02.02.10 13:38 Uhr
 261
 

Religiös motivierte Unruhen in Nigeria

In der Stadt Jos, die in Nigeria liegt, kam es im Januar wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Christen und Muslimen.

Die Stadt liegt geografisch in dem Gebiet, in dem die beiden Bevölkerungsgruppen am stärksten vertreten sind. Dies führt immer wieder zu katastrophalen Aufruhren mit vielen Verletzten, Toten, traumatisierten Menschen und zerstörten Häusern.

Die nigerianische Regierung ist mit der Situation überfordert, militärische Hilfe wurde erst 24 Stunden nach Ausbruch der Krawalle gesandt, die Gefängnisse sind überfüllt und eine diplomatische Vermittlung oder Aufklärung findet nicht statt.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Islam, Christ, Nigeria, Massaker, Unruhe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 13:53 Uhr von M123
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ohje Heute Nigeria, morgen Berlin...
Kommentar ansehen
02.02.2010 13:58 Uhr von Ashert
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer hat gewonnen? Für den Fall das man dort mal Urlaub machen will ist das doch bestimmt wichtig zu wissen, nicht das man plötzlich auf der Abschussliste steht und das nur auf Grund mangelnder Informationen!
Kommentar ansehen
02.02.2010 14:25 Uhr von hpo78
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
geht an beide Vorredner: Ich will Dir nicht zu nahe treten Ashert, Dir schon M123 weil Du einfach ein Ignoranter ***** bist, dem egal ist dass dort Menschen sterben. Du musst Dich darüber auch noch lustig machen! Wenn Du das ernst gemeint hast...gute nacht!

Zu Deinem Punkt Ashert: Leute die in den Urlaub fahren sollten wissen wo es hingeht! Jos ist in Nig. eine schöne Region aber nicht DAS Touristenziel und wer dennoch dort hinfährt ohne sich zu informieren ist selber schuld! Ich nehm auch keinen Job im Niger-Delta für eine deutsche/europäische Firma an (J.Berger/Shel etc.) weil ich weis dass dort Rebellen ihr unwesen treiben (aus Teilweise gut nachvollziehbaren Gründen).

Diese Unruhen gibt es mit trauriger Regelmässigkeit seit dem Biafra Krieg in den sechzigern und leider kriegen die dort immer einen Schnupfen wenn im nahen/fernen Osten jemand niest.
Kommentar ansehen
02.02.2010 14:29 Uhr von M123
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
mir fehlen die Worte: Ich frage mich, wer von uns beiden ignorant ist, wenn ich die Tatsache aufzeige, dass in Deutschland die religiös motivierte Gewalt (noch einseitig...) immer weiter ansteigt?!

(Ironie Anfang) Aber Islam ist ja Frieden (Ironie Ende)

[ nachträglich editiert von M123 ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:20 Uhr von misantroph
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
stammtischbrüder wie m123 sollte man dazu sagen, dass die gewalt dort genauso von christen ausgeht. zitat aus der quelle:
"Eine Version der Geschichte: Militante Muslime hätten Christen nach dem Sonntagsgebet aufgelauert. Andere Quellen besagen, der Streit habe begonnen, als christliche Jugendliche in ihrem Viertel gegen einen Muslim vorgegangen seien, der versucht habe, sein bei Unruhen 2008 niedergebranntes Haus wieder aufzubauen. Und wieder andere sagen, es sei um den Bau einer Moschee in einem christlich geprägten Viertel gegangen."
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:41 Uhr von woodfox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und ich frage mich: welcher Kommentar schlimmer ist:
m123s, der durchaus durchblicken lässt, dass dort keine sekunde ernsthaft nachgedacht wurde,
oder
Asherts, der findet, die Information sei relevant, für den Fall, dass jemand in der gegend Urlaub machen will.
Urlaub! Das ist das wichtigste, was dir dazu in den Kopf kommt? Glaubenskriege, Leid und Zerstörung und du sorgst dich, ob da jemand Unwissendes URLAUB macht?
Im Ernst, das ist an Arroganz schwer zu übertreffen.
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:41 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aus einem Brunnen wurden über 170 tote Moslems gezogen.
http://diepresse.com/...
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:50 Uhr von maba2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, wie: viele noch für ihre "Götter" dran glauben müssen.

Hat eigentlich einer was vom Oberinquisitor Benni gehört, dass er sein Schäfchen (immerhin ca. 19 Mio.) zur Mäßigung aufruft und an das Prinzip der Nächstenliebe erinnert????

Ach ich vergaß, Nächstenliebe, der Satz ist ja nich kommplett. Er soll heißen:
Liebe deinen nächsten Glaubensbruder wie dich selbst.

Für alle anderen gilt ja: Nieder mit dem Geschmeiß.....

"Hat eigentlich die Skepsis auf die Schlachtfelder geführt oder der Glaube?"
(Karlheinz Deschner, dt. Autor)
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:51 Uhr von hpo78
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich ignorant: "Heute Nigeria, morgen Berlin... ", Sorry M123 aber Du hast mit Deinem Nicht-Satz in keinster Weise irgendwas "aufgezeigt".
Kommentar ansehen
03.02.2010 18:31 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt ist: dort hauen sich Horden von Minderbemittelten wegen ihren gestörten Ansichten von ihren minderwerten Ideologien gegenseitg die Nase blutig.

Und hierzulande überlegt man noch mehr schwachsinnigen Religionsmüll in die Schulen zu bringen, als wenn wir noch nicht genug davon hätten.
Wir waren doch auf so einem guten Weg uns von all dem klerikalen Nonsens zu befreien.
Kommentar ansehen
05.02.2010 13:41 Uhr von zocs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier und maba2003: ABSOLUT KORREKT !!

