01.02.10 14:02 Uhr
 2.906
 

Moschee in Köln-Ehrenfeld: Finanzierung in Gefahr

Die Türkisch-Islamische Union hat es nicht geschafft, ausreichend Spenden für den Bau der Groß-Moschee in Köln zu sammeln. Weil sich die Spender bisher sehr zurückhalten und nur 15 Prozent der Baukosten gesammelt werden konnten, wird man vielleicht auf Kredite angewiesen sein.

Die alte Moschee wurde bereits abgerissen. In der Übergangszeit ist die muslimische Gemeinde darauf angewiesen, ein Gebetszelt auf einem Parkplatz teuer anzumieten.

Die Moschee soll aus einer 36 Meter hohen Kuppel und zwei 55 Meter hohen Minaretten bestehen.


WebReporter: Rasputine
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Gefahr, Moschee, Finanzierung, Ehrenfeld
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 14:06 Uhr von svk66
 
+58 | -16
 
ANZEIGEN
Mein Allah 1. Warum reißen die Muslimen die alte Moschee dann ab?
2. Warum bleiben sie nicht in der Türkei wo es genug Moscheen gibt?
3.Warum können die Muslimen nicht Zuhause beten, ich denk mal nen Teppich haben sie und nen Kompass mitdem sie heausfinden Können wo ihre heilige stätte ist könn se sich bei Tschibo kaufen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:09 Uhr von 123Wahrheit
 
+17 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:14 Uhr von Rasputine
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:17 Uhr von 123Wahrheit
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:29 Uhr von Flutlicht
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
Jemand der in Deutschland geboren wird sollte lieber versuchen sich diese Kultur anzueignen, anstatt sich das Land "passend umzubauen".
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:46 Uhr von dogolli
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Guter Vorschlag, gerade gelesen Alle Kölner Moschweenbefürworter müssen sich auf der Domplatte einreihen, werden namentlich aufgerufen und müssen dann pro Nase 20 Euro spenden, dann kommen 20 Millionen zusammen.

Wer nicht erscheint, wird von der Antifa aus der Wohnung zum Roncalli-Platz geprügelt!


Ob Köln neben der Verkehrstechnischen Erschließung in Höhe von 1,1 Million
http://www.ksta.de/...
bei den momentanen Schulden der Stadt
http://www.ksta.de/...
noch weitere Zuschüsse locker macht?
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:53 Uhr von iamrefused
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
ach kommt: als ob ihr rausgehen würdet und euch in so ein gotteshaus(kirche moschee) stellen würdet - ich bin froh zu sehen das einige von euch überhaupt den taster an eurem rechner schalten könnt^^

es geht doch nur ums prinzip: die haben aber will auch!!!! määäh määääh määääh

es hat einfach keinen sinn nach vorne zu guvken wenn man noch in der steinzeit lebt^^ ihr wisst wie es meine...
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:54 Uhr von AKiRA2512
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Finanzierung? Wie werden denn solche Moscheen hier in Deutschland finanziert? Muslime zahlen hierzulande doch keine "Kirchensteuer"... wie also funktioniert denn dann eine Finanzierung / Kredit ? Wer zahlt den ab?

Alleine durch Spenden wird das nix wie man sieht und ich habe noch keinen Moslem gesehen, der nach dem Gebet Geld in den Klingelbeutel der Kollekte steckt, sofern es sowas überhaupt gibt.
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:59 Uhr von DichteBanane
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
alter: autor ... weiss ja nicht wo du her kommst aber geh dahin zurück ....

hoffe das dieses Star wars ähnliche gebäude nie gebaut wird ...

hoffe weiterhin das der deutsche Staat die islamisierung nicht bezahlt ....
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:09 Uhr von Floppy77
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: mal, dass der Staat da nichts zuschiesst. Religion soll sich schön selbst finanzieren durch ihre Gläubigen, sowohl die islamische wie auch die katholische oder sonsteine andere.
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:16 Uhr von pigfukker
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
wow ganze 15% gesammelt? was wohnen denn dort für ungläubige!

die sollen gefälligst sich das geld vom mund absparen!

allah wird aber ganz schön zornig werden und weinen...
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:32 Uhr von sexyyeah
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
15%.... von wieviel??? 10 millionen???? dann ist es schon viel.....wenn man bedenkt.....wie gesammelt wird..... wird ja nicht einfach so von dem einkommen abgebucht....das sollte man bedenken :)

[ nachträglich editiert von sexyyeah ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:42 Uhr von Laz61
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Zumindest werden da keine: Kinder vergewaltigt.

