01.02.10 15:02 Uhr
 2.888
 

Streik: Der öffentliche Dienst legt am Mittwoch bundesweit die Arbeit nieder

Nachdem sich die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst in Potsdam nach wie vor im Stocken befinden und nun auch die zweite Runde vertagt wurde, rufen ver.di und der Deutsche Beamtenbund kommenden Mittwoch zum bundesweiten Warnstreik auf.

Die Ablehnung der Forderungen von fünf Prozent Gehaltserhöhung, einer Altersteilzeitregelung und Verbesserungen für Auszubildende, die als in Zeiten der Wirtschaftskrise nicht finanzierbar bezeichnet wurden, führte dazu, dass die Verhandlungen nach neun Stunden unterbrochen wurden.

Auch nach Mittwoch seien noch Streiks, etwa im Gesundheitswesen, im Winterdienst oder im öffentlichen Nahverkehr möglich. CDU-Innenminister Thomas de Maizière appellierte an die Gewerkschaften, den Arbeitskampf nicht auf Kosten der Bevölkerung zu führen.


WebReporter: blackybd2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Streik, Dienst, Mittwoch
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 15:21 Uhr von ForrestG
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
maßlose Forderung?? de Maizière sollte mal in den sächsischen Landtag schauen und die Diätenerhöhung die sich die "christlichen" und die "liberalen" genehmigt haben bewerten....

Nur noch Banausen --> Wasser predigen und selbst Wein trinken.

Pfui
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:34 Uhr von Rick-Dangerous
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
Bei einem Großteil: der im öffentlichen Dienst beschäftigten würde es auch nicht auffallen, wenn sie ein Jahr lang die Arbeit niederlegen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:02 Uhr von iamrefused
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
woran: soll ich das nun merken? :D
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:52 Uhr von Chris9988
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
also bleibt für uns also bleibt für uns Normalos alles wie immer,
einzig die Beamten haben mal was zu tun denn Zuhause oder auf der Strasse können sie nicht so unauffällig schlafen......
Kommentar ansehen
01.02.2010 17:08 Uhr von Meister_Q
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Also ich bin als Krankenpfleger beschäftigt und unterliege der Regelung des öffentlichen Dienstes.
Was manche Beamte angeht, will ich nichts sagen, aber ich bin mir sicher, dass die Leute es merken werden wenn die Kliniken stillstehen.
Wirklich überbezahlt sind wir beileibe nicht für die geleistete Arbeit und die Arbeitsbedingungen sind teils so schlecht, dass Arbeitnehmer der freien Wirtschaft oft wahrscheinlich lieber arbeitslos wären...
Von daher hoffe ich, dass es zu ordentlichen Streiks kommen wird und die Forderungen durchgehen, auch vor allem die nach besseren Bedingungen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 18:09 Uhr von R.D.61
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dürfen die das ? Dürfen Beamte überhaupt streiken ? Danach möchte ich mal daran erinnern das die Kitas letztes Jahr erst monatelang die Eltern gestresst haben.Und noch was will ich mal sagen wenn es auf Kosten der allgemeinen Sicherheit geht ( Winterdienst )unterstelle ich einfach dieser Gewerkschaft,das sie jeglichen Realitätssinn verloren haben.Die gut bezahlten VERDI Mitarbeiter sollten sich endlich mal überlegen wie man seine Ziele auch anders errreichen kann.Ich hab den Eindruck das denen nur Streik einfällt damit sie sich jedes Jahr mal wieder wichtig machen können.Ich für mein Teil muss selber zum Chef gehen um eine Gehaltserhöhung zu bekommen und ich bin Stolz drauf das ich es auch begründen konnte warum ich mehr haben will.(Da sollten sich einige mal Gedanken machen)
Kommentar ansehen
01.02.2010 18:43 Uhr von ohne_alles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: falls du noch auf die Idee kommst, ne Bank auszurauben: Die Polizei streikt nicht.
Kommentar ansehen
01.02.2010 18:54 Uhr von BuzZarD85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beamte dürfen nicht streiken! Und weil ich meine angestellten Kollegen unterstützen werde, gehe ich jetzt jeden Tag 1,5h länger arbeiten.
Aber gegen Verdi hab ich auch was: hier in Berlin sind wird jetzt nur nicht um Tarifvertrag der Länder, weil die Verdi Leute absolut gegen 40h/Woche der Westberliner Angestellten ist.
Alle Beamten und Ostberliner Angestellte gehen ja 40h arbeiten.
Der Wowi hat kein Geld, dabei haben alle Angestellte in Berlin in den letzten Jahren auf 10% Lohn verzichtet.
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:03 Uhr von dobi 70
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Streik??? Seit wann Streikt die Verdi für den öffentlichen Dienst???

