02.02.10 08:53 Uhr
 1.365
 

Hartz-IV-Regelsatz: Bald mehr Geld für Städter?

Prof. Hans-Werner Sinn, Präsident des lfo Instituts, schlägt nun eine neue Regelung des Hartz-IV-Satzes vor. Demnach müssen Menschen, die in einer Großstadt wie München leben, einen höheren Satz erhalten, als zum Beispiel welche, die in Brandenburg auf dem Land leben.

Man müsse differenzieren, da die Lebenshaltungskosten in Deutschland bis zu sechs Prozent auseinander liegen. So zahlt man für eine Currywurst in München drei Euro, in Brandenburg dagegen nur 1,50 Euro.

Auch Schleswig-Holsteins CDU-Fraktionschef Christian von Boetticher ist dafür. Man müsse den Bundesländern mehr Freiräume schaffen und die Leistungssätze der regionalen Bedürfnisse angleichen dürfen.


WebReporter: Sobel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Politik, Stadt, Hartz IV, Diskussion, Arbeitslosengeld, Gerechtigkeit, Regelsatz, Hans-Werner Sinn
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 09:03 Uhr von Raptor667
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
So ein UNSINN die Lebensmittel hier im Edekamarkt kosten genausoviel wie in Karlsruhe...also was soll der scheiss?
In welcher Welt leben diese Menschen eigentlich? Selten so ein bullshit gehört...

ps...ich wohne auf einem Dorf 25km vor Karlsruhe...selbst die Mieten hier sind schon auf Stadtniveau gestiegen... :(

[ nachträglich editiert von Raptor667 ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:09 Uhr von Rasputine
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde das gut: Aber viel wichtiger ist es, günstige Wohnungen in guten Lagen zu bauen. Es ist schwer, eine Hartz-IV-taugliche Wohnung zu finden, die sehr zentral und verkehrstechnisch günstig gelegen ist. Deshalb ist die Bereitschaft, von dort wieder weg zu ziehen, gleich Null auch wenn man anderswo ein Stellenangebot hat.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:11 Uhr von usambara
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
also in München muss ich sicher nicht mit dem Überlandbus in die nächste Stadt zum Einkaufen fahren...die Dörfler müssen beim mobilen Markt auf Rädern, der teuer ist als jeder Supermarkt, einkaufen.
Diese Sinnfreie Idee entvölkert weite Landstriche noch beschleunigter als jetzt schon.
Letztlich steht wohl eher der Sinn dahinter, auf diese Weise
den Hartz4-Satz zu drücken.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:16 Uhr von kleiner-sympatikus
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Müssen nicht alle Menschen in unserem Land, nach dem Grundgesetz gleichbehandelt werden? Wer solch ein Vorhaben auf den Weg bringen will, wird für eine Klagewelle bei den Gerichten sorgen.

Anstatt die Menschen noch mehr zu klassifizieren sollten bessere und effektivere Sozialsysteme entwickelt werden.

Hartz-IV-Bezieher werden ja jetzt schon als "faule Menschen" abgestempelt. Will man selbst da jetzt noch eine Klassengesellschaft aufbauen z.B. Bezieher der 1. und 2. Klasse?!
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:25 Uhr von Marco Werner
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ja mal gespannt,wann: die ALG2-Sätze dann komplett auseinandergenommen und individuell berechnet werden. So im Stil von "Wenn´s bei euch weder Kino noch Theater gibt,brauchst du auch die 1,50€ Kulturanteil nicht!" usw.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:25 Uhr von Asasel
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das schlägt dem Faß den Boden aus.

Wann merken die es eigentlich, hm? Wir brauchen keine höheren Satz des Hartz IV, sondern endlich Jobs für die Leute!

Das ganze Hartz IV System ist für den Arsch. Da funktioniert überhaupt nichts. Sicherlich gibt es auch Hartz IV Schleicher, die sich das Geld unberechtigter Weise holen, aber da kommen die Komunen nicht mit klar, da mal richtig nach zu forschen.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:28 Uhr von Sobel
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Was: mir gerade auffällt.

