02.02.10 10:50 Uhr
 196
 

Warnstreiks im öffentlichen Dienst ab 3. Februar

Da die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst bei Kommunen und Bund abgebrochen wurden, ruft Ver.di alle Angestellten des öffentlichen Dienstes zu bundesweiten Warnstreiks auf.

Die Forderung der Gewerkschaft an die Arbeitgeber lautete: Fünf Prozent Zuschlag. Die Arbeitgeber lehnten dies gestern Abend in Potsdam ab.

Laut Ver.di sollen Abwasserentsorgung, Verkehrsunternehmen, Kindertagesstätten und andere ihr Angebot für bestimmte Zeit lahmlegen. So sollen die Arbeitgeber zurück an den Verhandlungstisch geholt werden.


WebReporter: kleiner-sympatikus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streik, Arbeitnehmer, Verband, ver.di, Öffentlicher Dienst
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 11:40 Uhr von kleiner-sympatikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke für die Info: Komme ja selbst aus dem Ruhgebiet. Und fahre immer mit den Öffentlichen!
Kommentar ansehen
02.02.2010 12:20 Uhr von szFrog6
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
weg damit: kündigen und neue Arbeitsplätze schaffen
Kommentar ansehen
03.02.2010 07:33 Uhr von MrSnow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist das: heute aufgewacht und erfahren, dass hier in Darmstadt alle Bus- und SBahn-Linien ausfallen ... somit wird meine Uni heute wohl ein Rekordtief an Studenten aufweisen :-D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?