01.02.10 18:10 Uhr
 370
 

EU-Politik: Vermieter sollen zwangsweise behindertengerecht umbauen

Geht es nach dem Willen der Europäischen Kommission, werden in Zukunft Vermieter verstärkt in die Pflicht genommen bezüglich der Ausgestaltung der Wohnräume. Diese müssen dann umfassend behindertengerecht sein, so dass sich kein Behinderter diskriminiert fühlt.

Sollte dieser Richtlinienentwurf der EU in deutsches Gesetz gemeißelt werden, müssten demnach Millionen von Wohnungen pro aktiv behindertengerecht umgebaut werden, in der Hoffnung, dass sich dann auch ein Behinderter für die Wohnung bewirbt.

Nachdem bereits öffentliche Träger diesbezüglich in Vorleistung gegangen sind, sollen nun verstärkt private Vermieter in die Pflicht genommen werden, da gerade individuelle Maßnahmen eine volle Gleichbehandlung ermöglichen würden.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Haus, Vermieter, Behinderung, Europäische Kommission
Quelle: www.faz.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 18:18 Uhr von 08_15
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: mit Gesetzen kommt man da nicht weiter. Ausnahmen hier & da. Ich glaube nicht das unsere Stadtbau in Freiburg das so realisieren kann, denn ich warte schon lange auf so eine Wohnung. Ich sollte zuletzt eine 60m² Wohnung beziehen, obwohl meine derzeitige 120m² billiger ist und auch behindertengerecht ausgestattet.

Bevor das kommt, wachsen wieder Palmen am Nordpol.
Kommentar ansehen
01.02.2010 18:53 Uhr von drops11
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich so etwas lese kommt mir die Galle hoch. Dann sollen die Idioten in Brüssel das auch bezahlen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 18:53 Uhr von Butze90
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich: kann mir nich vorstellen ,dass alte gebäude so umgebaut werden müssen.
Da hat die vermieter-lobby bestimmt noch ein wörtchen mitzureden ;)
wahrscheinlich müssen neubauten dann behindertengerecht geplant sein um genehmigt zu werden.
Kommentar ansehen
01.02.2010 19:03 Uhr von Butze90
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ drops 11: und wer bezahlt die idioten in brüssel :D ?
Kommentar ansehen
01.02.2010 19:20 Uhr von azru-ino
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Steckt der Schäuble dahinter...
Kommentar ansehen
01.02.2010 19:23 Uhr von midgetpirate
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: momentan siehts nämlich so aus, dass es barrierefreies wohnen fast ausschließlich nur in betreuten wohnheimen gibt, wo man als "junger" mensch ja nicht unbedingt hinziehen will (allein unter rentnern).
Kommentar ansehen
04.02.2010 14:37 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Barrierefrei: zu bauen ist bei einem Neubau schon teurer als sonst. Umbauten in bestehenden Gebäuden sind meist nicht realisierbar, weil die Grundrisse das nicht hergeben. Und wenn es doch möglich ist, dann zu horrenden Kosten. Solche Umbauten werden teilweise für die Behinderten gefördert, aber nur zu einem Bruchteil der tatsächlichen Kosten. z.B. haben wir für einen Badumbau rund 2500 € Zuschuß bekommen, der Umbau verschlang aber ca. 11000 €.
Wären da nicht die Eigenleistungen gewesen, hätte der Umbau garnicht vorgenommen werden können.
Und übrigens ist die Förderung einmalig für das restliche Leben des Behinderten. Weitere ergänzende und nötige Umbauten sind dann zu Lasten des Betroffenen.

[ nachträglich editiert von quade34 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?