01.02.10 20:23 Uhr
 1.412
 

Berlusconi wünscht sich Israel in der EU

Der italienische Ministerpräsident Berlusconi wünscht sich Israel in der EU. Das sagte er zu Beginn seines Besuchs in Nahost.

"Ich habe einen Traum, dass Israel eines Tages der EU beitreten kann" sagte Berlusconi bei seinem Besuch in Israel.

Allerdings kritisierte er auch den Siedlungsbau in den Palästinensergebieten und bezeichnet ihn als "Hindernis für den Frieden".


WebReporter: zako123
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Israel, Italien, Silvio Berlusconi, Regierungschef
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Silvio Berlusconi: Migranten sind eine "Bombe, die bereit ist zu explodieren!"
Silvio Berlusconi muss wegen Bestechung im Rahmen seiner Sexpartys vor Gericht
Silvio Berlusconi muss Ex-Frau rückwirkend zwei Millionen Euro pro Monat zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 20:27 Uhr von fridaynight
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:34 Uhr von usambara
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
die Mittelmeer-Union spinnt in vielen Köpfen herum (Nicolas Sarkozy).
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:40 Uhr von Near
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wünsche mir Berlusconi nach Israel..
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:44 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Was soll das denn nun wieder Israel liegt nun mal nicht in Europa ! Die jetzigen Mitglieder der EU sollten erst mal ihre Hausaufgaben machen,da haben sie alle Hände voll zu tun !!
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:49 Uhr von no_trespassing
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich wünsche mir das Länder, die nix einzahlen, aber trotzdem das größte Maul riskieren die Schnauze halten und erstmal vor der eigenen Türe kehren.

Hat genug bei sich zu tun, in seinem Mafia-Staat Nr.1 .
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:50 Uhr von DirtySanchez
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
naja, wirtschaft macht ja nicht vor ländergrenzen hält, schon garnicht vor beliebig gezogenen kontinentsgrenzen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:56 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
wäre mir ja noch die türkei lieber als israel.

aber da sich diese beitrittsfrage ohnehin nicht über demokratische wege entscheidet, kanns uns eigentlich auch egal sein.

dieses eudssr-konstrukt nähert sich mit riesen schritten seinem mindesthaltbarkeitsdatum.
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:59 Uhr von kommentator3
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Die EU ist eher eine Gemeinschaft kulturell und ökonomisch ähnlicher Staaten.
Sich hier strikt an irgendwelche Kontinentalgrenzen zu orientieren macht überhaupt keinen Sinn.
Israel passt von seinem Entwicklungsstand viel besser in die EU als z.B. die Türkei.
Natürlich muss vorher das Palästinenser-Problem gelöst sein, sonst dürften Millionen radikalisierter und ungebildeter Palästinenser frei in die EU einwandern.

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 21:38 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
geografie: 6
Kommentar ansehen
01.02.2010 22:04 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Man,Gottes @ komentator3: Wir haben Griechenland das fast Pleite ist,Ungarn das gerade so vor der Staatspleite gerettet werden konnte,die Ukraine,Deutschland steht auch nicht gerade glänzend da und da machst Du dir Gedanken,wie man Israel in die EU eifügen könnte....Gott,wach auf !!...Wir haben zur Zeit ganz andere Probleme !
Kommentar ansehen
01.02.2010 22:20 Uhr von Lornsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ach: hätten wir doch so einem Typ wie Berlesconi in der Regierung.
Da käme dann mal etwas Stimmung auf. Steinbrück, der die Schweiz aufmischen wollte, ist ja leider nicht mehr zugegen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 22:26 Uhr von kommentator3
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: und was hat das mit kontinentalen Grenzen zu tun?
Das war doch dein Argument.

