02.02.10 13:26 Uhr
 5.361
 

Grönland: "Verkehrswarnung" wegen Schneemangels

In Ilulissat, an der Westküste Grönlands, wurde eine Verkehrswarnung herausgegeben, da Schneemangel herrscht.

Es wird dringend davor gewarnt, sich auf Hundeschlittenfahrten zu begeben, sofern dies nicht unbedingt notwendig ist.

Der Schneemangel an der Küste Grönlands ist ein weiteres Zeichen für den Klimawandel. Ilulissat gilt wegen der verschwindenden Eisberge bereits als internationales Symbol für den Klimawandel.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verkehr, Warnung, Schnee, Behörde, Grönland
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug
USA: Vierzehn Würmer aus dem Auge einer Frau entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 13:40 Uhr von SystemSlave
 
+34 | -15
 
ANZEIGEN
Ich merke den Klimawandel auch: Draußen sind Minus grade und hier Tobt ein Schneesturm, meine Fresse ist das Warm ich schwitze hier wie ein Schwein. Werde auch gleich ne Runde in einen See Springen um mich abzukühlen.

Wie kann den die GLOBALE erwährmung an dem einen Teil für Kälte sorgen und an dem anderren für wärme? Den ist es keine GLOBALE erwärmung merh sondern eine LOKALE.

Aber das ist eh zu Kombliziert für die Klimathologen, es wird wärmer und wir werden nie wieder Schnee haben. Sehe ich ja draußen. Vorallem haben wir den härtesten winter seit 30 Jahren.

Schonmal auf die Idee gekommen das sich das Wetter nur verschiebt? Vielleicht gibt es ja in Europa bald nur noch Winter dafür aber am Nordpool Palmen.
Kommentar ansehen
02.02.2010 14:12 Uhr von chefcod2
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Bei mir ist auch Klimawandel: Seitdem ich meinem Zimmer die Heizung auf 5 aufgedreht habe, hat sie so viel Co2 in die Luft geschleudert, das ich sogar schon im Tshirt schwitze, verdammt.

Aber jetzt mal im ernst. News ist totale Propaganda. Wahrheitsgehalt 0, wofür der Author aber nichts kann.
Kommentar ansehen
02.02.2010 14:15 Uhr von Chrisstiann94
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Es stimmt das an Grönlands Küsten das Eis schmilzt, aber dafür tut es in der "Mitte" von Grönland schneien wie lange nichtmehr. Jetzt kurz nachgedacht, richtig aus diesem Schnee werden wieder Gletscher, wahrscheinlich sogar um einiges Größer als die Gletscher die zurzeit in Grönland schmelzen ;)

Auch anzumerken ist das die jetzt schmelzenden Gletscher vor 5000 Jahren bis nach Europa gereicht haben. Also wenn jucken bitteschön die paar Kilometer wenn man bedenkt das schon mehrere 1000 wegeschmolzen sind???
Kommentar ansehen
02.02.2010 14:25 Uhr von Katzer
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Man hat den Eindruck dass die Medien (oder wer auch immer dahinter steht) dem Menschen suggestieren will, dass die Temperatur seit Jahrmillionen Strich läuft und jetzt plötzlich nach oben weg laufen soll.

In einer Studie (weiss leider die Quelle nimmer) habe ich kürzlich gelesen, dass der Mensch überhaupt nicht in der Lage ist, die Umwelt langfristig zu schaden (kurzfriste Schäden wie Ölverpestung, nuklearem Fallout usw. mal ausgeklammert).

Dennoch ist witzig, dass eine Verkehrwarnung MANGELS Schnee herausgegeben wird.
Kommentar ansehen
02.02.2010 14:26 Uhr von D.prummel
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Kein Klimawandel: Es gibt keine Globale Erwärmung.
Es gibt Massenvernichtungswaffen im Irak.
Kommentar ansehen
02.02.2010 14:58 Uhr von GatherClaw
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na da wird doch Grönland nciht etwa wieder zu dem was es einmal war? Nähmlich Grünland!

Grüße
Gather
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:10 Uhr von medienstar
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Erwärmung Ich habe bei uns nachgesehen, die Temperatur ist in den letzten 70 Jahren leicht gesunken!

gibt einfach mal ein bei wolframalpha.com :

temperature in DeineStadt last 50 years
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:35 Uhr von Razriel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: Klimawandel, globale Erwärmung...schnell das Buch von Al Gore kaufen. denn DAS ist der einzige Weg den Planeten zu retten.
Das man vor ein paar Hundert Jahren in England noch Wein angebaut hat und es deswegen um einiges wärmer sein musste als jetzt is natürlich egal.
Wenn ich jeden Tag die 30cm Neuschnee vor meinem Haus wegschaufeln muss, ja...das überzeugt mich auch von der globalen Erwärmung. Vielleicht kann ich dann im nächsten Jahr die 30 cm in shorts schaufeln gehen?

