01.02.10 20:47 Uhr
 705
 

Kinderschänder 14 Tage nach Haftentlassung wieder "aktiv" - Neue Haftstrafe

Der 34-jährige Jürgen L. stammt aus dem Selfkant und ist ein Triebtäter, der immer wieder rückfällig wurde. Im Sommer 2009 wurde er abermals aus dem Gefängnis entlassen.

Doch bereits 14 Tage nach seiner Entlassung verging er sich wieder an Kindern. Er bot den Kindern meist zehn Euro, um die Geschlechtsteile zu fotografieren. Zudem ließ er sich von manchen Kindern mit Oralsex befriedigen. Insgesamt verging er sich binnen drei Monaten an zehn Kindern.

Nun wurde der Mann abermals verurteilt. Diesmal bekam er eine vierjährige Haftstrafe, allerdings wird er vorher in die Psychiatrie eingewiesen, da er, laut Gutachter an einer "schweren seelischen Abartigkeit" leide.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Gericht, 14, Missbrauch, Haftstrafe, Kinderschänder
Quelle: www.az-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 21:05 Uhr von euruba92
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Einsperren LEBENSLANG
Kommentar ansehen
01.02.2010 21:10 Uhr von IfindU
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wie lange muss man studieren um Gutachter zu sein? "da er, laut Gutachter an einer "schweren seelischen Abartigkeit" leide."

Geniale Diagnose.
Kommentar ansehen
01.02.2010 21:46 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann einfach nicht verstehen, daß man solche Leute immer wieder frei lässt,was ist denn das nur für ein Rechtssystem...
Kommentar ansehen
02.02.2010 08:16 Uhr von S0u1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mit einem Großen Eisen: KINDERSCHÄNDER auf die Stirn brennen ...
Und dann lebenslang in Knast.
Kommentar ansehen
03.02.2010 01:17 Uhr von HardLuckHero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: Wäre ein "Ausländisches Kind" ein Opfer gewesen, wäre der Täter eh schon tot "-.-

Ich würde den Typen Sozialstunden in einem Altersheim geben-.-

Aber am besten wäre immer noch "Auge um Auge, Zahn um Zahn"

PS: Ich will Psychologe werden ^^
Kommentar ansehen
04.02.2010 20:46 Uhr von Krubel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Insgesamt verging er sich binnen drei Monaten an zehn Kindern.

Und dafür als Wiederholungstäter nur 4 Jahre Haft wegen schweren sexuellen Missbrauch als mehrfacher Therapie- und Bewährungsversager.

Die Richter die solche Urteile sprechen sollten auch in die Klapse!
Kommentar ansehen
04.02.2010 20:51 Uhr von Krubel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hans_peter002: ist zwar belanglos aber das mit dem Oralsex war laut Quelle andersrum!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?