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
05.02.2010 15:49 Uhr von woodfox
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde: wer andere minderbemittelt nennt, ist selber wahrscheinlich selbst nicht weit weg von diesem status.
Religion und die Ablehnung von Religion erfordern beide Toleranz. Es hilft keinem, nichts über die Weltreligionen zu wissen, deshalb ist es eine gute Sache, über die Ansichten zu unterrichten. Und dass Leute wie supermeier und maba2003 ihren Stuss von sich geben können, geht mir auch mächtig aufn Sack, aber sie dürfen. Wie alle dürfen sollten. Auch Christen und Moslems und wie sie alle heißen.

Wo wird eigentlich grade diskutiert, mehr Religion in der Schule zu haben? Das ist ein bißchen undifferenziert dargestellt.
Kommentar ansehen
05.02.2010 18:30 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woodfox: "Religion und die Ablehnung von Religion erfordern beide Toleranz"

Deswegen mussten ich und auch Andere gesellschaftliche und berufliche Repressalien ertragen, weil man die Kirche ablehnte.
Auf Grund meiner Erziehung sowie den vorkommenden Religionen bei der elenden Verwandschaft kann ich wahrscheinlich schon seit Jahren besser urteilen als du es jemals in deinem Leben könntest, einfach wegen des fehlenden Zusammenlebens mit diversen Ideologien.

"mehr Religion in der Schule zu haben"

Islamunterricht in Schulen

Drittens ist der Islam keine Weltreligion, da in vielen westlichen Länder wegen gegen diverser gegen das Gesetz verstoßender Regeln, nicht als Religion anerkannt.
Auch in Deutschland kann der Islam nicht als offizielle Religion anerkannt werden, da er klar verfassungsfeindlich ist.

Und bitte jetzt keine Mitgliederzahlen und so viele können nicht irren.
Lemminge verhalten sich eben wie Lemminge.

Und wenn du der Meinung bist das es nicht minderbemittelt ist sich wegen Märchenbüchern gegenseitig den Schädel einzuschlagen, dann sei wenigstens ein guter Christ und tu was der katholische vom Vatikan veröffentlichte Katechismus dir befiehlt.

Nimm eine Waffe und und kämpfe gegen alle, auch den Staat, die der Kirche nicht mehr uneingeschränkt zu willen sind und ihre weltliche Macht einschränken möchten.

Wenn man also schon keine Ahnung hat ...................
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:36 Uhr von hpo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: "Auch in Deutschland kann der Islam nicht als offizielle Religion anerkannt werden, da er klar verfassungsfeindlich ist"

Aktenzeichen bitte. Wann hast Du denn das geträumt? Oder bist Du Jurist/Richer am VerfG?

Lass doch bitte die Polemik raus und versuche es sachlicher.
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:41 Uhr von hpo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ supermeier: "dort hauen sich Horden von Minderbemittelten wegen ihren gestörten Ansichten von ihren minderwerten Ideologien gegenseitg die Nase blutig."

Echt? Welche Nigerianische Zeitung liest Du? Ich lese hin und wieder eine überregionale Afrikanische.

Tolles Argument: Und hier hauen sich Horden von minderbemittelten Fussballfans halb tot. Ist genaus doof mein Beispiel! Nur dass hier jeder in die Schule gehen kann um sich "mehr zu bemitteln". In der Jos Region ist die Schuldichte vermutlich nicht mal bei 10% von unserer! Der Norden Nigerias ist dünner besiedelt (speziell Richtung Niger/Sahara)
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:50 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hpo78: "Und hier hauen sich Horden von minderbemittelten Fussballfans halb tot"

Die machen es aber nicht aus spiritueller Dämlichkeit heraus, also sind die nur einfach geistig minderwertig.

Der Islam lehnt jedwede Dmeokratie ab und gesteht nur dem Koran und seinen Lehren und Gestzen die absolute Macht zu.
Die bis zu Kapitalverbrechen aufrufenden Regeln das Islam (Tötung aller die Konvertieren, Aufforderung/Erlaubnis zur Versklavung und Vergewaltigung von Kindern) lasse ich mal außen vor.

http://www.wer-weiss-was.de/...

http://www.jf-archiv.de/...

Gibt noch etliche mehr, googlen hilft.
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:57 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hpo78: Oder willst du mir erzählen dass so etwas einem gesunden Geist entspringen kann, egal wer jetzt Täter war.

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
12.02.2010 17:54 Uhr von hpo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fußball versus Religion: Dabei vergessen wir beide dass für die Menschen die sich wegen Fußball schlagen der Fußball die Religion ist. auch die Staatsform kann zur Religion werden bzw. sie ersetzen.

Schön dass Du auf die argumentative Ebene zurückgekommen bist. *keine Ironie*.

Islam versus Demokratie: Jede Religion ist gefährdet in Konkurrenz zur Staatsführung zu treten....wenns um Fundamentalisten geht sind alle Religionen gleich gefährlich für die Demokratie:

Bush@Biblebelt- von wegen Demokratie in den USA siehe Wahlfänschung Floria etc.

china@Buddhismus: Kommunismus gewinnt -> Dalai Lama

Israel@Judentum: Siedlungspolitik -> WestJordanland glaub ich.

Was hab ich vergessen?

Und alle Konflikte sind massiv gewalttätig. Es ist nicht islamspezifisch. Es gibt auch einen sekularen Islam, nur über positives berichten Medien seltener.
Es liegt hauptsächlich an den Menschen die die religion mißbrauchen. Keine der genannten Religion vertritt in ihrer Kernaussage Gewalt ggü. Mitmenschen.

[ nachträglich editiert von hpo78 ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?