01.02.10 21:16 Uhr
 957
 

Toyota und seine Gaspedale - Kondenswasser soll schuld sein

Mehrere Millionen Fahrzeuge wurden erst in den USA und nun auch in Europa von Toyota zurückgerufen - wegen möglicher Probleme mit dem Gaspedal. (SN berichtete).

Des Rätsels Lösung soll nun gefunden sein. Kondenswasser, das die Reibung erhöht, soll schuld an dem Ganzen sein.

Toyota will nun in die zurückgerufenen Fahrzeuge ein Distanzstück durch die Vertragswerkstätten einbauen lassen. Dieses Distanzstück soll die Reibung vermindern.


WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Hersteller, Toyota, Rückruf, Gaspedal, Kondenswasser
Quelle: www.autonews-123.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 23:17 Uhr von kleiner-sympatikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kondenswasser im Fahrgastraum? Oder ist damit eher der Seilzug im Motorraum gemeint?! Also an statt an Distanzstücke zu denken würde ich dann lieber erstmal die überprüfen wo und wieso irgendwo Wasser kondensiert. Kann mir nicht vorstellen, dass das Gaspedal das einzige Teil am Fahrzeug ist was in Mitleidenschaft gezogen wird!
Kommentar ansehen
02.02.2010 00:08 Uhr von iwantmore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner-sympatikus: Hi,

also da ja doch eher die neuen Toyotamodelle betroffen sind, kann man davon ausgehen das kein Seilzug für das Gaspedal verbaut ist, sondern dass das ganze elektronisch (elektronisches Gaspedal) abläuft.

Ich lasse mich aber gerne aufklären :)
Kommentar ansehen
02.02.2010 10:22 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Wil: was is?

Verschrotten.. und dann? Glaubst du die Käufer der dann verschrotteten Autos bezahlen den Bau eines Neuen?

Tststs

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?