02.02.10 06:10 Uhr
 400
 

Wolfgang Thierse hält Fusion mit der Linkspartei für möglich

Wenige Tage nachdem Oskar Lafontaine seinen Rücktritt bekannt gab, kommen die erste SPD-Politiker und bieten der Linken eine Versöhnung an.

Selbst Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse kann einen Zusammenschluss beider Parteien (SPD/Die Linke) nicht völlig ausschließen. "Der emotionale Punkt Lafontaine ist weg.", so Thierse.

Auch SPD-Fraktionschef Frank Walter Steinmeier schließt eine Koalition mit der Linken im in NRW nicht aus.


WebReporter: damagistic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Partei, Die Linke, Fusion, Frank-Walter Steinmeier, Wolfgang Thierse
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 07:57 Uhr von Summersunset
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: Lafontaine hat die SPD verlassen, weil er dort aus verschiedenen Gründen nicht den Erfolg hatte, den er wollte.

Als er sich anschließend einer Gegen-Partei anschloss, viel er seinen alten Kollegen damit von hinten in den Rücken. Allein aus diesem Grund konnten viele in der West-SPD sich nicht vorstellen mit der Der Linken (ex WASG) zu koallieren.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:13 Uhr von quade34
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Thierse: ist Ostberliner und von daher den Umgang mit der SED gewohnt. Dass er sich der SPD zugewandt hat, ist sicher nur seinem Streben nach Anerkennung zu zuschreiben. Bei der SED war er kein Wunderknabe für die Öffentlichkeit. Dass er auch als Parlamentspräsident nicht unparteiisch handelte ist bekannt, dass jetzt aber seine Neigungen in Richtung Kommunismus gehen, ist wohl daran gelegen , dass er sich eine große politische Zukunft bei der Parteienvereinigung ausrechnet. Einer will eben immer der Erste sein. Gute Nacht SPD!
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:35 Uhr von snfreund
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und das von einem ossi, die spd ist für mich nicht mehr wählbar, schon seit y
Kommentar ansehen
02.02.2010 10:03 Uhr von maki
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
"SPD"? Wer oder was zum Henker ist "SPD"?
Kann man das essen?

Die Vorschläge dieser wandelnden Flohzucht sollten eigentlich grad die armen "DDR-Opfer" (*lol*) wie Quaddel zu Begeisterungsstürmen hinreissen - wenn die Linke sich darauf einlässt, ist sie nämlich dank des Loservereins SPD mit am Arsch und verliert zigtausende Wähler.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?