02.02.10 23:04 Uhr
 300
 

Dachau: Tierschutzverein muss Kosten für Katzenhaus selbst stemmen

Eine Gemeinde nach der anderen erteilt dem Katzenhaus-Neubau in Dachau eine Absage. Der Tierschutzverein Dachau muss die Finanzierung in Höhe von 450.000 Euro selbst stemmen.

200.000 Euro sind an Spenden für den geplanten Neubau, der für 50 Katzen konzipiert wäre, schon zusammengekommen. Den Rest sollten Landkreis und Gemeinden bezahlen.

Doch die Bürgermeister des Landkreises erteilen dem Katzenhaus eine Absage. In Dienstbesprechungen einigten sie sich darauf, sich nicht an der Finanzierung zu beteiligen und eine Zusammenarbeit mit dem Tierheim Lechleite in Friedberg anzustreben. Dort gebe es noch ausreichend Unterkunft für Katzen.


WebReporter: tierfreunde.de
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Haus, Kosten, Katze, Gemeinde, Landkreis, Dachau
Quelle: www.tierfreunde.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 23:19 Uhr von Allmightyrandom
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
450.000€ für 50 Katzen? Wtf?!?
Das macht 9000€ Je Katze.
Hat da jede einen eigenen Jakuzi oder was?

Für das Geld bekommen 50 Obdachlose 3 Jahre lang eine eigene kleine Bude...
Kommentar ansehen
02.02.2010 23:57 Uhr von floutsch
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nix Jakuzi: In dem Fall heisst das "Jukatzi" ;P
Kommentar ansehen
03.02.2010 08:32 Uhr von Zintor-2000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Manche haben echt: ein am Denkapparat. Wenn die schon Geld für soviele Katzen rausblasen müssen (insgesamt ja ok, aber wirklich nötig?) dann sollte das auch im Verhltnis stehen.

Kindergärten bekommen teilweise 10.000€ im Jahr für Baumaßnahmen.
Kommentar ansehen
03.02.2010 09:10 Uhr von Inai-chan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich ahb jetzt auch gedacht *bitte?*
mit 450.000€ kauf ich mir 2 einfamilienhäuser!
Kommentar ansehen
15.03.2010 23:01 Uhr von Yes-Well
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr wisst ja nicht wie die da versorgt werden :D: Ich kenne das, für mich haben die alle einen an der Klatsche.

Arbeitet mal da ein bißchen dann werdet ihr das merken.
Kommentar ansehen
16.03.2010 09:55 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Ansatz aber die Verteilung von 450.000 € auf "nur" 50 Tiere erscheint mir auch etwas seltsam. Ich bin auch der Meinung, dass man damit wesentlich mehr Tieren helfen könnte.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?