Wo liegt der Sinn darin die geologischen Grenzen Europas mit politischen Grenzen zu verknüpfen?
Kommentar ansehen
01.02.2010 22:39 Uhr von syndikatM
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
zypern ist auch eu: israel passt eher in die eu als die türkei.
Kommentar ansehen
01.02.2010 22:45 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Also @ kommentator3: Die EU heißt deswegen so,weil sie eine Vereinigung Eu r o p ä i s c h e r Länder ist,(hervorgegangen aus der Europ. Gemeinschaft)außerdem ist der Beitritt Israel´s im Vertrag,der erst vor nicht langer Zeit gegen den Willen der Menschen durchgeboxt wurde,gar nicht vorgesehen ! Und wenn das Israel gewährt wird,meldet sich dann noch Palästina, Irak,Iran,Ägypten,Jemen...wo soll das enden ??? Da soll Israel eine ebenbürdige Arabische Union Gründen,das wäre Sinvoller !!!
Kommentar ansehen
01.02.2010 23:16 Uhr von kommentator3
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Nochmal die Frage.
Worin liegt der Sinn sich bei einer politisch /wirtschaftlichen Union strikt an kontinentale Grenzen zu halten?

Nur weil diese Union mal Europäische Union genannt wurde? Ist das der "Grund"?

Israel wird überwiegend von Europäern bewohnt. Sie haben ein mit der EU vergleichbares wirtschaftliches Niveau. Sie sind eine Demokratie.
Das einzige Problem sehe ich in Palästina. Das müsste vorher natürlich gelöst werden.

>>Palästina, Irak,Iran,Ägypten,Jemen...<<
Stehen doch nicht zu Debatte.
Kommentar ansehen
01.02.2010 23:32 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Gib endlich Ruhe @ Komentator3...!! Die EU hat im moment genug mit der Türkei zu tun und der Frage deren Aufnahme oder nicht...und Du nervst mit geographischen Grenzen..in erster Linie sollten europ. Länder aufgenommen werden und schon damit hat die EU sich übernommen...und nun tu mir den Gefallen,schalte deinen PC aus und geh schlafen....gute nacht..
Kommentar ansehen
01.02.2010 23:51 Uhr von Zako123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Was: hätte die EU für einen Sinn, wenn jeder rein kann?
Kommentar ansehen
01.02.2010 23:59 Uhr von Darrkinc
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so langsam: schnappt der kleine italiener total ueber... <kopfauftischplatte>
Kommentar ansehen
02.02.2010 00:02 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Juden: (im Hintergrund laufen lassen ;) )
youtube.com/watch?v=CeVvMJdvEX8

Es sind somit vor allem ehemalige Europäer, welche in Israel leben. Die europäische Aufklärung ist somit auch in ihren Köpfen fest verankert und macht aus Israel einen sehr modernen Staat und die einzige Demokratie im nahen Osten mit der größe von Niedersachsen und einer Bevölkerungsanzahl wie der von Dänemark. Juden sind zudem mit den 10 biblischen Geboten wie wir sie kennen aufgewachsen und haben einen europäischen Sinn für Tanz, Musik, Literatur, Wissenschaft und Theater.
Jedenfalls sehe ich sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen Juden und Christen, so auch kulturelle. Nicht grundlos spricht man von unserem christlich-jüdischen Abendland, haben doch Juden unsere Kultur stark mitgeprägt.

Albert Einstein selbst war Zionist und wäre heute stolz auf diesen mutigen kleinen Staat. Verständlich oder? Hitler selbst hat mit dem Gedanken gespielt, alle europäischen Juden nach Palästina zu deportieren und die Parole "Juden raus nach Palästina" war vor dem 2. Weltkrieg oft zu hören. Heute ist der Traum der verstorbenen Antisemiten wahr geworden und ich finde das Israel gehört in die EU. Es ist dem jedenfalls Geografisch näher als Island :P

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 00:19 Uhr von extrasystole
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Israel liegt näher an der EU, als Griechenland, Zypern, Spanien oder irgendwelche andere Balkanstaaten-Kandidaten und den ganzen Baltikumstaaten.

Die EU ist keine geografische Vereinigung, sondern eine ideologische. Israel ist ein demokratischer westlich geprägter Rechtsstaat.
Der Wirtschaftskrise zu trotz, kann Israel mit einer florierenden und stabilen Wirtschaft punkten. Darüberhinaus kommen noch die vielen technologischen Innovationen, die unseren Alltag schon jetzt mitprägen, im Bereich der Medizin, Agrarwirtschaft und auch Software und Elektrotechnik. Und noch unzähligen weiteren Bereichen.

