02.02.10 16:45 Uhr
 2.721
 

Britische Männer lassen sich immer öfter ihre Brüste verkleinern

Immer mehr Männer lassen sich in GB ihre Brüste verkleinern. Insgesamt waren es 2009 etwa 80 Prozent mehr als noch im Jahr 2008. Auch in Deutschland zeichnet sich dieser Trend ab.

Die Brustverkleinerung ist somit der am stärksten wachsende Sektor der plastischen Chirurgie. So wurden bei englischen Männern im letzten jahr genau 581 Brustverkleinerungen durchgeführt.

Erklärt wird dieses Phänomen damit, dass sich Männer zunehmend mehr um ihren eigenen Körper kümmern oder auch damit, dass vor allem ehemalige Sportler, welche Dopingmittel genommen haben und deren Brust dadurch gewachsen ist, sich diese wieder entfernen lassen wollen.


WebReporter: pacman44
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Brust, Schönheitsoperation, Chirurgie
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 17:28 Uhr von Rukoch
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Alles klar! Solange es nur die Männer machen lassen! ;)
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:34 Uhr von Philipp-k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
weniger weniger bier is manchmal doch besser ^^
also ihr briten: lieber mal aufs bier verzichten, im urlaub schön ruhig bleiben und nicht schon nach nem bierchen wie im vollrausch benehmen ^^ ....
dann klappts auch mit dem bauch und brust und operationen werden unnötig.
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:37 Uhr von Thingol
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wusste schon immer: das britische Männer im Wirklichkeit alles Frauen sind. Sehen da auf der Insel ja alle gleich hässlich aus.
Kommentar ansehen
02.02.2010 19:27 Uhr von AccAkut
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
außer Doping kanns auch an anderen Dingen liegen. Neben einer vorliegenden genetischen Grundlage scheint es (laut einiger Forscher, leider keine Beispiele) auch an der Menge von Hormonen zu liegen die sich dank Antibabypille etc im Trinkwasser befinden, da heutige Kläranlagen gegen diese leider machtlos sind. Aus dem selben Grund kommen heutzutage mehr Mädchen als Jungen zur Welt.

[ nachträglich editiert von AccAkut ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 22:04 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
tja Thingol: kleine insel - kleiner genpool
Kommentar ansehen
02.02.2010 22:27 Uhr von journalist2010
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
das: ist so krank das kann man gar nicht in worte fassen..wir deutschen sind zusammen mit den briten die fettesten nach den amis einfach ekelhaft diese entwicklung ...

und die pharma und schönheitschirugen lecken sich sich die finger vor lauter bypässen, fettabsaugeungen, medikamenten, gewebestraffungen und und und .......egal mc behindert und burger kotz schmeckt ja soooooooooooo lecker .....zwar nur wegen geschmacksverstärkern die ungeniessbares geniessbar machen aber WAYNE
Kommentar ansehen
02.02.2010 23:00 Uhr von Heartless
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich teilweise schon verstehen: ich hatte bis vor gut einem jahr noch 87kg bei etwa 1´80m...hab dann mal angefangen sport zu machen und die ernährung zu ändern und bin auf 69kg runter...leider nimmt man nicht unbedingt so ab wie man es sich wünscht^^

wenn ich das innerhalb der nächsten zwei jahre nicht durch training hinbekomme meine brüster verschwinden zu lassen werde ich das auch in erwägung ziehen, weil es einfach scheiße aussieht und man sich schon ziemlich dafür schämt...

ich stehe schönheitsoperationen eigentlich auch eher kritisch gegenüber, aber bei dingen die wirklich stören und sich nicht anders regeln lassen finde ich das ok...solange es nicht ausartet (wie zB jeden monat nen anderes körperteil und wenn man durch ist wieder von vorn, weil zB der neue busen dann nicht mehr zum gelifteten gesicht passt...lief letztens noch im radio von einer frau die sich fast monatlich irgendwas richten lässt...)
Kommentar ansehen
02.02.2010 23:03 Uhr von Helle0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Absehbar Bei dieser Ernährung aus ekelhaftem Fastfood, Bier usw. war mir fast klar, dass denen irgendwann mal Brüste wachsen müssen =). Und dass Brüste bei Männern unschön sind, kann ich mir gut vorstellen :-P.
Kommentar ansehen
03.02.2010 06:53 Uhr von Stivmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WTF? Warum gibt es dann frauen die auf muskolöse typen stehn? ich würde sowas nie machen das sind sicherlich alles fette bomber die sich operieren lassen xD

ich zu meinem teil , trainiere weiter damit es gut aussieht ^^

Baahh einfach nur peinlich -.-´

Bessere Überschrift:

Britische Bomber lassen sich Brüste verkleinern

[ nachträglich editiert von Stivmaster ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 00:34 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entweder: die brüste wachsen männern weil sie zu fett werden, oder sie leiden unter gynäkomastie (brustwachstum bei männern).
Kommentar ansehen
07.02.2010 21:35 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AccAkut: "[...]an der Menge von Hormonen zu liegen die sich dank Antibabypille etc im Trinkwasser befinden, da heutige Kläranlagen gegen diese leider machtlos sind. Aus dem selben Grund kommen heutzutage mehr Mädchen als Jungen zur Welt."

Der Zusammenhang ist aber nicht ganz klar. Was haben denn Hormone im Trinkwasser mit dem Y-Chromosom zu tun, das für die Geschlechtsbestimmung verantwortlich ist?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?