02.02.10 14:58 Uhr
 289
 

Fußball: Kastrati fühlt sich bei Dynamo Dresden gemobbt

Bekim Kastrati, Stürmer bei Drittligist Dynamo Dresden, fühlt sich von seinem Trainer gemobbt und erhebt damit schwere Vorwürfe gegen Matthias Mauksch.

In der "Sächsischen Zeitung" erklärte der Albaner, dass er von Anfang an das Gefühl gehabt habe, er sei nicht erwünscht. "Wie er mit mir umgegangen ist, war einfach nicht fair", sagte Kastrati im Interview.

Kastrati, der im Sommer 2009 zu den Sachsen gewechselt war, kam über die Reservistenrolle nicht hinaus. Mittlerweile wurde der Vertrag vorzeitig aufgelöst und Kastrati tritt nun für den Bonner SC gegen den Ball.


WebReporter: scarface1312
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, Stürmer, Dynamo Dresden, Mobbing, Bekim Kastrati
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Abgetrennter Bullenkopf im Stadion - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Fußball/Dynamo Dresden: Früherer Präsident Rolf-Jürgen Otto ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 15:05 Uhr von Truman82
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
son mumpitz, der hat einfach mies gespielt....unter zwei trainern...
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:07 Uhr von Scarface1312
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mies gespiel: kann natürlich auch erfunden sein, aber warum sollte er das machen? welchen vorteil hat er?
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:11 Uhr von black_eminenz
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
gemobbt??? Wer Leistung zeigt und sein Vertrag erfüllt wird auch dementsprechen behandelt, und wer mit Kritik nicht klar kommt hat in einem Team , in dem die Leistung jedes einzelnen zähllt nichts verloren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Abgetrennter Bullenkopf im Stadion - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Fußball/Dynamo Dresden: Früherer Präsident Rolf-Jürgen Otto ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?