02.02.10 14:47 Uhr
 2.352
 

Eschede: Neonazis finanzieren Fonds gegen Rassismus und rechtsradikale Gewalt

Die evangelische Kirche in Eschede bei Celle hat einen kreativen Weg aus einem moralischem Dilemma gefunden. Einer ihrer Pächter hat sich als NPD-Mitglied herausgestellt, der auf seinem von der Kirche gepachteten Hof Neonazifeiern veranstaltet.

Der Hof ist seit drei Generationen an die Familie des Rechtsextremisten verpachtet. Doch erst der neue Pächter stellte den Bauernhof Neonazis zur Verfügung. Zuletzt fanden sich dort fast 200 Rechtsextremisten ein, um die Sonnwendfeier zu zelebrieren.

Da die Kirche aus rechtlichen Gründen den Pachtvertrag vor 2014 nicht lösen kann, hat die Gemeinde beschlossen die Pachteinnahmen in einen Fonds gegen Rassismus und rechtsradikale Gewalt zu investieren.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Neonazi, Rassismus, Fonds
Quelle: www.epd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 15:01 Uhr von 08_15
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Nightfire79: geiler Artikel und von fritnite auch entsprechend kommentiert.

Dem ist auch nichts hinzuzufügen!

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:32 Uhr von Schwertträger
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Wobei man bei der kurzen News ergänzend hinzufügen muss, dass längst nicht alle Leute, die altgermanische Götter toll finden und die Sonnenwendfeier feiern, auch Neonazis sind.

Wenn man Weihnachtshasser ist, ist so eine Sonnenwendfeier eine gute Alternative.
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:36 Uhr von jodta
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Danke für Deinen Kommentar. Dem ist nicht hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:47 Uhr von iamrefused
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:58 Uhr von hpo78
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
keine rechten?! "Einer ihrer Pächter hat sich als NPD-Mitglied herausgestellt, der auf seinem von der Kirche gepachteten Hof Neonazifeiern veranstaltet. "

Ich glaube das ist eindeutig und hat mit Weihnachtsverweigerern nix zu tun!
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:03 Uhr von Loichtfoier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gut, aber: der Schuss geht nach Hinten los. Das liegt logisch auf der Hand und erklärt sich von selbst.
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:14 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@hpo78: Genauer lesen!!!! Ich habe kein Wort davon gesagt, dass DIESE Typen keine Rechten wären!

Ich habe lediglich angesichts der Kürze der News und der darin getätigten "Verknüpfung" von Sonnenwendfeiern mit dem ansonsten von Neonazis handelnden Text ganz allgemein darauf hingewiesen, dass man Sonnenwendfeierteilnehmer nicht automatisch mit Neonazis in einen Topf werfen kann, sondern genau hinschauen muss.

Ebenso verhält es sich mit Glatzen. Die tragen heute viele, ohne Neonazis zu sein. Es sind dann ergänzende Faktoren, die Klarheit schaffen.

Nun klar geworden?
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:48 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Loichtfoier: -- "der Schuss geht nach Hinten los. Das liegt logisch auf der Hand und erklärt sich von selbst."

Na, dann mach mal bitte den Erklär-Bär! Denn mir erklärt sich das mitnichten von selbst. Und ich würde mich durchaus als logischen Menschen betrachten.
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:28 Uhr von kleiner-sympatikus
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Super Idee ein besseres Zeichen kann man nicht setzen! Ich hoffe das der Pächter eine ordentliche Stange Geld zahlen muss.
Kommentar ansehen
03.02.2010 11:08 Uhr von DichteBanane
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: das sollen die auch mal bitte mit den antifa leuten machen ....

für opfer von linken attentätern .... oder für Opfer der "immigration" ...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?