Hat man doch bei den letzten Tarifverhandlungen gesehen.
Mister Bsirske große Töne geschwungen, wenn nichts rum kommt Streiken wir. Da gabs mal einen Tag lang einen Warnstreik,sonst gabs nichts. Diese ganze Tarfvehandlung liegt doch schon Unterschrieben in den Schubladen. Ist doch nur ein Schauspiel von der Verdi,damit sie nicht noch mehr Mitglieder verlieren.Hier müsste es langsam mal zu einem Generalstreik kommen. Die ganze Scheisse hier mit den 400 € Jobs und Zeitarbeitsfirmen müssten sofort abgeschafft werden. Ich weiss nicht warum Verkäufer( in ) noch ein Lehrberuf ist wenn man dort als Fachpersonal eh nur noch 400 € verdient. Wer meint er müsste noch was nebenbei machen,sollte wieder die Steuerklasse 6 eingeführt werden.
Was hier in Deutschland abläuft nenne ich mal moderne Sklavenhalterei.Für mich ist Deutschland nur noch Korrupt.
Wie kann ein Herr Bsirske für eine Fluggesellschaft Tarife vehandeln,wenn er dort im Aufsichtsrat sitzt??? Ist doch echt ein Witz. Ich könnte noch mehr schreiben,aber ich steigere mich jetzt immer mehr rein und höre deshalb auf.
Kommentar ansehen
02.02.2010 02:39 Uhr von aaargh
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach: Kohlesubvention abschaffen, die Kumpels sinnvoll und brauchbar umschulen (evtl. sogar eigenen Arbeitskräftebedarf daraus decken) und von den verbleibenden 1,5 Mrd.€ Überschuß (eher noch mehr) kann man zum einen die Gehälter im öffentlichen Dienst zumindest so anpassen, dass den Angestellten und Beamten kein Kaufkraftverlust entsteht.

Mit dem Rest, der die Milliarde immernoch deutlich übersteigen dürfte, könnte man ja mal an Schuldenabbau denken.

[ nachträglich editiert von aaargh ]
Kommentar ansehen
02.02.2010 16:42 Uhr von Pro-Contra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die beklagen sich kriegen aber bestimmt überwiegend 2000 brutto und mehr, aber ich wills ihnen auch nicht verübeln wenn man guckt was sich andere so vom Kuchen abschneiden!
Kommentar ansehen
02.02.2010 17:04 Uhr von dobi 70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pro contra: wir haben aber auch alle nur soviel durch Zulagen.

Das reine Grundgehalt ist ziemlich niedrig da verdient man draussen mehr

Schon alleine ein Ingeniuer würde draussen bestimmt fast das doppelte verdienen wie ein Stadtangestellter

[ nachträglich editiert von dobi 70 ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 01:23 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
am ende: wird es wieder so sein, dass die sogenannten vertreter der arbeitnehmer, namentlich ver.di genannt, einen faulen kompromiss unterschreiben, statt endlich mal mit harter hand die forderungen durchzuboxen....was nützen einem 2 prozent mehr geld wenn man 3 urlaubstage weniger hat und 2 stunden die woche mehr arbeiten muss........

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?