01.02.10 13:42 Uhr
 1.961
 

Aalsex nur ein einmaliges Erlebnis

Aufgrund ihrer Vorliebe für Sex im Dunkeln und teilweise erst im hohen Alter gelten Aale als sehr diskret.

Der Geschlechtsakt ist für die Aale oft ein einmaliges Erlebnis und die Tiere sterben nach dem Laichen.

Durch die lange Zeitspanne von bis zu 18 Jahren vor dem ersten (und letzten) Sex, entwickeln sich neutrale Aale erst nach Jahren zu Jungen oder Mädchen.


WebReporter: Rick-Dangerous
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Fisch, Biologie, Aal
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 13:44 Uhr von Mimo2710
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
und wo ist die news? das alles ist schons eit jahren bekannt, wie kommt man auf den gedanken dafür jetzt ne news zu schreiben, erbärmlich
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:12 Uhr von Blackybd2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Titel: wäre viel witziger gewesen, wenn man das Wörtchen "nur" weggelassen hätte. ;)
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:13 Uhr von the_chosen_son
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
hat noch jemand "Analsex" gelesen?

[ nachträglich editiert von the_chosen_son ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:00 Uhr von Pika7
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bekannt? Auch wenn diese Tatsachen schon lange bekannt sind (wem?), halte ich die News für wichtig. Hierdurch versteht man besser, warum der Aal in seiner Existenz bedroht ist, zumal die Nachzucht nicht klappt. Jeder "Zuchtaal" beginnt mit einem Wildfang. In Gefangenschaft vermehren Aale sich nicht.
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:24 Uhr von kingoftf
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Apropos ANALSEX: (ich gebs zu, habe ich hier auch zuerst gelesen.....)

Ein Geschäftsmann reißt in einer japanischen Disco eine hübsche Japanerin auf. Später in seinem Hotel sind die beiden schwer zugange, wobei sie immer "hai to, hai to" schreit.
Er denkt sich, daß er wirklich ein klasse Kerl ist, wenn er es ihr so dermaßen besorgt. Am nächsten Tag spielt er mit seinem japanischen Geschäftspartner Golf und dem Japaner gelingt ein ausgezeichneter Schlag.
Um den Japaner zu beeindrucken, versucht der Geschäftsmann sein frisch erworbenes Japanisch an den Mann zu bringen: "Hai to!"
Darauf der Japaner: "Was heißt hier ´falsches Loch´?"

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 18:16 Uhr von dddave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@the chosen son: ja ich
Kommentar ansehen
04.02.2010 08:08 Uhr von b_flat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anal: ja, witzig! Ich hab auch ein "n" reingelesen. Jeder liest, was er will ... ;)
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:10 Uhr von EdwardTeach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Aalsex: dachte ich erst an einen Sodomisten. Aber naja wollte mich schon wundern, dass das ein einmaliges Erlebnis sein soll, wenn auch für manchen bestimmt.
Achja die Aale, arme Fische. Nur 1 mal Sex im Leben, schlimmes Schicksal.
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:31 Uhr von Praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zuchtaale: sind auch nur von den hollländern weggefangene glasaale die in die flüsse in europa aufsteigen wollen... ich find das ne sauerei. wenn sie die durchlassen würden wäre es besser für die entwicklungs und nahrungskette, letztendlich lebt der in unseren gewässern.
das ganze erinnert mich an die italiener, die unsere singvögel auf dem weg nach und von afrika (winterquartiere) wegfangen und essen...

[ nachträglich editiert von Praggy ]
Kommentar ansehen
05.08.2010 18:27 Uhr von meks3478
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Praggy: Sry nich bös gemeint aber das sind weder "unsere" Aale noch "unsere" Singvögel. Oder Stehen da unsere Namen drauf. Das sind freie lebendige Lebewesen.

Das die auf dem Weg von der Laich oder ins Winterquartier weggefangen werden ist trotzdem "abgefuckt".

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?