[ nachträglich editiert von Razriel ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:44 Uhr von Fowl
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Umso kälter der winter: umso heißer wird der sommer.
nur weil es hier mal kalt ist, heißt es nicht, dass es keine klimaerwärmung gibt.
den klimawandel gibt es definitiv.
gestritten werden kann wer ihn verursacht.
die diskussion läuft nunmal, da proportional zum beginn der industrialisierung und den massiven umweltverschmutzungen und ausstößen aller art auch das klima sind erwärmt.
klar gab es klimawandel schon früher. nur aus messwerten aus dem "ewigen eis" weiss man, dass es bisher LANGSAMER vor sich ging. bedeutet, der mensch beschleunigt alles nunmal.. :) vor jedem "alten" klimawandel stand halt zusätzlich was davor. z.b. nen riesiger vulkanausbruch, meteoriten etc. nur diesesmal gab es kein anderes zeichen, wovon man ausgehen KANN, dass es der mensch ist.. ;)

Das das ganze zeug natürlich von den medien gepusht wird ist klar.. was sollen die armen Menschen dort sonst auch tun.. ;)

[ nachträglich editiert von Fowl ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:49 Uhr von datenfehler
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
was viele Leute immer noch nicht begreifen: Der KlimaWANDEL bedeutet keine gleichmäßige Erderwärmung. Manche Regionen werden heißer, andere kälter... Gebiete saufen ab oder trocknen aus. Alles in allem wirds für viele Menschen in vielen Regionen ungemütlicher.
Dass viele Leute mit derart beschränktem Horizont das nicht kapieren ist schon klar. Das Volk hat noch in keinem Geschichtsabschnitt mit viel Bildung geglänzt. Und ihr wollt ja auch eueren ach so geliebten Lebensstandard mit Riesenglotze, Urlaubsflügen und Dreckschleuder zum Spazierenfahren auf keinen Fall auch nur ein bisschen eingeschränkt sehen. Gibts Probleme? Nein! Entweder ist es Abzocke, oder es sind die anderen Schuld oder es ist eine Verschwörung. Hauptsache man kann seinen faulen Arsch im Sessel belassen.

@SystemSlave
"Aber das ist eh zu Kombliziert für die Klimathologen,"
Da für dich unsere Sprache schon zu KOMBLIZIERT ist, solltest du es unterlassen an Klimatologen rumzumeckern, denn die haben zwar noch nicht völlig erfasst, inwieweit wir unser Klima schon verändert haben, gerade verändern und noch verändern werden, aber wissen Lichtjahre mehr von der Materie, als du jemals wissen wirst.


Was hier manche ungebildete Figuren für Halbwissen und Ausreden liefern, um den Klimawandel schönzureden oder gar zu leugnen, ist faszinierend. Hauptsache man muss nicht nachdenken, seine Bequemlichkeit loswerden oder den Arsch hochkriegen.
Und dann wundert ihr euch, warum es mit Deutschland bergabgeht? IHR SEID DEUTSCHLAND und das ist traurig...
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:53 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist schonmal jemanden die Idee gekommen, das sich die gesamte Erdkruste, die auf den inneren Geschmolzenen schwimmt, sich verschiebt oder verlagert?
Der magnetische Pol und der geografische Pol ist ja nicht der selbe und dieser magnetische Pol wandert auch.

Nun ich die Frage, richtet sich der magnetische Pol am Sonnensystem/ an der Sonne aus oder nicht.

Wenn dieser immer gleich bleibt, wandert die Erdkruste und das sich dann die Wetterverhältisse ändern ist kein Wunder.
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:08 Uhr von medienstar
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Du als Klimahysteriker solltest dich mal informieren. Denn nur durch wirkliche Informationen, welche durch Quellen zu belegen sind und nicht von irgendwelchen Organisationen, die alle guten (=mit den meisten Publikationen) Wissenschaftler herausgeschmissen haben, kann man sich WeiterBILDEN.
Wer immernoch daran glaubt, dass sich das Klima wandelt, nur, weil eine Organisation eine Simulation gemacht hat, bei der viele Faktoren nicht berücksichtigt wurden und andere falsche, nachmessbare Werte ausspuckt, hat sich nicht gebildet.
Nachrichten sind Nachrichten und mit Sicherheit nicht immer wahr, Nachrichten kann man kaufen!

Die Welt wird evtl. wärmer, aber nicht durch den Mensch verursacht, sondern (zum größten Teil) durch die Sonne. Neue Gebiete werden bebaubar und grün. Es wird Gewinner und Verlierer geben, zum Großteil aber Gewinner (auch wenns nicht unbedingt die Reichen Länder sind).

