01.02.10 14:27 Uhr
 297
 

Bundesregierung bereit zum Kauf von Steuerdaten-CD

Die Bundesregierung hat sich bereit erklärt, grundsätzlich gestohlene Bankdaten von Steuersündern zu erwerben und die umstrittene CD wohl zu kaufen.

Vor dem Kauf der Daten will die Regierung jedoch zunächst die rechtlichen Grundlagen prüfen, 2008 hatte der BND das OK gegeben, Steuerdaten aus Lichtenstein zu kaufen.

Bei den Bankdaten handelt es sich um eine gestohlene CD mit 1.500 Daten deutscher Steuersündern. Der Informant verlangt dafür 2,5 Millionen Euro.


WebReporter: Scarface1312
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Kauf, Bundesregierung, Steuerdaten
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 15:17 Uhr von damagistic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und wenn man weiterdenkt, DIE VERLETZEN ÖFFENTLICH DIE EIGENEN GESETZE.
Dann dürfen wir das jetzt doch auch oder..??
Ich meine der Staat und auch die Regierugsbildung sollen ja auch als Vorbild für uns Bürger agieren oder hab ich da etwas falsch verstanden.

Meines Erachtens--> Finger weg von der CD, Schäuble bring unsere Rechstaatliche ordnung ins ungleichgewicht (Justitia) http://yfrog.com/...

[ nachträglich editiert von damagistic ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:30 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja Wer einen - auch unwissentlich - geklauten Artikel bei Ebay kauft macht sich der Hehlerei mitschuldig.
Wenn aber die Bundesregierung definitiv rechtswidrig erlangte Daten kauft, dann soll das Gesindel ungeschoren davon kommen?

Zwar bin ich auch dafür, dass Steuersünder zur Kasse gebeten werden, aber hierfür dürfen keine rechtswidrig erlangten Daten verwendet werden. Ich hoffe, dass das spätestens die betreffenden Richter ebenso sehen werden.
Kommentar ansehen
01.02.2010 17:00 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschäftsidee kann man der CDU nicht mal eine Klickpell CD als solche verkaufen ???
Lässt sich bestimmt ne menge Geld mit verdienen.
Frage allerdings, muss man das Geld versteuern ;-) ?

Und bei 2 Millinoen EUR für so n Rohling kommt man auch bestimmt nicht mehr in den Knast, das würde ehr passieren wenn man ein einzelnes MP3 für 5ct.anbietet.

Unsere politiker sind so etwas von verblödet, wer erklärt die bloß irgendwann endlich mal für unmündig und sperrt sie alle mal in eine geschlossene Anstalt ?
Kommentar ansehen
01.02.2010 17:31 Uhr von thiele99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: die schweiz Norkorea währe hätten wir spätestens morgen hier ABC Alarm, denn macnhe könnten so etwas als Engriff in bestehende Gesetze eines fremden Landes sehen (ist es auch) und das könnte als Kriegserklärung angesehen werden
Wahnsinn Deutschland bricht Gesetze eines Nicht Eu Landes und das ganz offen, und begeht hier und in der Schweiz VERBRECHEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 17:49 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thiele99: Sie brechen ebenso unser eigenes Recht. Mir fallen da Hehlerei, Begünstigung und Strafvereitelung im Amt ein.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?