02.02.10 06:57 Uhr
 224
 

Wissenschaftler entwickeln Tomaten, die nicht matschen

Wissenschaftlern in Indien ist es gelungen, Tomaten so zu manipulieren, dass diese bis zu 45 Tage fest bleiben.

Mittels Gentechnik wurden beim Reifeprozess zwei Enzyme unterdrückt, die das Matschen der Tomaten beschleunigt.

Die unterdrückten Enzyme kommen auch in Obstsorten vor. Genmanipulierte Lebensmittel müssen in der EU und in Amerika eine Zulassung bekommen, bevor sie dort in Geschäften angeboten werden dürfen.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Indien, Gentechnik, Enzym, Tomate, Reifung
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 09:13 Uhr von Noseman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich scheisse: Gerade mit matschigen Tomaten kann man kochtechnisch viel anfangen. Das wird tierisch nerven, wenn sich das Kunstprodukt durchsetzt.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:24 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Dein Wort in zigtausenden hinduistischen Götter Ohren :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?