Ich kann euch nur sagen: Macht so weiter, scheut euch darum, CO2 zu sparen und damit die Umwelt zu verseuchen! (z.B. mit Energiesparlampen)

Informiere dich, lese Fakten!

http://www.klimaskeptiker.info
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/ (Kategorie Klima)
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:14 Uhr von Hefele
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die Menschen brauchen etwas: vor das sie Angst haben können.

Erst war es der Kalte Krieg und die Angst vor den A-Bomben.
Dann war das Ozonloch da. Anschließend hatten wir Angst vor Terroristen(seit Sept. 2001). Das hat noch nicht gereicht und schwups kommt der Klimawandel. CO2 ist jetzt unser größter Feind. Ohne Sorgen können wir wohl echt nicht mehr leben. Und noch etwas, Klimawandel ist etwas natürliches, es ändert sich laufend, permanent. Mal schneller und mal langsamer. Hauptsache man kann Geld damit verdienen. Früher wenn es geschneit hat im Winter war das ganz normal, heute wenn es mehr als üblich schneit schreit jeder vom Klimawandel. Wenn es nicht geschneit hätte wäre dies ebenfalls ein Zeichen für den Klimawandel.

Erinnert ihr euch noch an BSE? Danach kam die Maul- u. Klauenseuche, danach die Vogelpest und jetzt die Schweinegrippe. Fällt euch da irgendwas auf??



edit: Ich schließe mich medienstar an

[ nachträglich editiert von Hefele ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:59 Uhr von Fowl
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
lol @medienstar: Bloggs als Quellen anzugeben ist wie Fachwissen aus der Bild zu beziehen :))

:))) Falls du fragst, die antwort lautet selbstverständlich "Dumm"
Wer belegt denn diese Bloggs? Uuuh die Betreiber dahinter. Oder sie sind ganz klug und beziehen sich auf andere verschwörungstheorien.meistens Leute, die selber weniger Ahnung von dem Thema haben als der Papst vom ****.

aber du schreibst es ja selber. weiterBILDEN.
dann viel spaß noch mit deiner BILDzeitung


edit:
P.S.
@medienstar:
der mensch war noch nie auf dem mond!

[ nachträglich editiert von Fowl ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:05 Uhr von John2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, dass die dort Schneemangel haben, schließlich schicken die ihren Krams ja auch zu uns. Vielleicht sollten die ihn einfach behalten :-)
Kommentar ansehen
02.02.2010 19:15 Uhr von medienstar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Fowl: Ich finde in diesen Blogs bzw vor allem auf der anderen genannten Seite mehr wissenschaftliche Quellen und logische Erklärungen als in den meisten Zeitungen.
Im Falle des Klimawandels beziehen sich ALLE auf die Aussagen der IPCC und wenn man dieser Organisation nicht viel vertrauen schenkt (da man sich über diese informiert hat), kann man auch den restlichen Artikel nicht so ganz glauben.

Ich stimmt diesem Blog auch nicht zu 100% zu, dort schreiben, wie auch bei einer Zeitung, mehrere verschiedene Autoren. Es gibt in den Zeitungen auch Autoren, die gute Artikel schreiben, andere tun dies eben nicht.

Da Zeitungen und Fernsehsender meistens Parteiangehörigen gehören muss man sich eben immer noch über die Offensive informieren, über die leider viel zu wenig berichtet wird.


Vor allem vertraue ich Leuten, bei denen ich mir sicher sein kann, dass diese Ahnung haben. John Swinton traue ich zu, über die Presse zu urteilen, da er bis 1880 Redakteur der New York Times war, er sagte in seiner Abschlussrede: "So etwas wie eine freie Presse gibt es nicht. Die eigentliche Aufgabe des Journalisten besteht darin, die Wahrheit zu zerstören, faustdicke Lügen zu erzählen, die Dinge zu verdrehen und sich selbst … für sein tägliches Brot zu verkaufen. Wir sind nichts weiter als intellektuelle
Prostituierte."

[ nachträglich editiert von medienstar ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 20:47 Uhr von Animefreak
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich erinnere: nur um die Mittelalterliche Wärmezeit, welche bis in 15. Jahrhundert reichte.

In dieser Zeit besiedelten Wikiner, welche vom überfüllten Island ausfuhren, Grönland.

Damals was es sogar wärmer als heute in Grönland....soviel zum Klimawandel...
Kommentar ansehen
02.02.2010 21:56 Uhr von kotffluegel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich bin dafür hilfslieferungen zu veranlassen...

schnee hier sammeln, auf containerschiffe verladen (da es nach norden geht wird auch nichts wegschmelzen) und denen liefern...

wir sind die scheiße los, die können wieder mit ihren hundeschlitten fahren

[ nachträglich editiert von kotffluegel ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 20:14 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch um 1500: sagen diverse Quellen und Chroniken gab es in alpinen Bereichen ca. 25 schneefreie Winter in Folge.
Davon sind wir noch weit weg.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?