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:06 Uhr von GatherClaw
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Langsam will ich auch Zuschüsse vom Staat für einen Tempel in dem ich das unsichtbare rosarote Einhorn und das fliegende Spaghetti-Monster anbeten kann.

Entweder durch Spenden finanziert oder einfach lassen. Auch die Kirche (jeglicher Ausrichtung) sollte sich durch Spenden finanzieren.

Immer dieses Gebettel für irgendwelche Prunkbauten von irgendwelchen Glaubensrichtungen.

Um zu Glauben brauch man kein Gebäude. Um den Glauben zu leben erst recht nicht. Und um Leute kennen zu lernen die an das Selbe glauben, gibt es Internetplatformen, Stammtische, etc.

Grüße
Gather
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:39 Uhr von Matt-Auriga
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: 4 Wände und ein Dach.
Noch ein paar Stützwände oder Säulen und ein Platz zum Beten ist fertig. Kann doch nicht so teuer sein.
Seit wann steht denn in den heiligen Schriften:
"Baut ein tolles teures Haus in dem ihr beten könnt. Funktionalität ist zweitrangig - Hauptsache ist, dass die Ungläubigen staunend vor dem Gebäude stehen."
Kommentar ansehen
01.02.2010 17:13 Uhr von ich_hau_mich_ab
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die reiche türkei wird schon einspringen: oder ein paar gratisarbeiter mit material rüberschicken
Kommentar ansehen
01.02.2010 17:43 Uhr von ErwinAnroechte
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich: warte immer noch das der ewig kwängelne zentralrat der muslime geld von deutschland fordert...
Kommentar ansehen
01.02.2010 18:13 Uhr von golz
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Laz61: Zumindest werden da keine Kinder vergewaltigt.

Bist du dir da ganz sicher?
http://www.faz.net/...~ECB461023674A420B99C0268173F43057~ATpl~Ecommon~SMed.html
Kommentar ansehen
01.02.2010 19:35 Uhr von rivercola77
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
juhu: noch ein Tempel. Mittelalter wir kommen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:39 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Fehlt nur noch: dass das wieder die Kommune übernimmt.
So wird´s noch kommen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 20:49 Uhr von kommentator3
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich: wird der deutsch Steuerzahler hier einspringen.
Wir wollen ja alle, dass sich die strenggläubigen Moslems hier wohlfühlen und wir noch von viel mehr Zuwanderern mit dem wahren Glauben bereichert werden.
Kommentar ansehen
02.02.2010 09:07 Uhr von sexyyeah
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@chor: das "gesabbel" wirds es nicht geben.... ...regt mich schon auf wenn ich von diesen dämlichen kirchenglocken immer aufgeweckt werde :)
Kommentar ansehen
02.02.2010 11:27 Uhr von Rasputine
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn Milliarden für die Banken da sind dann werden doch wohl auch 21 Millionen Euro Steuergelder für eine repräsentative Groß-Moschee da sein, die von großer Bedeutung für den Islam sein wird und das muslimische Leben in Köln endlich richtig zum Leben erwachen lässt.

Das ist Deutschland dem Islam schuldig!
Kommentar ansehen
02.02.2010 23:26 Uhr von edi.edirne
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe garnicht: wieviel Dummheit sich mit Ironie mischen kann?! Selbstverständlich wird der deutsche Steuerzahler indirekt zur Kasse gebeten. Genauso wie er zur Kasse gebeten wird, wenn es um die Renovierung einer Kirche oder einer Synagoge geht. Es wir aber nur ein Teil der Gesamtkosten sein, also keine Angst.
Man hat versucht die Finanzierung ganz ohne Kredite zu ermöglichen, was aber nicht funktioniert hat. Nun wird man Kredite aufnehmen müssen und Einnahmen bestehen durch die vielen Mitglieder.
Seitmir nicht böse aber der Bau der Mosche ist nicht in Gefahr... sorry...
Kommentar ansehen
02.02.2010 23:31 Uhr von FjoergynsErnte
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wann wird denn mal das eigentliche Volk gefragt? Und wo bleiben die anderen paar Millionen nicht registrierte, die doch höflich zu ihrem Glauben spenden sollten :)

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?