01.02.10 22:02 Uhr
 3.128
 

München: Teilnehmer an Onlinequiz kämpft um seinen Millionengewinn

Im September 2006 hätte der Kölner Michael Werner bei der Teilnahme an einem Online-Quiz durch die zehn richtig beantworteten Fragen den Gewinn von einer Millionen Euro einstreichen müssen. Er wartet bis heute darauf. Als sein Gewinn auf dem Bildschirm erschien, hatte er zum Beweis ein Foto gemacht.

In den bisher erfolgten Gerichtsverhandlungen, einmal Amts- und nun Landesgericht, bekommt der Online-Nutzer Recht zugesprochen. Der Onlinequiz-Betreiber Bernhard S. (28), hatte auch seine Berufung verloren. Urteilsbegründung: Das Quiz ist kein Glücksspiel, sondern ein Geschicklichkeitsspiel.

Der Gewinner wartet immer noch auf die Auszahlung des Gewinnes, der durch Zinsen auf 1,2 Mio. Euro angewachsen ist. Vom Empfänger der Zahlungsforderung, dem Online-Betreiber, kommt die Mahnung wegen "unzustellbar" zurück. Werners Reaktion: "Er hat zwei Chancen: zahlen oder ins Gefängnis!"


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Online, Gewinn, München, Teilnehmer
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 22:19 Uhr von Barni_Gambel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre Ihm ja zu wünschen das der: liebe Bernhard so viel hat... was ich nicht glaube....

Pg
Kommentar ansehen
01.02.2010 22:28 Uhr von Klassenfeind
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Das Geld kann er wohl abschreiben Ich glaube,es war gar nicht vorgesehen,daß jemand gewinnt,der wollte viele Klicks auf seiner Webseite um Werbung zu platzieren und zu verdienen..!!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 22:45 Uhr von ParaKnowYa
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Wohl bisschen mit dem Zufallsgenerator vertan ;)
Kommentar ansehen
01.02.2010 23:17 Uhr von mausk
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
das quiz gewonnen, vor gericht gewonnen und jetzt drücken ihm millionen die daumen, dass er seine millionen bekommt.

toi, toi, toi!
Kommentar ansehen
02.02.2010 02:48 Uhr von Seyhanovic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da sagt man nur: Pech gehabt.
Kommentar ansehen
03.02.2010 00:54 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fantastisch! Endlich einer, der die Schweine mit ihrem Online-Quiz-Betrug mal drankriegt!

Ich hoffe, er schafft es, sich einen zivilrechtlichen Titel über 30 Jahre gegen den Betreiber zu holen. Sowas würde endlich mal abschrecken.

Auf jeden Fall Daumen hoch für Michael Werner. Lass bloß nicht locker - verklag den bis die Schwarte kracht. Falls es irgendwo an Gerichtskosten hängt, mach ne Spendenaktion. Ich würde sofort was einzahlen.

Hab mir jetzt nochmal die Quelle durchgelesen.
Einfach grandios. Mit so einer News geht man viel angenehmer ins Bett. Gut´s Nächtle allen!

[ nachträglich editiert von no_trespassing ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?