02.02.10 16:49 Uhr
 13.921
 

Schweiz sieht Kauf von Steuersünder-CD als "Kriegserklärung" an

Wie ShortNews bereits berichtete, hat die Bundesregierung beschlossen, die Steuersünder-CD für 2,5 Millionen Euro zu kaufen. Die Schweizer fühlen sich brüskiert. Toni Brunner, Präsident der SVP, sagte, dass dies eine "Kriegserklärung" sei.

Auch die Schweizer Tageszeitung "Blick" zeigte sich verärgert und titelte: "Ist Deutschland jetzt unser Feind Nummer 1?". Der Nationalrat der Schweizer Christdemokraten, Pirmin Bischof, bezichtigte Merkel, einen modernen "Banküberfall" durchzuführen.

Der ehemalige Bundesfinanzminister Hans Eichel sagte, dass das deutsche Vertrauen durch die Schweiz zerstört werde, da dort Steuerhinterzieher geschützt würden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Schweiz, CD, Steuersünder
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

106 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 16:58 Uhr von midgetpirate
 
+125 | -39
 
ANZEIGEN
dann versucht doch mal hier einzumarschieren!
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:00 Uhr von Rasputine
 
+117 | -26
 
ANZEIGEN
"Steuersünder": Diese unartigen Schlingel, diese neckischen Steuersünder - warum werden die immer verniedlicht?

Einen Steuerhinterzieher sollte man besser als Betrüger bezeichnen, als Abzocker oder unsozialen Volksverräter. Aber bitte nicht als "Sünder"!

Stellt euch vor, Vergewaltiger würden "Sexualsünder" genannt!
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:01 Uhr von Dracultepes
 
+35 | -38
 
ANZEIGEN
So ist richtig. Warum sollte man es durchgehen lassen das die Polizei illegal Beweismittel beschafft und es selber nicht tun.

Die Frage ist allerdings wie soll man als normaler Bürger solch einem Staat vertrauen.

Ich hoffe die Schweiz zieht daraus ihre Konsequenzen. Nummernkonten für Deutsche ohne Identifikation. Dann hat auf einmal Herr Meyer 1000 konten ^^

Sie würden sie zwar ins eigene Fleisch schneiden. Aber das wäre mal was.

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:04 Uhr von Schlaumi
 
+48 | -13
 
ANZEIGEN
wenn die BILD das sagt. Dann stimmt das auch!!! :-)
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:04 Uhr von DeepForcer
 
+73 | -16
 
ANZEIGEN
naja: dann kann ich ja zukünftig mit gutem Gewissen Hehlerware kaufen....

[ nachträglich editiert von DeepForcer ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:29 Uhr von Suppenhund
 
+49 | -15
 
ANZEIGEN
Kriminelles Bankgeheimnis der Schweiz: Die schweizer Volkswirtschaft profitiert im Bankgeheimnis-Bankenwesen zu einem überwiegenden Teil von kriminellen Diktatoren der ganzen Welt, die ihr Geld in der Schweiz bunkern, inklusive Russland und "USA".
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:32 Uhr von moloche
 
+38 | -7
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: wer am längeren Hebel sitzt ist ja wohl klar, wenn man einen Blick in die Statistik der Ein und Ausfuhren schaut.
Und Visa verlängern für Deutsche juckt den Großteil der Deutschen auch nicht.
Wieso nicht gleich die Grenze zumachen? Juckt sicher auch die wenigsten..ganz sicher nicht die Touristikindustrie in der Schweiz.
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:45 Uhr von kleiner-sympatikus
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Wollen die jetzt vielleicht auch noch allen anderen Straftätern Schutz und Immunität gewähren?
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:46 Uhr von Rapunzel
 
+43 | -11
 
ANZEIGEN
mal rein hypothetisch So jetzt lasst mal alle ein wenig Eure Phantasie spielen...

Nehmen wir mal an, die Regierung hätte die Möglichkeit an eine illegal erworbene Liste zu kommen, die die Daten eines Kinderpornorings offenlegen könnte....

Hätten wir dann auch diese Diskussion?

Dass die Schweiz ihren einzigen großen "Standortvorteil", nämlich die Möglichkeit, anderen bei der Steuerhinterziehung zu helfen, verlieren könnte, ärgert die natürlich!

Was bleibt eigentlich noch von der Schweiz, wenn die nicht mehr von überall die Schwarzgelder bekommen? Wird dann zukünftig noch mehr Toblerone und Riccola hergestellt?
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:48 Uhr von anderschd
 
+11 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:49 Uhr von dose89
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Im Endeffekt steht dahinter doch nur ein wirtschaftliches Interesse.

Warscheinlich werden in den nächsten Jahren weniger Deutsche ihr Geld in der Schweiz deponieren, das bedeutet natürlich auch einen Einnahmeverlust.