München = West haben schon höher Regelsätze als Brandenburg.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:28 Uhr von ted1405
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Currywurst Die Currywurst als Vergleich is´ ja lächerlich. :-)

Ich glaube nicht, daß in einem Supermarkt die Preise für Currywürste derartig auseinander gehen und die Preise von Imbissbuden zu vergleichen ist wohl ein ziemlicher Witz.

Aber darüber hinaus kann ich mir schon gut vorstellen, daß die Lebenshaltungskosten regionsweise leicht variieren.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:29 Uhr von Mylord001
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
... alle melden sich im Einwohnermeldeamt München und ziehen aufs Land nach Schleswig-Holstein.

Nebenbei, dann will ich den gleichen Lohn wie der CDU-Fraktionschef Christian von Boetticher. Ist ja ungerecht, der bekommt ja auch mehr als ich (ob der das mehr verdient weiss ich nicht).

Hallo in der Politik, Gehirn einschalten.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:48 Uhr von snfreund
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
ich: bin dafür, den h4 satz in summe zu seken, da sonst der anreiz fehlt sich arbeit zu suchen, ....
Kommentar ansehen
02.02.2010 10:04 Uhr von wordbux
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hartz-IV-Regelsatz: Prof. Hans-Werner Sinn redet Unsinn.
Dieser Mensch gehört aus dem Land geprügelt.
Kommentar ansehen
02.02.2010 10:12 Uhr von John2k
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Also recht hat er ja. Allerdings sollten nicht irgendwo die Sätze gesenkt werden, sondern in teuren Gegenden angehoben werden. So kostet in Hamburg z.B. ein Brötchen wesentlich mehr als irgenwo im Osten.
Kommentar ansehen
02.02.2010 11:52 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gott: ich bin dafür die harz4 ler alle in einer zentralen zu sammeln und dort mit dem nötigsten zu verpflegen und sie arbeiten lassen

oh moment sowas ähnliches gabs ja schon mal
DAS WAR IRONIE

teilweise anheben bringt n ix harz 4 ist zu wenig man müsste sich vieleicht mal hinsetzten und den menschen ein etwas würdigeres leben ermöglichen als zur zeit mit harz 4

und man sollte dringend die öffentliche meinung zu recht rücken BESONDERS die bild zeitung die mal wieder fröhlich mobil macht ...
Kommentar ansehen
02.02.2010 13:02 Uhr von datenfehler
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
falscher Ansatz Da könnte man doch gegenargumentieren, dass der "Land-HartzIVler" ein Auto braucht bzw. mehr Geld für Fortbewegung aufwenden muss, als ein Städter, der alles um die Ecke bzw. überall Bus und Straßenbahn hat...
Zudem steht es jedem frei, seinen Wohnort selbst zu wählen.
Kommentar ansehen
02.02.2010 14:45 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mehr Geld für: Berliner, sollen ja die meisten Kneipen haben, und die wollen leben.
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:11 Uhr von Pro-Contra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder einer mit zuviel Langeweile: Ein Brandenburger kann im Dorf nicht mal um die Ecke zum Supermarkt wie in München, der brauch vllt. ne Monatskarte oder kauft 1x die Woche ein und fährt mit dem Bus per Einzelticket, der Münchner läuft...
So viele Faktoren, man kann überall pleite gehen und reich werden, also Politiker, macht euch mal um sinnvolles Gedanken! ;)
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:54 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was: gibts da eigentlich zu diskutieren

das ist weder durchführbar noch rechtlich machbar

sollen die Sachbearbeiter jedem hinterherlaufen was für einen lebensstil er pflegt? "Oh sie sind Vegetarier, da zieh ich ihnen 24€ ab weil sie kein fleisch kaufen.."

maximal theorie, aber darauf basiert das ganze Hartz4
Kommentar ansehen
03.02.2010 12:01 Uhr von snfreund
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ InfectedMushroom: hähähähä, und weil ich deiner subjektiven meinung nach dumm bin, habe ich kein h4, warum wohl ??? weil ich arbeite, aber darauf zu kommen ist ja so schwer, naja, ich sehe es dir nach, ..

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?