte zu Grunde, die die Gründe der Hauptschuld an einem abgefallenen Teil eines Flugzeugs der Continental Airline festmachten. Das umher liegende Titanteil hat einen Reifen des Jets zerstört und dadurch fing der Tank Feuer und das Flugzeug stürzte ab.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Absturz, Unglück, Verhandlung, Concorde
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?