Dass die deutsche Regierung auf diesen Handel eingeht, ist in der Tat grenzwertig, aber schon allein durch die Debatte darüber haben sich viele der "Steuersünder" selbst angezeigt, um einer höheren Strafe zu entgehen.
Schon so relativiert sich der Vorwurf der Illegalität zunehmend allein durch Ankündigungen.

Dass das der Schweiz nicht gefällt, ist verständlich.

Doch man sollte dazu anmerken, dass man in einem Land, in dem (offensichtliche) Steuerhinterzieher massenhaft ihr Geld deponieren, immer wieder die Möglichkeit besteht, dass diese Leute auffliegen, womit man immer rechnen muss.

Kann ich alles verstehen...


Mich stört es aber, dass aufgrund dieser Thematik von einer Regierungspartei!!! gleich solche polemischen Phrasen gedroschen werden, übrigens passend zum aktuell in der Schweiz anscheinend beliebtem Deutschland-Bashing.

Ich hatte die Schweiz immer für einen sehr viel professionelleren Staat gehalten...

(Hoffentlich liegt´s nur an der Quelle)

[ nachträglich editiert von dose89 ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Ich persönlich würde ja alle Möglichkeiten zur elektronischen Bank-Überweisung von Geld in - und aus der Schweiz kippen, bis das Schweizer Bankengeheimnis beendet wird. Dann müssen die Leute ihr illegal verdientes Geld aus Schwarzarbeit, Drogen, Bestechung, Bonis im Koffer über die Grenze fahren. Dort stehen dann Zollbeamte und fragen bei jedem Geldschein nach, wo der herkommt. Das würde sich dann keiner mehr trauen.
Ich persönlich glaube, dass die Schweiz dann von heute auf morgen so arm wäre wie die mongolische Steppe. Die Schweiz weiss genau, dass sie zum grossen Teil von zu unrecht erwirtschftetem Geld lebt.
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:59 Uhr von Scarface1312
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
quelle: Habe das heute morgen schon im Radio gehört, plus original Zitat des Politikers. Hatt also wirklich nichts mit der Quelle zu tun, eher an der fehlenden Feinfühligkeit des Politikers...
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:08 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+18 | -15
 
ANZEIGEN
täuscht: das hier oder kommen immer mehr contra schweiz news?

außerdem bin ich immer noch gegen den kauf.

als nächstes kommt ein typ, der eine cd mit allen daten von kinderschändern hat, will sie verkaufen.

jeder sagt dann kaufen.

dann kommt jemand, der hat alle daten von mitgliedern die einer verfassungsfeindlichen organisation angehören.

jeder sagt kaufen.

dann kommt jemand, der hat alle daten von drogendealerringen.

jeder sagt kaufen.

und irgndwann bespitzeln wir uns dann alle selber, und verkaufen bei der ersten chance.


so ähnlich wars doch mit der internetzensur auch.

zuerst nur kinderpornoseiten. versprochen, nur die kinderpornoseiten.
paar wochen später: man könnte doch auch rechtsradikale seiten zensieren.

....

[ nachträglich editiert von Ramsi_Binalshid ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:08 Uhr von shadow#
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Blick und SVP, war ja klar Was sagen denn eigentlich die intelligenten Schweizer dazu, an deren Existenz ich nach wie vor glaube?
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:17 Uhr von sl328kr
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Das passt In der Schweiz gegen Deutsche Hetzkampagnen führen und dann noch mit begangenen Verbrechen (Steuerhinterziehung) Geld verdienen. Aber dann jammern, wenn man sich auf ähnlichem Wege die Daten zur Strafverfolgung verschafft.

Unsere Regierung muß (je mehr die Schweiz dagegen wettert, umso schneller) die Daten kaufen, denn jedes andere Vorgehen würde alten und neuen Steuerhinterziehern signalisieren, dass die Schweiz für Schwarzgeld ein sicherer Hafen sei. Im Folge eines Nichtkaufes der Datensätze würde noch mehr - deutlich mehr - Schwarzgeld in die Schweiz wandern.

Die Schweiz kann große Reden schwingen - Die Konsequenzen wären aber immer negativ für die Schweiz.
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:18 Uhr von Dracultepes
 
+28 | -15
 
ANZEIGEN
Viele hier scheinen ja ziemlich aufgeschlossen gegenüber den neuen Ermittlungsmethoden zu sein.

Das was jetzt gemacht wird ist nichts anderes als ein Polizist der ohne Durchsuchungsbeschluss durch eine Wohnung geht. Findet er was hat man die arschkarte und wenn nich muss man sich ja auch keine sorgen machen, stimmt?

Es sind Bankdaten die sind nicht umsonst geheim. Und wenn da nur eine Person drauf ist die nichts illegales gemacht hat so ist das ein eingriff in die Privatssphäre dieser Person.

Man kann über Amerika sagen was man will aber hinsichtlich Beweisen sind sie um einiges weiter als wird. Dort besteht nämlich aus gutem Grund ein automatisches Verwertungsgebot für illegal beschafte Beweise.