Im Gegensatz zu vielen Beitrittskandidaten und einigen schon beigetretenden Ländern, wäre Israel ganz objektiv gesehen eine Bereicherung für die EU. Gerade im Bezug auf zukünftige Herrausforderungen in der globalisierten Welt.

[ nachträglich editiert von extrasystole ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 00:52 Uhr von damagistic
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
jau: die armen israelis...naja whatever
Kommentar ansehen
02.02.2010 07:10 Uhr von :raven:
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Israel ist schon lange "de facto" EU-Mitglied.

Israel hat Zugriff auf so gut wie alle interessanten Informationen, ob aus Forschung, Wirtschaft oder Handel.

Da Israel kein"offizielles" EU-Mitglied ist, zahlen sie natürlich auch keine Beiträge und kassieren was sie können für lau. Das stößt natürlich einigen Politikern mit der Zeit sauer auf und wenn Israel schon "de facto" EU-Mitglied ist, sollte es deren Ansicht nach auch die Pflichten eines EU-Mitgliedes übernehmen.
Gewährte Vergünstigungen gegenüber Israel plötzlich rückgängig zu machen, würde selbstverständlich Antisemitismus bedeuten. Nüchtern betrachtet wäre das aber der einzige Weg... EU-Mitgliedsrechte strikt für EU-Mitglieder die auch EU-Mitgliedspflichten tragen, alles andere gegen Cash.

Und ob man Israel wirklich in einer Gemeinschaft haben möchte, sollte mindestens zweimal überlegt sein. Gegenwärtig missachtet Israel ca. 220 UN-Resolutionen, betreibt Apartheid gegenüber dem arabischen Teil der israelischen Bevölkerung, entzieht sich allen Atomkontrollen (wofür andere Länder schwer sanktioniert werden), weigert sich dem Atomwaffensperrvertrag beizutreten (im Gegensatz zum Iran), betreibt das größte je dagewesene Gefängnis der Welt (während der Nazizeit sagte man KZ) und setzt ohne zu zögern geächtete Waffen auch gegen Zivilisten ein (z.B. Phosphorgranaten). Menschenrechte??? Tralala....!

Mir ist klar, dass ich für diesen Kommentar "rot" sehen werde. Es würde allerdings das Thema beleben, wenn gleichzeitig meine aufgezählten Fakten halbwegs glaubwürdig widerlegt werden würden (sofern das möglich sein sollte).

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 15:58 Uhr von Pro-Contra
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Israel, keine Türkei und auch kein anderes nicht-christliches Land in die EU!
Da bin ich sehr konservativ, aber das macht Traditionen und Kultur kaputt, auf beiden Seiten!

Ich bin Atheist! :)
Kommentar ansehen
02.02.2010 19:09 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Pro-Contra: Was für einen Wert kann für einen Atheisten Tradition und Kultur haben, erst recht wenn sie mit Religion verbunden sind?
Kommentar ansehen
02.02.2010 23:06 Uhr von Il_Ducatista
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was soll das ? Griechenland bedroht mit seiner Verschaukelungs und Korruptionspolitik den Teuro in seiner Existenz. Dafür drohen hutausende von Sparerexistenzen, Rentnern und ähnlichem geopfert zu werden.
Als nächstes müsseen wir zum Zeichen der "Toleranz" den Eintritt der Türkei eben mal abnicken - die haben sicherlich eine so hyperstabile Wirtschaft dass sie Berlin übertrumpfen. Danach kommt dann Israel zur erzieherischen Annahme der Opferung unserer wirtschaftlichen Zukunft. Oder es stellt sich heraus dass Isarel zu intellegent ist, den Braten rechtzeitig riecht und von vornherein in den Teurosumpf gar net rein will.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Silvio Berlusconi: Migranten sind eine "Bombe, die bereit ist zu explodieren!"
Silvio Berlusconi muss wegen Bestechung im Rahmen seiner Sexpartys vor Gericht
Silvio Berlusconi muss Ex-Frau rückwirkend zwei Millionen Euro pro Monat zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?