Und in Deutschland wird toleriert wenn die Gesetzeshüter selber illegal handeln. Sei es nun durch den Ankauf solcher illegal beschafter Daten oder durch die Anordnung des Blutabnehmens was ohne richterlichen Beschluss eher eine Körperverletzung gleich kommt.

Wie soll ich wirksam Begründen das man sich an Gesetze zu halten hat wenn nichtmal der Staat es tut. Ich glaube das kann ich nicht und niemand anderes. Und auf die Kinderpornokeule habe ich nur gewartet. Die wird von Leuten ja immer gerne geschwungen im andere Mundtot zu machen a la:" Wie du würdest wollen das man sich an Gesetze hält wenn es um arme arme Kinder geht".

Ach ich hab vergessen Straftäter haben ja keine Rechte mehr. Da kann man machen was man will, trifft einen ja selber (noch) nicht.

Würde es denn jeder von euch Toll finden wenn die Regierung einfach mal alle konten durchleuchtet. So auf gut glück? Man könnte ja was finden. Als nächsten kommen dann die Beamten zu jedem nach Hause und schauen einfach mal.
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:18 Uhr von JustRegistered
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
nicht auf diese art und weise: also ich bin auch dafür dass man die leute dran kriegt, die ihr geld dort vor der deutschen steuer verstecken

a-b-e-r

man kann doch nicht ernsthaft in erwägung ziehen, daten zu "ordern" die aus einem diebstahl stammen! genau so gut könnte man als staat direkt jemanden dafür bezahlen, demnächst mal dies und jenes zu klauen! (siehe watergate........)

man muss einen legalen weg finden, den steuerbetrügern das handwerk zu legen, sonst wird das ansehen dtl´s weltweit den bach hinunter gehen. steuer-"terrorismus" will ich es mal nennen, der zweck heiligt die mittel - aber zu welchem preis?
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:21 Uhr von Sir_Cumalot
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland darf das Finanzamt auf die Konten schauen.
Oder?
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:25 Uhr von JustRegistered
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur das finanzamt^^
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:31 Uhr von sexyyeah
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
also handelt es sich dabei um sooooo hohe summen, .....das die schweiz alles versuchen wird, damit es nicht ans tageslicht kommt....nicht das die schweiz noch wirtschaftlich unter geht, wenn keine schwarzgelder mehr fliessen :)
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:41 Uhr von ArrowTiger
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: -- "Warum sollte man es durchgehen lassen das die Polizei illegal Beweismittel beschafft"

Na ja, das wird ähnlich sein, wie Straferlasse und Zeugenschutzprogramme für Mitglieder aus kriminellen Kreisen, die z.B. gegen deren Bosse aussagen.

Zweischneidiges Schwert, aber auch nachvollziehbar. So können sich Gangster zumindest nie sicher sein, daß es ihnen nicht doch einmal an den Kragen geht, trotz aller (vermeintlichen) Sicherheit. Und in diesem Fall bekommen wir eventuell ein Vielfaches des Kaufpreises an unseren Steuergeldern zurück. Und ich hätte meine Kohle schon gerne wieder... ;-)
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:41 Uhr von Antipas
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Hallo: BLICK???
SVP??
wer glaubt den scheiss den die rauslassen -.-

Selbst wenn ne betrunkene kuh sowas erzählt ist das glaubwürdiger.

Und das ist ne sache zwischen regierung und banken usw. und die deutschen in der schweiz haben wieder darunter zu leiden...

[ nachträglich editiert von Antipas ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:42 Uhr von dose89
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes: ""Man kann über Amerika sagen was man will aber hinsichtlich Beweisen sind sie um einiges weiter als wird. ""

Erzähl das mal den Leuten, die in den USA speziell in den späten 80ern zum Tode verurteilt wurden (wovon auch rund 75% gerichtet wurden), in Fällen, in denen man heutzutage nachweisen kann, dass diese Menschen unschuldig waren (oft zu spät).

Aber in einem hast Du recht, die US-amerikanische Polizei ist in der Tat effektiver darin, Beweise zu finden, weil Beweise dort teilweise immer noch mündlich erbracht werden, während z.B. die deutsche Polizei nur dokumentierte Beweise vorlegen darf, und auf Falschaussagen und (sogar berechtigte) Waffenverwendung folgen hierzulande sehr lange und anstrengende Verfahren, während solche in den USA oft mehr oder minder lapidarisch abgetan werden.

Unsere Justiz ist zwar lahm und oft zu lasch, doch möchte ich diese niemals gegen die US-amerikanische eintauschen wollen, da hierzulande wenigstens immer noch das Prinzip "Unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist" gilt.
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:43 Uhr von ArrowTiger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: -- "Als erstes keine Visa für Deutsche verlängern und dann ausweisen. Mal sehen wer am Ende am längeren Hebel sitzt....."

Kein Export von Käsefondue nach Deutschland mehr, fände ich schlimmer. Ich glaube, da würde ich nachgeben... ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/106   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?